stillen nach bedarf mit beikost 7 monate?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jollymax 23.02.06 - 10:52 Uhr

hallo zusammen, ich lese immer:abends bekommt er sein letztes fläschchen,...

mein kleiner bekommt karotte-kartoffel-brei mittags und nachmittags ein bisschen obstmus, ansonsten stille ich nach bedarf. das heißt für mich allerdings auch immer wieder nachts zu stillen (ca 4 mal). jetzt ist mir nicht klar, ob ich das weiter so machen soll, da so viele ja nur abends und morgens ihr fläschchen bekommen. allerdinngs trinkt mein kleiner nachts ganz schön was weg und nuckelt nicht nur. ich will ihn ja auch nicht hungern lassen. mit seinen 7 monaten wiegt er übrigens 9 kilo.

wie macht ihr das? trinken eure auch noch in der nacht oder nicht mehr?

viele grüße
jollymax und tim

Beitrag von goldie3311 23.02.06 - 11:19 Uhr

Hallo

Ich stille auch noch teilweise nach Bedarf. Mittags bekommt meine Kleine ein Gläschen. Nachts wird sie auch öfters wach. Wir schlafen in einem Bett. Ich gib ihr dann die Brust. Mal nuckelt sie nur kurz und mal trinkt sie auch was. Ich werde es so lange so machen, bis meine Kleine meint, daß sie nachts nichts mehr will (oder ich wirklich die Nase voll davon hab ;-)).

Es kann auch gut sein, daß sie mal Nächte hat so sie dann ca. 5 Mal wach wird und meine Brust will. Ich hab da momentan noch kein PRoblem mit.

Liebe Grüße

Kathrin u. Emily (*11.07.2005)

Beitrag von katzsche 23.02.06 - 12:33 Uhr

Hallo,

Mina bekommt Mittags und Abends Brei, den sie total liebt, tagsüber trinkt sie kaum noch an der Brust, da alles viel interessanter ist, als die Milch#augen. Deshalb bin ich froh das sie nachts noch trinkt, jedenfalls bis letzte nacht, da hat sie von 20 uhr 30 bis 5 uhr 30 durchgeschlafen. Sie wiegt fast 8 kilo. Still ihn ruhig weiter, er wird dir schon zeigen wenn er nichts mehr möchte!

Gruß Eli und Mina (die grad Mittagsschlaf macht)

Beitrag von ayshe 23.02.06 - 13:25 Uhr

stillen ist immer erlaubt ;-)
man braucht keine angst zu haben, daß das kind zu dick werden könnte.

er ist noch ein baby!
klar darf er nachts stillen.
mene tochter ist 22 monate und stillt auch noch nachts, zwar wenig, aber sie will, hilft ihr beim zahnen.

lg
ayshe

Beitrag von sunflower.1976 23.02.06 - 15:10 Uhr

Hallo!

Mein Sohn (8 Monate) wird abgesehen von ein bißchen Brei mittags und abends noch gestillt und ich werde das auch so weiter machen.

>da so viele ja nur abends und morgens ihr fläschchen bekommen<
Nur weil andere Mütter Fläschchen geben und abgestillt haben bzw. weniger stillen, muss ich das deswegen nicht auch so machen. Wenn ich selber das möchte, okay... Aber solange das für meinen Sohn und mich in Ordnung ist, bleibe ich beim Stillen. Das einzige, was mich nervt, dass ich mich immer mehr rechtfertigen muss #augen
Bevor´s falsch verstanden wird, ich "verurteile" niemanden, der Fläschchen gibt!

André trinkt nachts auch noch und mit Fläschchen muss das nicht zwangsläufig anders sein. Ist anstrengen, aber ich hoffe, dass es irgendwann besser wird.

LG Silvia

Beitrag von dackwife 23.02.06 - 19:51 Uhr

Hallo,

bei uns ist es genauso wie bei dir. Am Nachmittag bekommt Lorelei ein Obsgläschen und am Abend Reisschleim mit Karotte und Mandelmus, zum Abschluss noch ein wenig Obstbrei. Ansonsten wird sie noch gestillt, aucht nachts.
Ich denke, du solltest einfach deinem Gefühl vertrauen.

Liebe Grüße
Tina & Lorelei *22.7.05