hilfe, baby scheint nachts nicht satt zu werden 6 wochen alt

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von micha1980 23.02.06 - 14:36 Uhr

hilfe mein kleiner scheint nachts nicht satt zu werden stille ihn
ab 3 uhr jede halbe std.

soll ich zufüttern oder ist das nur ne phase? die geht dann
aber schon über eine woche.

zieht jetzt richtig an der kraft, zumal ich auch och einen großen hab.

bitte hilfe, danke im vorraus.

sorry wg. der groß und kleinschreibung habe mal wieder beide kiddys bei mir.

lg micha

Beitrag von nikita21 23.02.06 - 14:56 Uhr

hi du,

gebe ihr doch mu drei einfach mal ein fläschchen pre nahrung. die ist der mumi ja sehr ähnlich. nur um mal zu sehen ob es wirklich der hunger ist. wenn sie die flasche rucki zucki austrinkt und dann zu frieden schlummert ist es wohl wirklich hunger und sie wird einfach nicht satt. wenn sie nur ein paar schlückchen nuckelt und dann nach 30 min trotzdem wieder wach ist würde ich sagen sie braucht z.z einfach ganz viel mama, schub o.ä

alles gute

lg niki+#babytyrone 14.08.2005#liebe

... der auch heute noch immer ganz viel mama braucht;-)

Beitrag von sunflower.1976 23.02.06 - 15:16 Uhr

Hallo!

Im Alter von ca. 6 Wochen haben die Kleinen einen Schub und brauchen ein paar Tage mehr Milch. Dann hat sich die Produktion angepasst und die Stillabstände verlängern sich wieder.
Außerdem ist Stillen ja auch ganz viel Kuscheln und Nähe. Auch das brauchen die Kleinen und es kann sein, dass er trotz Flasche sich nachts genauso oft meldet.
Wenn Du weiter voll stillen möchtest, würde ich Dir empfehlen, durchzuhalten. Falls Flasche geben bzw. abstillen für Dich auch okay ist, probiere es mit Zufüttern. Das ist aber oft der erste Schritt zum Abstillen.
Solche Phasen wird es immer mal wieder geben, egal, was man füttert...

Alles Gute!
Silvia

Beitrag von kris2008 23.02.06 - 18:09 Uhr

Bei war das genauso. Meine Tochter ist jetzt 10 Wochen alt und ich stille auch voll (ohne Zufüttern).

Ich habe abends um 22:00 Uhr nochmals eine Mahlzeit eingelegt und selbst viel gegessen. Dazu fast 1 Liter Tee getrunken. Musste mich dazu zwingen.

Seitdem läuft es reibungslos. Habe das Gefühl, als sei die Milch dadurch "fetter". Klingt vielleicht blöd, aber unsere Tochter kam nur noch 1 Mal die Nacht und wurde satt.

LG Kris