Welche Milchpumpe könnt ihr empfehlen?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von joli2012 24.04.12 - 12:20 Uhr

Hallo :)

Ich möchte auf alle Fälle diesmal stillen. Und wenns mal nicht ganz so rund läuft, oder mal für zwischendurch empfiehlt sich ja ne Milchpumpe. Welches Modell könnt ihr empfehlen, bzw. habt ihr gute Erfahrungen gemacht? Und welche sind absolut nicht weiterzuempfehlen? Vielen Dank schon mal im Voraus!

LG Joli

Beitrag von redfrog 24.04.12 - 12:23 Uhr

Also ich hatte bei meiner Großen die Milchpumpe von Avent.
Die war auch wirklich gut.
Meine Hebamme schlug noch die von Meleda vor die wäre auch zu Empfehlen.
Ich bin allerdings für die Handpumpen aber dies ist Geschmackssache.

LG

Beitrag von jokur 24.04.12 - 12:24 Uhr

ich hab mir die avent-handpumpe gekauft, die ist unkompliziert, das abpumpen funktioniert super, es schmerzt kaum, weil man mt dem eigenen händedruck auf dem griff selbst entscheiden kann, wie stark man pumpt, ohne irgendwelche einstellungen, sie kostet 49 euro glaub ich. Hatte vorher ne andere mit hartem brustaufsatz die war fürchterlich, entweder baute sie kein vakuum auf, dann schmerzte das pumpen und oft hab ich überhaupt nix abpumpen können, selbst wenn die brust übervoll war, weil der milchflussreflex nicht ausgelöst wurd.

Also: daumen hoch für avent

lg

Beitrag von hanniela 24.04.12 - 12:34 Uhr

Ich hatte eine elektrische Pumpe von Medela. Die war super....

Hatte die allerdings als Leihgerät aus der Apotheke. Da wir ein Frühchen haben, haben wir die auf Rezept bekommen.

Beitrag von joli2012 24.04.12 - 12:41 Uhr

Ja die Medela Symphonie, kostet 1800 eur wenn man die kauft ;) die krieg ich ja auch wieder erst mal die ersten 4 wochen. Dann lass ich se mir auch nochmal 4 Wochen verschreiben von meiner FÄ. Aber für danach wollt ich mir halt schon mal eine besorgen.. Hattest du da auch anschließend dir noch eine gekauft?

LG

Beitrag von hanniela 24.04.12 - 12:55 Uhr

Warum weisst du denn jetzt schon, dass du eine brauchen wirst? Ohne Grund schreibt die FÄ die doch gar nicht auf.

Unser Sohn ist ein Frühchen und ich durfte die ersten 2 Wochen nicht stillen. Und da er dazu noch eine Trinkschwäche hatte, hatten wir genug Indikationen für eine Pumpe.

Ich hatte die für ca. 5 Monate. Habe immer stillen wollen und es auch 4-5 Monate versucht. Habe gestillt, zugefüttert und abgepumpt. Nach 4 Monaten wurde es mir aber zu stressig und der Frust zu gross. Da dann auch beim Abpumpen kaum noch was kam, hatte es sich damit erledigt und wir haben die in der Apotheke wieder abgegeben.

Beitrag von zwei-erdmaennchen 25.04.12 - 19:59 Uhr

Hallo,

deine Stillgeschichte liest sich leider wie eine klassische "elektrische Milchpumpen-Story". Ich habe genau das Gleiche soooo oft gehört. Diese Pumpen stimulieren nur minimal dadurch geht bei ganz vielen Frauen mit der Zeit die Milchmenge zurück. Diese Pumpen sind ganz, ganz oft der Anfang vom Abstillen. Das nur so als Tipp falls du nochmal in die Situation kommst.

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von hanniela 26.04.12 - 10:12 Uhr

Oh ich danke dir sehr für den Hinweis #liebdrueck

Bei meinem Grossen habe ich wohl fast keine andere Wahl gehabt, aber dieses Mal hoffe ich, dass ich voll stillen kann und auf kein Zufüttern oder Abpumpen angewiesen sein werde.

Bei meinem Grossen habe ich sofort von Geburt an abgepumpt, weil er eine Magensonde und Trinkschwäche hatte. So hatte er darüber wenigstens Muttermilch bekommen können. Nach der Entlassung aus der Kinderklinik hatte er weiter die Trinkschwäche und hat viel geschlafen. Irgendwie kamen wir nur mit stillen alleine nicht aus :-(

Ich war damals soooooooooooooooo frustriert und traurig, dass es mit dem vollen stillen nicht geklappt hat. Dieses Mal werde ich es wieder versuchen und es klappt bestimmt.

Beitrag von wind-prinzessin 24.04.12 - 12:37 Uhr

Ich hatte irgendne guenstige Handpumpe. Hat die Mutter von meinem Freund irgendwo besorgt. Anfangs fand ich die bloed, aber nach ein paar Versuchen klappte es immer besser - wie eigentlich alles mit Kind ;) Mir wurd im Nachhinein von ner Freundin geraten, mir keine elektrische zuzulegen. Da fuehle man sich schnell wie ne Kuh, die grad gemolken wird...

Beitrag von redfrog 24.04.12 - 12:40 Uhr

#rofl Ja das Gefühl kenne ich. In der Klinik schaut das immer gleich wie ein ganzer Kuhstall aus. #rofl

Beitrag von dentatus77 24.04.12 - 13:20 Uhr

Hallo!

Ich nutze meine Avent Handmilchpumpe jetzt schon für's zweite Kind und bin super zufrieden. Ich muss an drei Tagen in der Woche abpumpe, weil ich schon wieder arbeiten gehen, und das klappt wunderbar mit der Handmilchpumpe. Ich pumpe 3* am Tag ab und erhalte damit ca. 600ml. Pro Pumpvorgang brauche ich ca. 20min.

Allerdings klappt das Pumpen nicht bei jeder Frau so gut, manche Frauen können nicht abpumpen, das kann dir vorher keiner sagen.

Abgesehen davon würde ich die Pumpe auch erst nach der Entbindung kaufen: In den ersten Wochen soll man ohnehin nicht abpumpen, damit sich die Milchmenge reguliert, und dann weißt du ja auch noch nicht, ob es wirklich klappt mit dem Stillen. Wenn es nicht klappt, hättest du das Geld für die Pumpe unnütz ausgegeben.

Liebe Grüße!

Beitrag von tine1505 24.04.12 - 14:00 Uhr

Hallo,

die Medela Pumpe.. ich habe sie auf Rezept aus der Apotheke geliehen, das sollen wohl die bestens sein.

Liebe Grüße und alles Gute!
Tine

Beitrag von rotes-berlin 24.04.12 - 14:11 Uhr

Handbetrieben von Avent. Bin super zufrieden. Das ganze System ist sehr durchdachte und passt wunderbar in einander.

Beitrag von fuenfermama 24.04.12 - 16:08 Uhr

Medela Mini Electric!!! Bei fünf Stillzeiten (jeweils ein Jahr lang) mein treuer Begleiter, z. B. bei zu viel Milch, und super zufrieden.

Beitrag von naddel912 24.04.12 - 16:24 Uhr

hu hu...

die elektrischen von meleda...kannst auch in der apo mit rezept ausleihen...brauchst rezept von deine gyn oder kinderarzt...hab sie ohne probleme für ein halbes jahr gehabt...

grüßle
die naddel

Beitrag von corny123 24.04.12 - 19:02 Uhr

Die Medela Swing ist toll, die ist winzig, günstig und pumpt genauso gut wie die Großen von Medela.

Beitrag von paulstanley 24.04.12 - 19:35 Uhr

Elektr. Milchpumpen:

Medela Sinfonie #pro

MamiVac #contra

Beitrag von clautsches 24.04.12 - 23:01 Uhr

Handpumpe von Avent! :-)

LG Claudi

Beitrag von schokine 25.04.12 - 12:51 Uhr

Avent Isis Handmilchpumpe, geht super auch mit einer Hand. Brauch meine nicht mehr, hab sie nur kurz genutzt, da wir problemlos stillen konnten. also falls du interesse hast, meld dich per nachricht über visitenkarte.

Beitrag von zwei-erdmaennchen 25.04.12 - 20:07 Uhr

Hallo Joli,

die einzige empfehlenswerte Milchpumpe (und das meine ich wirklich so) kommt von Avent. Nur die stimuliert die Brust ausreichend und hat somit keinen negativen Einfluss auf die Milchbildung.

Es gibt die Pumpe als klassische Handpumpe (geht schnell und leicht - habe ich gehabt und war für meine Zwecke völlig ausreichend obwohl ich gerade anfangs viel gepumpt habe) oder als Pumpe mit elektronischer Unterstützung (keine klassische Elektrische!!!). Bei dieser Pumpe programmierst du innerhalb von Sekunden den Saugrhythmus und die Saugstärke (am Besten zeitgleich beim Stillen einstellen, dann kann man den Trinkrhythmus vom Kind 1:1 übernehmen). Diese Pumpbewegungen werden dann von der Pumpe weiterhin ausgeführt. Diese elektronische Pumpe gibt es als Uno-Version oder auch als Duo. Das Duo-Teil ist allerdings sehr teuer darum empfiehlt sich hier eine Leihpumpe - gibt es mittlerweile in immer mehr Apotheken. Adressen oder auch Online-Leihmöglichkeit gibt es hier: http://www.milchpumpenmietcenter.de/

Bitte lass die Finger von den klassischen elektrischen Pumpen. Die sind einfach aufgrund der miserablen Stimulation bei ganz vielen Frauen der Anfang vom Abstillen. Und das sollte man doch selbst entscheiden können wenn das soweit sein soll :-)

Liebe Grüße
Ina #winke