8 Wochen: Jetzt plötzlich Milchschorf?! Normal?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von claudichma 23.02.06 - 15:29 Uhr

Hallo Zusammen,

mein Sohn hat sich von Geburt an am ganzen Körper und auch am Kopf gepellt. Meine Hebamme meinte, das sei ganz normal, das sei alte Haut, die abgestoßen wird. Wenn ich solche Hautfitzelchen sah, habe ich sie sanft abgezogen, war so ähnlich wie bei uns nach einem Sonnenbrand sich die Haut pellt.

Gerade habe ich wieder so ein Schüppchen auf seinem Kopf entdeckt, aber als ich es abziehen wollte, merkte ich, dass das irgendwie anders ist als sonst. Ich kratzte mit dem Fingernagel leicht darüber, um es zu lösen, aber die Haut, wo ich drüberkratzte, wurde dann auch ganz weiß und schuppig, und das ist auch dicker als sonst, schorfig.

Ich denke, das ist Milchschorf, aber kann das denn sein, dass der jetzt erst auftaucht (Ben ist 8 Wochen alt)? Ich dachte, den haben Babys von Geburt an?! Und ist es schlimm, dass ich da jetzt dran gekratzt habe? Überall liest man, man soll an dem Milchschorf nicht kratzen, aber ich konnte ja nicht ahnen, dass es DAS jetzt plötzlich ist! Habe es vorhin mit Olivenöl eingeweicht, damit die Haut sich an der Stelle jetzt wieder beruhigt. Kann da jetzt was passieren, weil ich drangegangen bin? Und warum soll man den Milchschorf eigentlich nicht wegmachen? Fragen über Fragen! #hicks

Liebe Grüße
Claudia mit Ben *28.12.05

Beitrag von melini 23.02.06 - 16:00 Uhr

Hallo Claudia,

das paßt schon, Lukas hatte ihn auch einige Zeit nach der Geburt. Wir haben einfach vor dem Baden Öl (Babyöl von Weleda) auf den Kopf gegeben, einwirken lassen (halbe Stunde) dann mit einem Kamm gelöst und beim Baden dann abgewaschen - ging ganz leicht :-)
Das haben wir ein paar mal gemacht, dann war der Schorf weg #freu!

LG
Melanie + #baby Lukas (*30.05.05)

Beitrag von faehnchen70 23.02.06 - 17:02 Uhr

Liebe Claudia,

möglicherweise handelt es sich gar nicht um Milchschorf, sondern um "(Kopf) Gneis". Bekam meine Tochter auch so um den Dreh. Die Schuppen sind eher gelblich. Milchschorf beginnt meines Wissens eher im Gesicht. Im Gegensatz zum Milchschorf, der auf ein Allergieproblem hindeuten kann, ist der Gneis ganz harmlos. Ferndiagnose ist natürlich schwierig ...

Viele Grüße

Stephanie