Brauche Homöopathie-Hilfe

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von hupi 23.02.06 - 12:07 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mein Krümel (22 Mon.) hat jetzt 10 Tage Antibiotika bekommen und ich würde ihm gerne etwas homöopathisches zur Wiederherstellung bzw. Unterstützung der Darmflora geben. Dazu hat er es in den Nasennebenhölen. Die Nase verstopft immer wieder und dann kommen sehr zähe grüne Fäden oder Bobbelchen. Schlimm bei der kleinen Nase. Der KIA meint ich müsse nichts machen aber ich würde den Kleinen da gerne unterstützen.

Hat jemand hier Erfahrungen damit? Wenn ja, was muss ich in welcher Potenz wie oft geben? Meine Bücher zu dem Thema sind etwas widersprüchlich.

Vielen Dank

hupi
#drache

Beitrag von monique_15 23.02.06 - 12:20 Uhr

Hallo Hupi,

so einfach ist das leider nicht mit der Homöopathie. Nicht umsonst ist es mit Laien-Büchern oft sehr schwierig herauszufinden, was hilft. Und nicht umsonst machen Homöopathen eine jahrelange Spezialausbildung, wenn sie etwas auf sich halten.

Sorry, dass ich dir keinen goldenen Tipp geben kann, aber ich rate dir wirklich, zu einem "klassischen Homöopathen" zu gehen. Kostet zwar beim ersten Mal ganz ordentlich (das Aufnahmegespräch ist ja auch meist recht lang), aber dafür hast du dann in Zukunft immer schnell Hilfe - zur Not sogar telefonisch. Wenn der Homöopath seinen Patienten einmal kennt, geht es meist ganz fix - und ist sehr günstig.

Meine Tochter geht seit zwei Jahren zum "richtigen" Homöopathen, und seither haben wir weder Antibiotika gebraucht noch sonst heftigere Medikamente. Der reguläre Kinderarzt kennt uns kaum noch ;-).

Klassische Homöopathen in deiner Umgebung findest du z.B. hier:
http://www.vkhd.de/index.php?option=com_content&task=blogcategory&id=67&Itemid=41
Links auf "Therapeuten-Suche" klicken und Postleitzahl eingeben.

Lieben Gruß, Monique

Beitrag von 3blade3 23.02.06 - 12:39 Uhr

Hi. Kann mich meiner Vorschreiberin komplett nur anschließen! Wir sind auch seit 2 Jahren voll in homöopathischer Behandlung (selbst MOE und vereiterte Angina ohne AB!) und brauchten bis dato weder AB noch sonstige heftige Mittel. Einen Versuch ist es wert und die Kosten sind human find ich (Erstberatung ist natürlich teuer, der Rest ist ok und wir haben auch ne Zusatzversicherung dafür, die die Kosten zu 70 % übernimmt). Alles Gute!

Beitrag von bibabutzefrau 23.02.06 - 12:42 Uhr

Hi,verrätst du mir eure Zusatzversicherung?
Was zahlt ihr im Monat dafür?
Unsere Zsv zahlt leider keine Homöopathie...:-(
Gruß
Biba

Beitrag von 3blade3 23.02.06 - 13:06 Uhr

Hallo. Wir haben damals bei Geburt eine ganz normale Krankenzusatzversicherung (Heilpraktiker-Kosten, Chefarztbehandlung, Einzelzimmer, freie KH-Wahl, Brillen, Zähne etc.) bei der Victoria (bietet aber wohl jede Versicherung an!) abgeschlossen, für die wir bis er 18 wird ca. 15 Euro zahlen im Monat. Es gibt Versicherungen, wo die HP-Kosten nicht von Anfang an mit drin sind/waren, kann man aber wohl dazukaufen, soweit ich weiß, mußte dich mal erkundigen bei eurer Versicherung. Wenn du noch Fragen hast, meld dich über meine VK. LG

Beitrag von hupi 23.02.06 - 13:13 Uhr

Leider ist der nächste Homöopath mehr als 50 km weg. Dann pilgere ich mal in die Apotheke und schau was man sonst noch pflanzliches bekommen kann.

Danke trotzdem für Eure Tipps.

Beitrag von sunflower79 23.02.06 - 13:45 Uhr

Hallo,
also ich bin mit meinem Sohn auch in behandlung bei einem Homöopath. Unter anderem wegen ständig wiederkehrenden Erkältungen, Durchfall usw. Er hat mir Symbio Flor 1 verschrieben. Gibt es frei in der Apo. Ist zum Aufbau der Darmflora und bei Erkältungskrankheiten. 10 Tropfen morgens und abends und in jedes Nasenloch ein tropfen. Frag mal in der Apotheke nach. Wir nehmen es jetzt schon 5 wochen. hoffe ich konnte dir helfen

lg Linda

Beitrag von heidiland 23.02.06 - 14:56 Uhr

Warum in die Apotheke pilgern, gib ihm viel frisches Grünes und frisches Obst, das baut die Darmflora am besten wieder auf.