"Backäpfel": Welche Sorte ist das?

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von souldream81 23.02.06 - 12:50 Uhr

Hi Ihr

Welche Äpfel verwendet ihr zum backen für einen Apfelkuchen?
Gibts da ne bestimmte Sorte die nicht so hart ist und gut schmeckt auf dem Kuchen??

LG, melanie

Beitrag von valerita 23.02.06 - 15:01 Uhr

Hi melanie!

Zum Backen sollten sie nicht zuu mürbe sein, daher wäre gut:

Elstar: gut saftig
Golden Delicius: fruchtig-wässrig
Jonagold: feine Säure (is ne mischung zw. Jonatan und Golden Delicius!)
Boskoop: säuerlich, herb

liebe grüße
barbara

Beitrag von mari_g 23.02.06 - 17:37 Uhr

Wenn du sie nicht zu "hart" haben willst, dann mach in einen Topf Weißwein rein und koch die geschnittenen Äpfel darin ein paar Minuten. Aber nicht zerkochen. Wenn du magst kannst du noch, geröstete Mandeln, Rosinen und etwas Zimt ran tun. Danach abgießen und etwas abkühlen lassen und weiterverwenden.

Schmeckt sehr lecker.

Beitrag von cw1971 24.02.06 - 08:15 Uhr

Hallo Melanie,

die besten Äpfel zum Backen sind Boskop.

LG
Claudia