Was zieht Ihr im Kreissaal an?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sternchen7778 23.02.06 - 13:31 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich weiß, dass ich schon extrem spät dran bin, aber ich hab' noch immer nicht meinen Klinikkoffer gepackt. Da ich aber schon alles aufgeschrieben hab', was ich mitnehmen muss, werde ich mich heute, spätestens morgen endlich daran machen.

Nur eines ist für mich noch offen? Was ziehe ich bloß im Kreissaal an#kratz??????

Die Hebi aus dem GVK hat uns den Tipp gegeben, dass wir irgendein langes T-Shirt anziehen sollen, das wir hinterher nicht mehr unbedingt anziehen möchten (wg. Flecken).
In jedem Buch lese ich aber, dass es besser ist, wenn das Oberteil aufgeknöpft werden kann, um direkt nach der Geburt das Baby auf die Brust legen zu können. Ein T-Shirt müsste ja erst umständlich hochgeschoben werden. Also bin ich auf die Idee gekommen, ein Nachthemd anzuziehen. Das ist etwas länger, kann vorne aufgeknöpft werden - ist aber vom Stoff her dicker wie ein T-Shirt. Und der Kreissaal ist ja sehr gut beheizt#schwitz.

Könnt Ihr mir vielleicht einen guten Tipp geben, wie Ihr das machen werdet?

#danke

LG, Sandra (ET 17.03.)

Beitrag von tagesmutti.kiki 23.02.06 - 13:41 Uhr

Hi,

ich lass mir ein nettes und hübsches Krankenhausflatterhemdchen geben;-)

Die sind gar nicht so schlecht und ich versaue nicht meine Sachen.

Frage mal bei dir im KH nach ob du eins bekommst oder dein eigenes anziehen musst.

LG KiKi und Lainie SSW 31+1

Beitrag von sternchen7778 23.02.06 - 13:50 Uhr

Hallo Kiki,

die Variante Flatterhemdchen hab' ich mir auch schon überlegt. Aber irgendwie finde ich die Dinger scheußlich. Als wir zur Kreissaalbesichtigung waren, war eine werdende Mami auf dem Gang mit so einem Ding unterwegs. Sie hat mir einfach nur leid getan, weil sie mit halboffenem Rückenteil da umher gewandert ist und wir anderen da mit rum standen:-(. Und mit Venenzugang usw. auch noch einen Bademantel drüber anzuziehen, ist eben auch nicht einfach...

Na ja, ich werd' auch noch was finden. Notfalls muss ein T-Shirt von meinem Mann herhalten. Das ist mir eh' zu groß und kann wahrscheinlich leichter nach oben geschoben werden...

LG, Sandra.

Beitrag von tagesmutti.kiki 23.02.06 - 13:54 Uhr

Hi,

es gibt verschiedene,

ich hatte eins was vorne zu schließen war. Frage danach, die sind echt bequem.

LG KiKi

Beitrag von lena98 23.02.06 - 13:44 Uhr

Hallo Sandra,
also ich hatte ein T-Shirt von meinem Mann an, aber ich hatte für mich schon vorher festgelegt, das ich nicht stillen werden. Es war dann am Schluss auch noch ein KS nötig.
Präpariere halt eines;-) mit einer Druckknopfleiste#freu.

Aber das es sehr warm ist stimmt#schwitz.

Liebe Grüße
Daniela

Beitrag von textaholic 23.02.06 - 13:58 Uhr

Ich hatte ein langes geknöpftes Herrenhemd geplant, da es aber alles dann so schnell ging habe ich auch in so einem Flatterhemdchen entbunden, was auch echt angenehm war...

Liebe Grüße

Jessi, Emily*11.10.2004 und #ei ET 05.10.2006

Beitrag von hebigabi 23.02.06 - 14:06 Uhr

Auch das wird hochgeschoben!!

Zieh ein T-Shirt an, was über den Po geht damit du bequem rumlaufen kannst, aber nicht jeder dein "schickes" Unterhöschen sehen kann.

Liebe Grüße von

Gabi

Beitrag von diepraktische 23.02.06 - 15:01 Uhr

Ich werde auch ein Longshirt mitnehmen, man kann es ja bei Bedarf hochziehen.
Was ich mich aber schon immer gefragt habe ist, ob jemand eigentlich etwas dagegen haben kann, wenn man während der Geburt am liebsten ganz ohne verschwitzte Klamotten sein möchte. Dann kann man auch nichts einsauen ;-).

Beitrag von monique_15 23.02.06 - 15:22 Uhr

Hi Sandra,

ich hatte bei der ersten Geburt ein Longshirt an (meine üblichen Nachthemden). Ich hab's hochgeschoben, als meine Kleine dann auf meinem Bauch lag. Irgendwie war ich irgendwann sowieso mal splitternackt, ich kann mich aber nicht mehr so genau erinnern warum#kratz.

Frieren tuste jedenfalls nicht, also genügt etwas Dünnes. Und die Blutflecken und Käseschmiere auf meinem Hemd damals gingen in der Wäsche wieder raus. Ich hab das Hemd heute noch und werde es diesmal wieder mitnehmen, als so'ne Art Talisman ;-). Ist zwar schon ziemlich verwaschen, aber was soll's.

Noch ein Tipp: Nimm dir zwei von diesen Hemden mit (wofür auch immer du dich entscheidest). Falls die Geburt länger dauert und du arg ins Schwitzen kommst, könntest du dann mal wechseln - das ist angenehm.

LG, Monique