LANG: ????? Fruchthöhle? *verwirrtguck* (soll ich mich freuen?)

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von tekka 23.02.06 - 13:00 Uhr

Hallo ihr Lieben,
ich weiss..... bin schon lange nicht mehr aktiv gewesen weil mir der KiWu irgendwie zu sehr an die Nierchen ging.
Nun bin ich aber völlig verwirrt und brauch euch!!!!!! #schwitz

Also....
vergangenen Freitag fing es an. Extremes pieken im Unterleib so dass ich meine Arbeit abgebrochen hatte und nach Hause fahren musste ... ich bin fast tot auf die Couch gefallen und hab erstmal geschlafen...
Samstag ging das "pieken" lustig weiter und da ich in der Vergangenheit schon sehr viel Ärger mit Zysten hatte wurde ich ein wenig unruhig.
Montag musste ich meinem Liebsten versprechen zum Doc zu gehen, was ich nicht gehalten habe #gruebel weil ich nicht als HYSTERISCHE Tante abgetan werden wollte.
Dann war ich bis gestern auf Geschäftsreise....
Dieses pieken (ist nicht immer, kommt und geht, mal mehr mal weniger nervt mich jedoch extrem. Es tut nicht weh, ist aber auch "nicht lustig".)
Wie auch immer.....
Heute morgen bin ich zu meiner FÄ und nach dem Ultraschall konnte sie mir zumindest 2 Sorgen nehmen:
1) Eileiterschwangerschaft ausgeschlossen (meine Schwester wurde Montag notoperiert #heul und hat nun auch den zweiten Eileiter entfernt bekommen)!
2) Zyste ist es auch nicht.....
Dann kam ein langes ABER von ihr....
Und sie meinte, es könnte unter Umständen sein, dass sie eine Fruchthülle sieht.....
Meine Regel soll ja erst morgen oder am Samstag kommen!
Nun denn.... Pipiprobe abgegeben und zitternd im Wartezimmer gesessen.
Der Test war kein Fleisch kein Fisch, nicht ja nicht nein, und so haben sie mir noch Blut abgenommen wegen hcg.
Ergebnis bekomme ich morgen!

Sodele.... und als ich dann noch mit ihr so weitersprach hab ich sie halt gefragt, wie es denn nun für mich weitergeht so von wegen KiWu und mein Mann hat (WIRKLICH!!!) keine Zeit im Moment wegen Spermiogramm und so.
Sie meinte dann nur, dass wir leider wirklich erst ein Spermiogramm machen müssen um auszuschliessen das er fruchtbar ist und das die Kleinen "fit" sind um bei mir weiter zu machen! #heul

.... und im rausgehen sagte sie dann noch: Ich würde aber mal prositiv denken, sie hätte da so eine Ahnung, und vielleicht brauch ich mir über ein Spermiogramm meines Süssen gar keine Gedanken mehr machen und grinste mich so komisch an.

Darf ich jetzt hoffen????? #schwitz

Bin völlig neben dem Schlappen und würde mich so gerne trauen zu hoffen.... aber ich denke die ganze Zeit "was ist wenn nicht,... wie gehts jetzt weiter... ABER.... und und und".

Hat eine von euch eine "gute" Erfahrung gemacht mit Fruchthülle und "Ahnung" des Docs???

Liebe Grüße an euch alle,

Tekka

Beitrag von silke76 23.02.06 - 13:13 Uhr

Hallo Tekka,

also ich kann dir nur von meiner ersten SS berichten.
Mein Bluttest war damals positiv. Urin war naja. Also wie bei dir nicht ja und nicht nein.
Dann machte man einen US. Man sah eine Fruchthöhle. Noch nichts drin..........also leer.
War auch am Boden zerstört. Hatte dann auch 3 Wochen drauf nochmal einen Termin und da konnte man dann schon das kleine Herz von meiner süßen schlagen sehn.

Seh es mal positiv und grüble nicht zuviel darüber nach. Ich hab mich schwanger gefühlt und war es dann auch.

Gib Bescheid, was dein Blutergebniss sagt!!
Drücke dir ganz doll die Daumen!!!#pro#klee#pro#klee



LG Silke (hoffe ich konnte dir ein wenig helfen)#blume

Beitrag von 1lolita1 23.02.06 - 13:11 Uhr

Na ich bin zwar kein Doc, aber meine Meinung ist, wenn da ne Fruchthöhle ist, ist das ein gutes Zeichen. Jetzt muss sich dort nur ein Ei eingenistet haben und dann könnt ihr euch tatsächlich das Spermiogramm schenken. Der Bluttest wirds beweisen.
Viel Glück!

LG Loli

Beitrag von schokostreuselkuchen 23.02.06 - 13:30 Uhr

Leider beweist der Bluttest nicht immer etwas!
Bei mir war der HCG-WErt bis zur 12.Woche ok, obwohl ich ne FG hatte (ohne Abgang) keiner hats gemerkt :-(
BLutwerte waren super und sah nach normaler #schwanger-schaft aus...
Aufm Ultraschall hat man nichts gesehen, weil ich eine starke retro oder so (also stark nach hinten gekippte) Gebärmutter habe und man da nicht rankommt bis das Kind ein bestimmtes Gewicht hat :-(

Also ich vertraue BLuttests nicht mehr #heul!!!

Trotzdem die Hoffnung ja nicht aufgeben! Warte bis man etwas sieht bzw. die Mens kommt #schmoll

Beitrag von 1lolita1 23.02.06 - 14:56 Uhr

So schade wie das auch ist, was dir passiert ist, aber der Bluttest war dann eben doch ein Beweis dafür das eine SS vorliegt..bzw. vorlag. Ob diese SS dann gutgeht, das weiß natürlich niemand...aber ich denke das war hier auch nicht die Frage.
Leider ist es auch sehr oft so das Blut-Test`s oder SS-Test`s positiv zeigen obwohl längst ein Abgang passiert ist, es dauert eben auch wieder eine gewisse Zeit, bis sich der HCG-Spiegel wieder abbaut.

#liebdrueckLoli

Beitrag von franzisca 23.02.06 - 14:45 Uhr

hey tekka,
also ich würde versuchen den heutigen tag möglichst flott durchzustehen, mit irgendeiner beschäftigung, die dich gut ablenkt, denn gerade in diese wartestadium macht es nunmal gar keinen sinn sich verrückt zu#kratz,
gleichzeitig, ich bei meinem frauen arzt wäre mir sicher, dass er niemals eine andeutung maachen würde, wenn es nicht auch grund zu hoffen gäbe, vor allem wenn er weiß, dass der KiWu enorm ist...

ich drücke dir die daumen, fühl dich#liebdrueck

franzisca

Beitrag von tekka 23.02.06 - 14:59 Uhr

Danke für dein MUT-machen!

Ich werd hier noch bekloppt..... wir soll ich das nur durchstehen bis morgen mittag? Das sind noch 20 Stunden oder so.... #heul

Na ja.
Heute Abend bin ich mit meinem Schatz Tapeten und Teppich für unser neues Haus kaufen in der Hoffnung, dass die KEINE Kindertapeten anbieten! :-)))

#liebdrueck
Danke,

Tekka