Spinat ab 7. Monat in Ordnung?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von antje... 23.02.06 - 11:14 Uhr

Hallo ihr Lieben,

bei uns gibt´s heute Nudeln mit Spinat. Und da wollte ich mal wissen, ob Maja (6 Monate+ 1 Woche) ruhig den Spinat mit Kartoffel oder sogar Nudel mit essen kann.

Sie ißt über den Tag verteilt nun schon 3 Breie, ist also ernährungstechnisch schon weit für ihr Alter.
Und im GU- Kochen für Kinder- Buch steht Spinat ab dem 6. Monat drin.

Kennt sich jemand aus und hat Erfahrung? Es ist ungewürzter TK- Spinat.

Vielen Dank schon mal von Antje + #baby Maja 15.08.2005

Beitrag von angel_28 23.02.06 - 11:19 Uhr

Also mein Kia sagt Spinat draf besser erst ab dem 12 MOnat gefüttert werden
Ich fütter ihn auch nicht eher schon alleine weil ich im ersten Lebensjahr weder Sahne noch Vollmilch geben werde

Beitrag von antje... 23.02.06 - 11:34 Uhr

Was hat das mit Sahne und Vollmilch zu tun? Kommt bei mir nict dran, wegen der Kalorien. Und mir schmeckt´s auch ohne.

Beitrag von angel_28 23.02.06 - 11:58 Uhr

Ich hab halt noch keine Spinat ohne gefunden weil alles was ich sehe Rahmspinat ist. Blattspinat ist glaub ich dann ohne, aber den mag ich nicht*g

Beitrag von zwillinge2005 23.02.06 - 12:54 Uhr

Hallo Antje,

ich hab mal schnell "gegoogelt".

1.) Von Spinat wird häufig abgeraten wegen des relativ hohen Nitratgehaltes (Umwandlung in Nitrit>gesundheitsschädlich, behindert den Sauerstofftransport, Säuglingen fehlen noch bestimmte Enzyme das zu neutralisieren)

2.) Spinat enthält Oxalsäure. Die kann bei übermässigem Verzehr u.a. zu Nierensteinen führen. Deshalb sollte man Salat möglichst zusammen mit einem Calciumreichen Nahrungsmittel zu sich nehmen, also z.B. Milchprodukte, also der berühmte "Blup" Sahne.

Durch 3min blanchieren wird sowohl der Nitrat, als auch der Oxalsäuregehalt halbiert, natürlich das Kochwasser wegschütten.

Die 6 Monatsgrenze hast Du überschritten und Dein Kind wird auch nicht jeden Tag Spinat essen, also dürfte nichts dagegen sprechen.

Ich hoffe ich konnte helfen,

LG, Andrea
Kinder unter 6 Monaten sollten keinen Spinat bekommen

Beitrag von zitronengelb 23.02.06 - 12:53 Uhr

Wenn ich immer lese was Kinder vor dem ersten Lebensjahr alles NICHT essen sollen wird mir ganz schwindlig. Also meine bekommt so gut wie alles zu essen auch Spinat und sie mag ihn sogar sowie (Kartoffel, Reis, Nudeln, Mais, Karotten, Zuccini, Sellerie, Pastinake, Blumenkohl, Brokkoli, Kürbis, und mehr fällt mir im Moment nicht ein). Ich mag lieber dass sie etwas Abwechslung hat wie immernur das Standard Karotten Gläschen füttern. Ausserdem sitzt sie beim kochen immer in ihrem "Feuerstuhl" dann kann sie zuschauen und bekommt auch schon die Gerüche beim kochen mit. Wie sollen Kinder das sonst lernen dass Essen nicht einfach entsteht wenn es KLICK macht neim öffnen des Glases. Ich würde es ausprobieren und mich nicht von all der Literatur verrückt machen lassen.
an alle die schimpfen wollen wie unverantwortlich ich doch bin
zitronengelb@mac.com

Beitrag von minimaus1974 23.02.06 - 13:45 Uhr

denke mal du fütterst dein kind nicht jeden tag mit spinat..lach..also ist es kein problem, vor ner ganzen weile gabs mal von alte und auch von hipp ab 6. monat mit spinat meine 4 kinder habens gerne gegessen und gut vertragen und unser jüngster (11 monate) isst mittlerweile so gut wie alles mit vom tisch
lg micki