Am 04.03.2006 wäre ET gewesen

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von gewitterhexchen 23.02.06 - 10:50 Uhr

und ich glaube dieses wissen setzt mir im moment ganz schön zu. Die vorstellung das wir evtl. schon zu dritt wären oder bald wären tut so sau weh. Ich vermissen meinen stern im moment so unendlich.
Und jetzt klappt es nicht mal mehr mit dem schwanger werden. Ich mag nicht mehr.

Beitrag von 19stern12 23.02.06 - 11:13 Uhr


Hallo gewitterhexchen,

ich kann dir nachfühlen.... wie Du sicher schon gelesen hast, hatte ich im Dez.2005 eine FG...ich glaube ich bekomme am ET auch wieder ein großes Tief, vor allem, weil der ET 01.Juli.2006 gewesen wäre und wir am 2.Juli unseren 1.Hochzeitag haben. War wohl zu schön um wahr zu werden.

Ich drück Dich ganz fest, denke an Dich und schicke Dir ganz viel Glück, daß Du bald schwanger bist und dann ein gesundes Baby im Arm halten wirst...denn das wünsche ich mir auch.

Ganz liebe Grüße

Edel + #stern

Beitrag von silke321 23.02.06 - 11:23 Uhr

Hallo Hexchen!

Erst mal #liebdrueck

Du kennst mich vielleicht aus dem KIWU-Forum. Wir haben beide in etwa den gleichen NMT und auch bei mir kündigt sich anscheinend die rote Pest an.

Auch ich habe ein Sternchen und bin genau Mitte Februar 2005 sehr schnell schwanger geworden.
Seitdem ziehen bei mir auch die Monate ins Land und nix passiert mehr.

Kann Dich gut verstehen , aber wir werden auch wieder Glück haben!#pro

Alles Gute,
Silke + #stern

Beitrag von gewitterhexchen 23.02.06 - 11:37 Uhr

Aber warum wird das gefühl, dass es sowieso nicht klappt von monat zu monat größer.
Ich glaube langsam das der liebe gott mich richtig ärgern will. Ich werde wohl nie kinder bekommen und die eine ss mit fg hat der liebe gott mir gegeben, damit ich auch schön für den rest meines lebens leide. Und er genießt es noch. Freut sich wahrscheinlich wenn es mir so richtig elend geht.

Beitrag von silke321 23.02.06 - 11:48 Uhr

Oh, von solchen Gedanke mußt Du Dich aber frei machen!Solange wir noch nicht in die Wechseljahre kommen, haben wir noch Hoffnung.

Wenn es Dich so sehr mitnimmt, solltest Du vielleicht eine Auszeit vom Forum und den ganzen Hilfsmitteln nehmen. Einigen scheint das schon geholfen zu haben.

Bist du schon komplett untersucht worden?

Beitrag von gewitterhexchen 23.02.06 - 15:44 Uhr

Ja, bis auf eine SD unterfunktion ist alles bestens. Aber die ist eingestellt. Es soll wohl im moment einfach nicht sein.

Beitrag von janini57 23.02.06 - 11:30 Uhr

Hallo,
ich weiß genau wie Du Dich fühlst. Ich hatte Ende Nov. 05 eine FG, genau eine Woche nachdem wir es meinen Eltern gesagt haben, dass wir schwanger sind. Mein ET wäre der 09.07., genau mein Geburtstag. Im Lauf der letzten paar Wochen habe ich gelernt mit dem Erlebten anders umzugehen, aber ich weiß genau, wenn ich meinen Geburtstag in diesem Jahr feiere, dann anders wie in den Jahren vorher.

Ich#liebdrueckdich und wünsch Dir ganz viel Kraft
Nine

Beitrag von minimaus1974 23.02.06 - 16:35 Uhr

hallo hexchen, fühl dich mal dolle#liebdrueck.ich kann dir gut nachvollziehen was du grade durchmachst. ich hatte am 27.2.04 eine fg in der 19. woche..kurz nachdem ich den zwerg das erste mal gemerkt habe wars vorbei..ausgelöst durch eine ganz seltene infektion die nur verdammt schwer zu diagnostizieren ist, aber verursacht das die kinder einfach nicht weiter wachsen. mir wird schon ganz schlecht wenn ich an dominiks (wir wußten das es ein junge wird und haben ihn nach der geburt auch gesehen) geburtstg denke..man versucht es mit der zeit zu verdrängen bzw lernt mit der zeit damit umzugehen. ich hatte tierisch angst wieder schwanger zu werden und haben am 2.4.05 einen gesunden sohn geboren und wir basteln an einem geschwisterchen für florian. ich kann dir nur raten lass den schmerz raus, wir haben damals eine "trauerstätte" für unseren sohn eingerichtet(ultraschallbild, den strampler den er vom kh nach hause anziehen sollte, ne schöne kerze, einen sternenurkunde aus nem anderen forum und und und..das alles hat uns geholfen das geschehene zu verarbeiten. gib die hoffnung nicht auf, wenn du einmal ss geworden bist klappt es auch wieder..nur nicht unter druck setzen dann klappts meist eh nicht

alles liebe und gute für dich

lg micki

PS: sorry das es so lang geworden ist