na kommt schon...was sagt ihr zur gestrigen SUPERNANNY?

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von lady_a 23.02.06 - 12:33 Uhr

HallO!
Also als ich gestern mit meinem Mann fernsehen wollte, da sprang uns diese Sendung in die Augen (Ohren).
Da war tatsächlich ein Teeniemädel, gerade mal 13 und sowas von verwöhnt und verstört! Schreit ihr Mutter an "Gibt mir jetzt ne Zigarette, du Schlampe!" Oder sagt "Der wo mir klaut der echt doof." Da frag ich mich, was zur Hölle hat die arme Mutter da angerichtet? Wie kommt es dazu, das ein Mädchen derart Verzogen sein kann? Und dann stielt sie sich auch noch durch die Weltgeschichte und sagt "Das steht mir zu, mir das zu nehmen was ich will". Und in dem Haushalt haben noch KLeinkinder gelebt, die wurden komplett übergangen... abgesehen von dem Rauch, den sie sich von Mutter und Shcwester reinziehen mussten.

Naja, eigentlich habe ich es ja nicht so mit dem Lästern, aber dazu musste ich mal was sagen. Und ich wundere mich, das es da noch keine Diskussion gibt...;-)
Na dann los damit ;-)

Lieben Gruß Anna#liebe

Beitrag von leonigluecklich 23.02.06 - 12:53 Uhr

Das war ja die Fortsetzung von der lieben Jenny!;-) Die haut gerne ihre mama! Also ich glaube ich spinne!

Das macht einem ja Angst! kann nur beten das meine Mädels nicht so werden!#schock

Aber die Mutter kann sich nicht durchsetzten. Also meine Tochter hat noch nicht nach mir geschlagen!#augen

Der käme das gar nicht in den Kopf. Die hat ja selbst gesagt was ist das für ne Irre:-p

Und Qualmen in der Bude ich glaube.........:-[

Wenn sie schon mit Erlaubniss rauchen darf, soll sie sich die Kippen doch selbst besorgen "MIT EIGENEM VERDIENTEN GELD!"

Yvonne

Beitrag von lady_a 23.02.06 - 15:15 Uhr

Hallo Yvonne!
Ja es ist Unfassbar. Die Unfassbaren Fälle der Nanny.Ich hatte es mir nciht angetan, weil es mich auf die Palme gebracht hat. Aber einmal musste ich es tun und dann sowas? scherklich. Ich schätze mal, das deine Töchter nciht so werden, ich bin mir gar sicher ohne dich zu kennen. Ich denke sie wissen was Respekt bedeutet. Und ob die wohl das wort arbeiten definieren kann? ich denke nicht! Shclimm schlimm schlimm

LG Anna

Beitrag von ankaija 23.02.06 - 13:29 Uhr

Also mir ist immer noch ganz schlecht wenn ich an die Supernanny von gestern Abend denke. In so einer Situation, hilft auch keine Supernanny in 10 Tagen mehr.

LG von Annett

Beitrag von lady_a 23.02.06 - 15:11 Uhr

hallo Annett!
ja ich sagte auch, mich würde es wundern/ärgern, wenn sie nicht das Jugendheim holt!
LG
Anna

Beitrag von tani1509 23.02.06 - 15:18 Uhr

Der Junge der danch kam, der war ja horror Trollig?! Da musste ich erlich gesagt so lachen, weil der immer so frech grinste. und schwupps war er wieder übern Balkon.
Die Jenny, was die für Wörter mit 13 hat, echt hammer. Als ich 13 war kannte ich z.B. nicht was eine Fotze ist (hoffe wird nicht editiert) da hat mich ein älteres Mädchen beschimpft und meine Oma musste mir erklären was das ist #hicks

Lg Tanja

Beitrag von lady_a 25.02.06 - 15:13 Uhr

Hallo Tanja!
ist ja süß, das du es dir vond er Oma erklären lassen musstest und find ich echt gut, das deine Oma anscheinden so frei und offen war (respekt).
Ja der Junge ist genau das was man als Satansbraten sieht ;-)
Lieben Gruß Anna

Beitrag von jillsmama 23.02.06 - 16:34 Uhr

Hallo,
also ich finde dan ganzen Spernanny-kram total daneben. die ersten sendungen hab ich auch sehr gerne gesehn, aber ich finde das rtl nur noch extremst fälle nimmt um die zuschauer an den fernseher zu zerren. die machen durch solche familie noch richtig kohle.
das ist meine meinung dazu.

wünsch euch noch n schönen tag

lieben gruß jillsmama #blume

Beitrag von lady_a 25.02.06 - 15:15 Uhr

Hallo Jillsmama!
Ja so ist auch meine einstellung, ich schau es grundsätzlich nciht, aber das war echt wie ein Unfall, den man ansehen musste, grausig. Ich schau es eben auch aus diesen Gründen nicht, ich finde es ebenfalls traurig, das die Medien geziehlt die schlimmsten Fälle herauspicken, damit sie Quoten haben. Tja, wenn Leichen, Sex und Gewalt nicht mehr zieht, versucht mans mit kaputten Familien.

Lieben Gruß #blume
Anna

Beitrag von sabine2601 23.02.06 - 20:52 Uhr

Ich kann dazu nur immer wieder sagen:

So ein Verhalten ist KEINEM Kind angeboren! Die Eltern haben´s versaut. :-[

Beitrag von lady_a 25.02.06 - 15:18 Uhr

Hallo Sabine!
Ja, jedes Kind ist ein Stück Ton wenns zur welt kommt, nur da material ist immer individuell. Die Menschen Formen das Kind.
Das sagte ich bisher immer.

Lieben Gruß Anna

Beitrag von lara78 23.02.06 - 21:42 Uhr

Ha ha ich habs auch gesehen und mein einziger Gedanke die ganze Zeit war eigentlich nur:WARUM SAGT DIE MUTTER DENN NICHTS?????????????????????????????????????????Man kann nur soweit gehen,wie es die Eltern zulassen.Ich hätte nichtmal blöde Kuh oder nur Kuh zu meiner Mutter gesat und wenn doch,dann#schock naja ihr wisst schon .Klar ist schlagen auch nicht das wahre,aber wenigstens hatte ich Respekt vor meinen Eltern und verprügelt wurde ich auch nicht aber bei sowas hätte ich mir ne Backpfeife eingefangen.Sollte mein Kind einmal Votze zu mir sagen,kann es die Haustürevon Aussen angucken.Und die Mutter kocht noch für sie und räumt auf und......ich gebs auf,ich reg mich nur ´noch mehr auf.Man kann nur Jemanden so behandeln,der sich so behandeln lässt,meine Meinung.
LG Lara

Beitrag von anka.maus 23.02.06 - 22:58 Uhr

Hallo,

hab es auch gesehen...:-(
Irgendwie tut mir sowohl die Mutter, als auch das Mädchen leid.
Dazu kann man eigentlich nur eines sagen:
das lebende Beispiel dafür, dass Kinder Richtlinien und Grenzen BRAUCHEN, um einen Halt im Leben zu finden, um den Boden nicht unter den Füssen zu verlieren.
Meine Tochter ist gerade in einem Trotzalter (3 1/2 Jahre) und man merkt richtig, wie sie manchmal regelrecht danach sucht bzw. bettelt, Grenzen gesetzt zu bekommen und wie ruhig und ausgeglichen sie dann letztendlich wird, wenn sie tatsächlich merkt: hoppla, so komm ich nicht weiter, hier ist Schluss.
Und ich glaube, dass das bei dem 13-jährigem Mädchen von Anfang an gefehlt hat.
Und diese 10 Jahre wieder aufzuholen? oh je, das wird ein ganzes Stück Arbeit, wenn es nicht längst zu spät ist#gruebel
Wisst Ihr, zuerst hat man von dem Mädchen einen Eindruck, dass man richtig ärgerlich wird:-[
Aber wenn man dann die ganzen Hintergründe bedenkt? Sie tut mir sehr sehr leid. Vor allem, wenn man bedenkt, dass sie es einmal verdammt schwer im Leben haben wird, weil sie quasi bodenlos und ohne Halt durch Leben läuft.
Und die Mutter ist sich sicher bewusst, dass sie Fehler begangen hat, aber was soll sie jetzt noch großartig tun? der Zug ist fast weggefahren...
ich glaube, dass in dem Fall nur noch helfen kann, wenn die Mama über ihren Schatten springt und die Tochter in andere Obhut gibt. Irgendwo (evtl. betreutes Wohnen ect.), wo sie vielleicht noch die Chance hat, den Halt im Leben zu finden. Die Beziehung zwischen Mutter und Kind ist so zerrüttet, da hilft einfach nichts anderes mehr.
Manchmal heißt Liebe auch, Jemanden gehen zu lassen.


Beitrag von jessy00 24.02.06 - 00:08 Uhr

Hi

ich habs auch mit meinem mann zusammen gesehen, dachte nur oh mein gott.

natürlich hat auch die mutter schuld aber ich denke auch das evtl die wohnlage und der Freundeskreis der 13jährigen einfluss haben, sie guckt sich dieses verhalten denke ich bei ihren"freunden" ab....die mutter war die ganze zeit ja nicht ausfallend. Fand das auch immer so schlimm das die 13 jährige das vor ihren kleinen geschwistern gemacht hat, ich meine das sie so spricht ist schon heavy genug aber die kleinen gucken sich ja so ein verhalten auch ab. Für die scheint das ja normal zu sein. Ich denke erstmal in ein heim für schwererziehbare, wäre für sie angebracht.


gruß
Jessica