Warum nimmt er die Trinklernflasche nicht?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ankeuwe1977 23.02.06 - 13:38 Uhr

Hallo,
Ole ist jetzt 10 Monate alt, seit ca. 6 Wochen versuche ich ihn an die Trinklernflasche zu gewöhnen - ohne Erfolg.
Er dreht sofort den Kopf weg, wenn das Mundstück seine Lippen berührt.
Hab es schon in verschiedenen Varianten versucht: mit Tee, Saftschorle, verschiedene Trinkbecher.
Wenn ich ihm nur den Becher (ohne Aufsatz) gebe, findet er es gut - nur läuft mindestens die Hälfte des Inhalts aufs T-Shirt, so dass ich das nur zu Hause machen kann.
Sind wir unterwegs, kriegt er eben noch die Flasche mit Sauger.
Nun komme ich mir damit langsam schon etwas blöd vor, da mein Kind auch nicht gerade zu den kleinsten gehört. Habe auch schon verwunderte Fragen bekommen ("Sie geben ihm wohl noch gar keinen Trinklernbecher???")
Habt ihr Tipps für mich?
Ach und noch was: wie lange habt ihr morgens Milch gefüttert? Und sollte ich die eigentlich auch aus dem Trinklernbecher geben oder hat das noch Zeit?

Anke

Beitrag von fine2000 23.02.06 - 13:57 Uhr

Hallo Anke,

es gibt Kinder, die lehnen Trinklernbecher einfach ab und wollen gleich eine richtige Tasse. Das ist doch o.k.! Lass ihn. Er überspringt eben diese Phase. Das hat mit "nicht können" sicher nix zu tun. Und wenn am Anfang was daneben geht, ist das ja auch nicht so schlimm, oder? Er wird es sicher schnell lernen.

Lg,
fine

Beitrag von doehri 23.02.06 - 14:00 Uhr

Hallo,

nun atme ersteinmal richtig tief durch. Muss ein Kind von 10 Monaten aus dem Trinklernbecher trinken können? Nein!
Ich war gestern mit meiner Kleinen zur U6, sie ist 11,5 Monate und kann NICHT aus dem Trinklernbecher trinken. Mein Kia meinte es sei völlig ok, sie muss es nicht können und irgendwann kommt der Zeitpunkt. Ich biete ihr den Becher alle paar Tage mal an und sie wird mir schon zeigen wann es soweit ist. Bis dahin gibt es Wasser aus der Flasche mit Sauger.
Eileen bekommt morgens und abends ihre Milchflasche (Milchbrei wird kategorisch verweigert...) und uns beiden geht es mit der Lösung prima.
Verlasse dich auf dein Kind...
lg
Claudia & Eileen

Beitrag von ruth4498 23.02.06 - 15:06 Uhr

Es gibt von Nuk oder einer anderen Marke (fällt mir jetzt nicht ein) einen Trinklernbecher der einen Schnabel hat der aus dem gleichen Material wie ein Flaschensauger ist!
Ich habe schon öfter gehört, dass viele Kinder zuerst ein paar Wochen daraus tranken und dann erst die härteren Variaten nahmen! So eine Art Zwischenstufe!

Vielleicht will dein Kleiner das auch!


Trinktülle für NUK FIRST CHOICE Trinklernflasche angenehm weich aus Latex
http://www.nuk.de/produkte/mahlzeit/esslern/fctrinklern/trink_und_esslernprogramm.html

Lg,
RUTH