Schwanger und Myom an Gebärmutter

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von andrea196 23.02.06 - 12:12 Uhr

Hallo an alle!

Mich würde mal interessieren, wer von euch Mitschwangeren ein Myom an der Gebärmutter hat.

Mein FA hat mir gestern bestätigt, dass wir ab Oktober zu viert sein werden. Er hat allerdings auch ein Myom an der Außenwand der Gebärmutter entdeckt.

Er meinte, es wäre noch nicht groß, aber sonderlich begeistert ist er auch nicht davon. Er wird es jetzt jedesmal per US kontrollieren, ob es gewachsen ist. Er meinte allerdings auch, dass ich mir keine Gedanken machen soll... Naja, leicht gesagt!

Hat jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht?

Vielen Dank und liebe Grüße
Andrea

Beitrag von tagesmutti.kiki 23.02.06 - 12:18 Uhr

Hi Andrea,

#liebe Glückwunsch zur Schwangerschaft,

ich hatte in meiner 1.SS eine Zyste die von Woche zu Woche gewachsen ist. meine Gyn meinte es bestehe die Gefahr das wenn die Zyste platzt das baby mit abgehen könne. Aber dem war nicht so. Die Zyste ist zwar die ersten Wochen mitgewachsen aber in der 14.SSW war sie einfach weg. Ohne das ich davon etwas bemerkt hatte. Und meine "Zyste" ist heute 5 Jahre alt und heißt Maximilian;-)

LG KiKi und Lainie SSW 31+1

Beitrag von ajh 23.02.06 - 13:56 Uhr

Das Problem hab ich auch. Zusammen mit der Schwangerschaft wurden bei mir insgesamt 3 Myome gefunden. Das größte ca. 7 cm im Durchmesser. Die Ärztin war erstmal entsetzt. Ich war in der 5. SSW und die Myome konnten evtl. die Einnistung erschweren. Aber es ist alles gutgegangen. Ich bin jetzt in der 21. Woche und unser Krümel entwickelt sich sehr gut. Der Nachteil an den Myomen ist, dass die Gebärmutter schneller wächst und bis in den 6. Monat auch die Myome durch die Hormone wachsen können. Bei mir sitzen sie auch außen. D.h. das Baby bekommt eher keine Platzprobleme; aber ich wahrscheinlich eher Beschwerden, da halt die Gebärmutter mehr Platz als üblich einnimmt.

Ich würde sagen: Kopf hoch! Ideal ist es wahrscheinlich nicht, mit Myomen schwanger zu sein, aber ich habe schon von einigen Frauen gehört, das sie dadurch während der Schwangerschaft nicht wirklich mehr Probleme hatten und gesunde Kinder bekamen. Kann wohl sein, dass sich Gebärmutter nach der Geburt nicht so schön und problemlos wieder zusammenzieht...

Beitrag von andrea196 23.02.06 - 14:59 Uhr

Hallo!

Vielen Dank für deine Antwort!

Du hast mir jetzt doch ein bisschen Angst genommen! Ich drück dir die Daumen, dass bei dir weiterhin alles so gut läuft!

Liebe Grüße
Andrea