Kennt sich jemand aus mit dem Wunschkaiserschnitt?Wichtig!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von daniel1012 23.02.06 - 11:30 Uhr

Hallo ihr lieben,

mir brennt das tierisch auf der Seele.
Habe am 28.03 einen Termin zum Geburtsplanungsgespräch im KH. Ich möchte einen KS, da ich selbst körperlich nicht ganz gesund bin.

Meine Frage, ich möchte das meine kleine früher geholt wird, dass heißt so am 02.05. Ich habe nämlich am 09.05 meine Abschlussprüfung. Zur Info ich befinde mich noch in der Ausbildung.

Meint ihr es könnte klappen, dass es am 02.05 geholt wird? ET ist der 12.05 steht jedenfalls im MUPA. Mein FA sagt aber wahrscheinlicher ist der 17.05. Das steht aber nicht im MUPA, sondern ist nur für ihn gedacht.

Hoffe ihr könnt mir helfen und mir die Angst vor einer Entäuschung nehmen. Will nämlich unbedingt meine Prüfung machen, schon allein wegen meiner Tochter die noch im Bauch ist.

Danke im Voraus

Nadine +#baby 28+1

Beitrag von kessy16 23.02.06 - 11:37 Uhr

Hallo Nadine,

ohoh, so einfach wie Du Dir das vorstellst ist das leider nicht.

Du kannst zwar vor der Geburt auf die Mutterschutzfristen verzichten, aber nach der Geburt MUß sie eingehalten werden, sprich Du darft NICHT an der Prüfung teilnehmen.

So war es jedenfalls bei mir vor 6 Jahren.

Frag da unbedingt nochmal nach!!!!

Ansonsten mach die Prüfung und laß den KS einen Tag anschließend machen.

Haste Dor aber auch schön ausgesucht die Zeit ;-).

Ich habe damals meine ASP am 19.7. gemacht und ET hatte ich am 25.7., aber Sohnemann hing noch mal 3 Tage dran, so daß er erst am 28.7. kam.

LG

Kerstin

Beitrag von sohnemann_max 23.02.06 - 11:38 Uhr

Hi Nadine,

ich hatte auch einen WKS und ich finde es auch in Ordnung, dass es soetwas gibt.

Allerdings finde ich es schon sehr, sehr gewagt von Dir, dass Du so einen speziellen Wunsch hast.

Generell werden bei einem WKS die Mäuse eine Woche vor Termin geholt - um evtl. vorzeitige Wehen auszuschließen. Ich finde es etwas zu früh - sind ja fast 2 Wochen. Jeder Tag von den Kindern ist enorm wichtig, im Bauch zu bleiben.

Manche KH machen es sogar schon so - wenn ein KS gemacht werden soll - die warten solange bis von alleine die Wehen anfangen und dann erst wird geschnippelt.

Frage doch direkt mal in der Klinik nach, wo die Sectio gemacht werden soll. Dann hast Du eine klare Ansage.

Liebe Grüße und alles Gute

Caro mit Max 1,5 Jahre

Beitrag von naddel76 23.02.06 - 11:37 Uhr

Hallo Nadine,

hatte 2000 auch einen Kaiserschnitt und der Geburtstermin war der 11.09.2000 und geholt wurde er am 24.08.2000.

Könnte bei Dir sogar noch ein "Ende-April-Kind" werden.

Viel Glück

LG
Naddel (Tim 5J + 11SSW)

Beitrag von spruin 23.02.06 - 11:40 Uhr

schwierig zu sagen. Für das Kind wäre es ja auch nicht gut zu früh geholt zu werden. Ich habe sogar gehört das die Kleinen die Wehen auslösen wenn sie bereit sind selbst zu atmen und wenn man sie zu früh holt sie eigentlich noch gar nicht bereit sind. Dann ist es glaube ich auch unterschiedlich wie lange man nach einem KS im KH bleibt. Habe schon von manchen gehört, dass es zehn Tage waren. Ehrlichgesagt kann ich mir auch nicht vorstellen, dass du da kurz nach der Geburt die Nerven für eine Prüfung hast. Dann schon eher noch vor der Geburt.

Sabrina 26 SSW

Beitrag von sittichgirl 23.02.06 - 11:54 Uhr

Hallo

hatte im Mai 05 einen Kaiserschnitt mit PDA (aber keinen Wunschkaiserschnitt).

Ich kann dir nur sagen obwohl ich keinerlei Komplikationen nachher hatte war ich die ersten 1.5 Wochen ziemlich ausser Gefecht. Ausserdem wird man dich frühestens nach 5 Tagen aus dem Krankenhaus entlassen.

Ich denke eine Prüfung (ich denke mal schriftlich) so kurz nach einem KS ist kaum möglich. Rechtliche Lage wegen Mutterschutz wurde ja auch schon angesprochen.

Versuche doch deine Prüfung vorzuverlegen. Währe auf jeden Fall sicherer und einfacher. Denn du bist die ersten Wochen nach der Geburt mit Stillen und vor allem den neueh Alltag durchstehen wirklich ausgelastet. Hatte mir das alles auch nicht so stressig vorgestellt. (Ist aber troztdem wunderschön)

Versuch mit deinem Ausbilder/Schule zu sprechen und schildere das Problem. Finde es sehr gut, dass du die Prüfung auf jeden Fall machen willst. Findet sich bestimmt ein Weg.

Wenn nicht ruf mal bei eurem Betriebsrat oder der Gewerkschaft an und frag ob es Möglichkeiten gibt.

Liebe Grüße

sittichgirl

Beitrag von krisi79 23.02.06 - 12:06 Uhr

Hallo Nadine,

zum WK kann ich dir nichts sagen, allerdings solltest du bei der zuständigen Kammer genau nach fragen, ob es wirklich rechtens ist, wenn du in deinem Mutterschutz an der Prüfung teilnimmst.

Soweit ich weiß, hast du totales Beschäftigungsverbot. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass du sieben Tage nach einer derartigen Op überhaupt in der Lage bist, eine solch wichtige Prüfung zu schreiben.

Setz dich lieber mit Kugel dahin

lg und alles Gute