Himmel, Nestchen, Bettwäsche - was brauche ich?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von pauli72 23.02.06 - 10:19 Uhr

Hallöchen Zusammen,

eigentlich gehöre ich noch gar nicht hierher ;-), unsere Tochter wird erst im Mai geboren.

Aber ich muss mir natürlich schon jetzt um so vieles Gedanken machen, wobeo ich ganz dringend auf Hilfe angewiesen bin - denn ich habe einfach keine Ahnung.

Gestern haben wir nun das Kinderzimmer bestellt. Und ich hätte auch gerne noch einen Himmel, Nestchen und Wickelauflage passend dazu.
Selbstverständlich gibt es auch noch Bettwäsche mit diesem Muster.
Nun habe ich aber gehört, dass am Anfang die Babys nur im Schlafsack schlafen und Bettwäsche, bzw. Oberbett und Kissen nicht benötigt wird. Die Hebamme aus dem Geburtsvorbereitungskurs meinte allerdings wiederum, dass sehr wohl Bettwäsche benötigt wird.

Was ist denn nun richtig? Brauche ich denn nun Oberbett und Kopfkissen (und damit natürlich auch Bettwäsche) oder liegt das Kind nur mit Schlafsack im Bett?
Und wenn ich einen Stubenwagen zuerst benutze, dann brauche ich ja auch erstmal ein anderes Oberbett in 80x80, oder?

Ihr werdet jetzt bestimmt schmunzeln, aber ich finde das (noch) alles sehr verwirrend!

Danke für Eure Antworten
Pauli

Beitrag von mamisteffi 23.02.06 - 10:31 Uhr

Hallo,

ich war in der SS auch total verwirrt und habe mir alle möglichen Gedanken gemacht - absolut normal. #hicks

Also Bettwäsche brauchst Du auf keinen Fall!!!

Es ist viel sicherer, wenn das Baby im Schlafsack schläft, da kann nichts auf´s Gesicht verrutschen oder so.

Himmel und Nestchen und den ganzen Klimbim hab´ ich auch gekauft - haben wir allerdings noch nie benutzt, ebenso das Kinderbett.

Die Kleine ist jetzt fünf Monate und schläft bei uns im Bett in ihrem Schlafsack. Das ist so gemütlich und praktisch beim Nachts-Stillen #huepf

Habe ich mir in der SS auch anders vorstellt, hat sich so ergeben und wir sind froh darüber. Kann auch nichts passieren, keine Mutter legt sich auf ihr Kind. An meiner Seite vom Bett haben wir ein Gitter angebracht, gibt es sogar zu kaufen, damit sie nicht rausfallen kann. Ich wickel mich dann immer in meine Bettdecke, damit diese nicht auf ihr Gesicht rutscht. Würde eh nicht passieren - Ammemschlaf, man bewegt sich gar nicht mehr nachts. Früher habe ich mich hin und her gewälzt und jetzt wache ich so auf, wie ich eingeschlafen bin.

Tagsüber liegt sie in den Stubenwagen hier bei mir im Wohnzimmer, da decke ich sie mit ihrer Babydecke zu, schlage diese unter ihr ein, damit nichts verrutscht.

Ich an Deiner Stelle würde einen guten Schlafsack kaufen und erst mal abwarten. Bettwäsche kannst Du später noch kaufen, wenn Dein #ei ein Kleinkind ist.

VLG Steffi + #baby Sara

Beitrag von lady_chainsaw 23.02.06 - 10:38 Uhr

Hallo Pauli,

Du brauchst NICHTS davon!

Himmel, Nestchen, Bettwäsche usw. begünstigen den plötzlichen Kindstod.#schmoll

In Sachen Vorbeugung von SIDS (plötzlicher Kindstod) soll im Kinderbett eigentlich nur eine nicht zu weiche Matratze sein, auch kein Nestchen (wegen evtl. Luftzirkulationsstörung) und am besten das Kind nur im Schlafsack. Bei einer Decke ist ja auch die Gefahr, dass sie verrutscht und das Kind darunter gerät

Luna hat anfangs nur im Pucksack geschlafen, später im Schlafsack.#pro

Mit ca. 15 Monaten dann hatte sie Bettzeugs.

Gruß

Karen + Luna (2,5 Jahre)

Beitrag von kris2008 23.02.06 - 18:37 Uhr

Ich kann mich anschließen: Du brauchst Nichts davon!!!

Ein Baby braucht Körpernähe, Liebe und Harmonie. Dieses ganze materielle ist reine Werbe-Sache, um die Wirtschaft anzukurbeln!

Ich hatte 19 Stoffwindeln, 5 Strampler, 5 Hemdchen, ein Tragetuch und ein Stillkissen und würde es wieder so machen!

LGKris

Beitrag von 9605paja 23.02.06 - 10:50 Uhr

Hallo

Also ich würde dir auch nur ein Schlafsack empfehlen!

Alles andere ist unnötig und gefährlich.

Niklas hat den Schlafsack von Alvi (Mäxchen) etwas teuer aber lohnt sich allemal!

Anfangs hat er bei uns im Bett geschlafen mit 4 Mon. ist er dann in sein Bettchen umgezogen.

Dort hat er ein Nestchen da er sich sonst den Kopf sehr oft an den Gitterstäben anschlagen würde. Und eine Gefahr sehe ich beim Nestchen nicht !!!

Aber auf Kissen und Decke solltest du verzichten!!

Nun noch eine schöne RestSS und genieße es;-)

LG
paja+Niklas

Beitrag von nina80 23.02.06 - 10:54 Uhr

Huhu, alle zusammen!!!!

Also, meine Tochter ist 15 Monate.In meiner Schwangerschaft bei der Geburtsvorbereitung sagte man mir das weder Himmel,noch Nestchen gebraucht werden weil dies den plötzlichen Kindstod angeblich unterstützt.Die Luft könne nicht richtig zirkulieren und es bestünde die Gefahr das das Baby die eigene,verbrauchte Luft einatmet.Bettwäsche auf keinen Fall! Sie können leicht darunter geraten und könnten ersticken.

Bettlaken auf der Matratze genügt.Meine hatte immer einen Strampelsack an,weil ein Schlafsack für sie noch zu groß war.Wie sie aus dem Strampelsack rausgewachsen war, kam sie in den Schlafsack.Jetzt, mit 15 Monaten, hat sie übrigens immer noch kein Bettzeug

Beitrag von pauli72 23.02.06 - 15:30 Uhr

Hallo Zusammen,

vielen Dank für Eure Antworten.

Jetzt sehe ich doch schon ein wenig klarer. Bettwäsche ist gestrichen.......und wegen des Himmels etc. schaue ich nochmal. Das mit dem plötzlichen Kindstod hat mich ja doch geschockt.

LG
Pauli