Was kostet Feindiagnostik, wenn medizinisch nicht notwendig ?? Schadet es dem Kind ?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von colle1977 23.02.06 - 14:52 Uhr

Hallo, meine Frage steht ja schon oben. Da ich einen FA habe, der lediglich nach seinen Schemal F arbeitet, also nicht mehr als 3 US in der SS macht, verspüre ich den Wunsch mein Baby doch mal richtig intensiv zu sehen.

Kann mir jemand helfen ?

Kann man einfach aus freien STücken eine Feindiagnostik durchführen lassen oder muss man dazu eine ärztliche Anordnung haben ?

Gruß Colle 29.ssw

Beitrag von tagesmutti.kiki 23.02.06 - 14:55 Uhr

Hi,

eine Feindiagnostig wird gemacht um Missbildungen oder Fehlbildungen ausschließen zu können. Diese wird aber in deiner SSW nicht mehr gemacht. Und es ist kein Baby TV!!!

Es steht doch eh bald das 3.screening an da siehst du doch dein #baby wieder.

LG KiKi und Lainie SSW 31+1

Beitrag von nane29 23.02.06 - 15:06 Uhr

Hi,

mein FA macht auch eine extra-US-Untersuchung, wenn ich ihn darum bitte, ich muss sie nur selbst bezahlen. Kostet glaube ich ca. 30 - 40Euro.

Ansonsten kannst du 3d-US machen lassen. Ist glaube ich recht teuer (über 100 Euro). Ich kenne einige, die sich aber sehr darüber gefreut haben, sogar DVDs bekommen haben.

Die Frage ist, wie viel du bei so einer Untersuchung siehst. Denn ab einem bestimmten Zeitpunkt sind die Babys glaube ich so groß, dass man nur Einzelteile ins Bild bekommt. Aber da kannst du dich ja mal erkundigen.

Möglich ist es auf jeden Fall - auch ohne medizinische Gründe!

LG jana 27+6

Beitrag von lia_june 23.02.06 - 15:05 Uhr

Hallo!

Wie meine Vorschreiberin schon meinte, dazu bist du leider zu spät dran.
Aber zahlen musst du dafür nicht, es geht jedoch nur mit Überweisungsschein!

LG
Juliane & DER Wurm ET-3

Beitrag von ximaer 23.02.06 - 17:14 Uhr

Hallo,
man kann natürlich auch in Deinem Schwangerschaftsstadium noch feindiagnostische Untersuchungen vornehmen - auch wenn die ideale Zeit um die 22. SSW herum ist.

Insgesamt kannst Du eigentlich froh sein, dass Du einen Gyn hast, der nicht permanent schallt - in anderen Ländern weiss man durchaus schon, dass zuviel US nicht gut fürs Kind ist.

Wenn Deine Schwangerschaft unauffällig ist, wirst Du sicher keine Überweisung zur FD bekommen, kannst diese aber selbst bezahlen, Kosten belaufen sich auf 250 - 400 Euro.

Grüße
Suse 40. SSW

Beitrag von jacki1203 23.02.06 - 18:00 Uhr

Also in meiner ersten SS wurde ich zur Feindiagnostik geschickt, das war bei meinem Frauenarzt wohl so! Er hat einfach ne bestimmte Diagnose auf die Überweisung geschrieben!
Und ich muß sagen, finde es schon wichtig , daß alle Organe usw... da untersucht werden auf Fehlbildungen etc!!!
LG
Jacqueline

Beitrag von minchen21 23.02.06 - 19:50 Uhr

ich finde den fehlbildungs-us auch wichtig. er kostet bei meinem FA 115 Euro, also relativ günstig, wenn man zusätzl.noch 3 D möchte ges.165 Euro und man kann ihn auch ohne grund oder diagnose machen, nur muss man ihn dann kompl.selbst bezahlen.

und ich bezahle eine pauschale von 100 EURO an meine frauenärztin und bekomme dann alle 4 wochen einen ultraschall.

lg, sina

Beitrag von ostsonne 23.02.06 - 21:00 Uhr

also bei mir war das gar nicht gefragt, sondern einfach gemacht bzw. wird es übernächste woche gemacht. die feindiagnostik gehört genauso zu den vorsorgeuntersuchungen wie auch die 3 us untersuchungen.

lg
ostsonne 19.ssw