Pilzinfektion und Begandlung??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von anne26 23.02.06 - 10:54 Uhr

Meine FA hat heute nach Einnahme eines Antibiotikums wg ner Blasenentzündung nen Pilz festgestellt. Jetzt hat sie mir Canifug (Wirkstoff CLOTRIMAZOL) aufgeschrieben. In der Beilage steht aber das man die im 1.Trimenon nicht nehmen soll wg Fehlgeburtsrisiko! Hat jemand Erfahrung damit?? Bin jetzt 7+0!!
Danke Anne#schock

Beitrag von tannibalk 23.02.06 - 10:59 Uhr

Hallo Anne,

ich hatte in meiner SS auch eine Pilzinfektion. Meine FÄ hat mir Scheidenzäpfchen verschrieben ( weiss leider den Namen nicht mehr!!#gruebel), die unbedenklich sind!! Frage lieber noch mal nach!! Vielleicht kann sie Dir etwas anderes verschreiben!!#kratz

Alles Gute!!#liebdrueck

LG Tanja+ Moritz ( 12 Monate)!!#huepf

Beitrag von 19jasmin80 23.02.06 - 10:57 Uhr

Hi Du!

Sprech Deinen FA auf den Zusatz in der Packungsbeilage an, damit Du Gewissheit bekommst.

Nicht alle Medika sind erlaubt in der SS.

Gruß
Jasmin +#baby (27.SSW)

Beitrag von eisbaerchen26 23.02.06 - 11:01 Uhr

Hallo Anne,

ich hatte auch in der Frühschwangerschaft (und auch jetzt :-[) einen Pilz und habe nach Rat meiner FA "Biofanal" benutzt. Ist wohl in der gesamten Schwangerschaft unbedenklich! Kann ich nur empfehlen!

LG und viel Glück

eisbaerchen26

Beitrag von anne26 23.02.06 - 11:05 Uhr

Hallo!
Hat dir das gut geholfen?? Ist das Salbe oder Zäpfchen?? Ist das Verschreibungspflichtig oder frei erhältlich??
Danke Anne

Beitrag von eisbaerchen26 23.02.06 - 11:13 Uhr

Es hat gut geholfen. Dauert nur vielleicht etwas länger als im nichtschwangeren Zustand, da der Wirkstoff nicht so "hart" ist. Aber das wollen wir zur Zeit ja auch nicht. ;-)

Ich hatte es als Kurzzeittherapie mit 6 Zäpfchen und Salbe. Die Salbe hält meist länger und kann auch noch danach weiter benutzt werden.

Du bekommst es frei in der Apotheke. Kostet um die 12 EUR.

Oder du fragst nach anderen Medikamenten mit dem Wirkstoff Nystatin. (Mein FA hat mir letztes Mal nur Zäpfchen mit diesem Namen mitgegeben.)

So, hoffe mal, dass ich dir helfen konnte!

Falls du noch Fragen hast - einfach raus #freu

Gruss Janine

Beitrag von matw 23.02.06 - 11:40 Uhr

Schließ mich dem Tip mit dem Wirkstoff Nystatin an. Der ist während der gesamten Schwangerschaft unbedenklich. Außerdem sollte man möglichst gleich Tabletten mit einnehmen (ebenfalls unbedenklich), da der Pilzherd eigentlich im Darm ist. Nur so kannst Du eine Neuinfektion verhindern. Meide die ganze Schwangerschaft Zucker und Weißmehlprodukte (ist sowieso wegen Verstopfung schlecht). Wenn die Infektion vorbei ist, besorge Dir Döderlein-Kapseln aus der Apotheke, damit die natürliche Scheidenflora (ph ect.) wieder intakt wird. Kurz vor dem Entbindungstermin auch ohne Beschwerden noch mal eine Kur mit den Ovula/Creme zum Einführen durchführen, nur so kannst Du sicher sein, dass Du den Geburtskanal pilzfrei hast! Wenn es Dir magenmäßig gut geht, könntest Du sog. Lapachotee trinken, altes Pilzmittel der Indianer. Aber Vorsicht: Zubereitung etwas aufwändig und schmeckt "gewöhnungsbedürftig" (vorsichtig formuliert). Um eine neue Blasenentzündung zu vermeiden, trinke abends ein Glas Cranberriesaft (Reformhaus). Ist zwar nicht billig, reicht aber lange, da es meist Konzentrate sind. Schmeckt allerdings auch nicht wirklich gut, aber nützt echt was.
Alle hier gegebenen Tipps "am eigenen Leib" erprobt. Kind (jetzt schon fast 6) und Mutter in bestem Zustand.
Viel Erfolg!
Gruß Silly

Beitrag von anne26 23.02.06 - 12:57 Uhr

Die Tabletten auch von Biofanal?? Danke für deine Infos,
lg Anne

Beitrag von eisbaerchen26 23.02.06 - 11:57 Uhr

Mir fällt gerade noch ein, dass ich letztes Mal auch im Anschluss an die Behandlung mit Biofanal eine Joghurtkur gemacht habe. Diese Kur unterstützt die natürlich Flora der Scheide.

Einfach einen Tampon in Naturjoghurt halten (nur nicht zu lange - bekanntermassen saugen sich die Dinger schnell voll ;-) ) und über Nacht in der Scheide lassen.

So, dass sollte es jetzt aber gewesen sein...