Ständig Hunger, wäre abstillen besser ?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von teddy1973 23.02.06 - 13:02 Uhr

Hallo,

mein kleiner (Geb.24.11.05) also heute 13 Wochen alt,
hat ständig nach dem Stillen noch Hunger.
Ich lege ihn tagsüber schon alle zwei Stunden an, jede -seite mind. 20 Min. und er schreit und bettelt danach immer noch nach mehr. Wenn ich die Brust ausquetsche kommt dann auch nur ein Tropfen raus und sie fühlt sich leer an. Wenn ich ihm dann (Probeweise) noch eine Flasche mache trinkt er nach dem stillen nochmal 145 ml Milasan1 und ist dann zufrieden. Nachts hält er so zwischen 4-5 Stunden durch, aber auch nur wenn er Abends ein Fläschchen bekommen hat.
Er ist sowieso ein zartes Burschchen und hat bei 61 cm ca.5,5 kg und kaum Babyspeck. Geburtsgewicht war 3175 Gramm und 51 cm.
Ich habe einfach ein bischen Angst das der Kleine ständig Hungern muß und deswegen ständig unzufrieden ist. Beim Stillen sieht man ja auch nie was er trinkt, oder ob er nur nuckelt. Am liebsten würde ich Ihn Abstillen und zumindest tagsüber die Mahlzeiten durch die Flasche ersetzen, die er übrigens auch ohne Probleme trinkt.
Übrigens bin ich die erste die in meiner und dem Kindsvater seiner Familie stillt und alle anderen Kids sind auch groß geworden und gesund.
Meine Mam hat mich damals auch nicht stillen können weil sie zu wenig Milch hatte.

Was soll ich machen?

LG
Teddy

Beitrag von sparrow1967 23.02.06 - 13:11 Uhr

Du hast bestimmt genug Milch. Glaub einfach an Dich und zweifel nicht!

Um die 12.Woche herum kündigt sich wieder n Sprung an.
Leg ihn doch einfach Stündlich an, dann pendelt sich deine Milchmenge gut ein.

Du merkst aber ob er richtig trinkt - am sauegn und vor allem am schlucken!
Die Brust ist weich- das ist normal mit der Zeit. Ich kann vor dem Stillen quetschen, nach dem stillen quetschen- da kommt nie was raus ;-)...aber Junior wird satt!!

Also_ keine Panik- für ein paar Tage öfter anlegen und drauf achten, ob er richtig saugt.

Flasche würdeich weglassen- Saugverwirrung!


sparrow

Beitrag von sparrow1967 23.02.06 - 13:13 Uhr

Was mir gerade noch so einfällt: früher hat man den Mamas fast immer erzählt sie hätten zu wenig Milch und müssen die Flasche geben!! Hier gab es vor kurzem n guten Post mit den Sachen, die sie unseren Müttern erzählt haben und da war es kein Wunder, dass sie den Glauben an sich und ihre Stillfähigkeit verloren hatten ;-)!

sparrow

Beitrag von nikita21 23.02.06 - 15:03 Uhr

hi,

also ich finde es hört sich so an, als würde das schon länger gehen, dass er anscheinend nicht richtig satt wird, oder ?! also nix schub o.ä...#kratz

wenn du schreibst er ist nach der flasche richtig zufrieden und vorallem richtig satt, was spricht dagegen,#augen natürlich kann die milch zurück gehen aus verschieden gründen. ich würde die flasche geben wenn er dadurch dann richtig satt ist. du schreibst ja selber er kommt dir vor als wäre er einfach nicht richtig satt.

es ist kein verbechen die flasche zu geben, ganz im gegenteil.:-p du kannst nachts ja weiterhin stillen wenn es ihm da dann reicht. lass dich nicht verrückt machen.;-)

alles gute

lg niki+#babytyrone 14.08.2005#liebe

... immer schon ein guter esser, heute mit 75 cm und 9200 gramm ! ;-)

Beitrag von karin_73 23.02.06 - 16:02 Uhr

Hallo Teddy!

Du musst deshalb ja nicht gleich abstillen!

Wenn du tatsächlich zu wenig Milch hast, dann stille ihn, wann immer er hungrig ist. Wenn er danach noch unzufrieden ist, mach ihm eine Flasche. So stillst du ihn immer zuerst, er bekommt also das Beste, was du für ihn tun kannst. Wenn es mal nicht reicht, dann kriegt er halt zusätzlich die Flasche, aber trotzdem die gute Mumi!
Das machen viele Mamas so und ich persönlich finde es besser, als gleich komplett abzustillen.

Wenn du das beibehältst, dass du stillst und Flasche fütterst, dann hat er zumindest teilweise Muttermilch, wenn du abstillst hat er garkeine mehr.

Lg, Karin mit Jan *22.9.2005*