Suche Frauen die schon eine Fg hinter sich haben und nun auch Angst vor erneuter ss haben, ev Österr

Archiv des urbia-Forums Freundschaften.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Freundschaften

In diesem Forum können Kontakte geknüpft werden und hier ist auch der Raum, um sich über alles zum Thema Freundschaft auszutauschen. Auf unserer Mitgliederseite könnt ihr andere urbia-Eltern finden, die in eurer Nähe wohnen oder in ähnlicher Familiensituation leben. 

Beitrag von schmetterling7 23.02.06 - 15:56 Uhr

hallo leute wie schon gesagt
suche nette Frauen (auch Männer)
die eine Fehlgeburt hinter sich haben
und jetzt mit mir Erfahrungen austauschen
Vielleicht habt ihr schon wieder Kinder
und könnt mir eure Erfahrunden mitteilen...
ZU MIR:
bin 19 hatte vcr 2 Jahren in der fast 7 ssw eine Fg
seit 3 Monaten ist der Kiwu wieder aktuell,
hatt aber leider noch nicht geklappt und hab
eben sehr Angst vor einer erneuten Fg.
Bin aus Österreich.
Ihr/Du könnt/kannst auch aus D sein!

Freu mich auf deine Antwort!

Liebe Grüße

Beitrag von heschen333 23.02.06 - 16:18 Uhr

hallo schmetterling!

Ich hatte 2 fehlgeburten sie erste in der 11.Woche und die Zweite auch wie du in der 7.ssw..

habe den glauben an ein baby damals auch verloren doch 2 monate später wurde ich wieder schwanger und es verlief alles ganz normal..

Beide mal hatte ich eine Ausschabung...

Natürlich war es ein schmerzhaftes Erlebnis aber wie du siehst hat es letztendlich dann doch geklappt auch wenn ich die ganze schwangerschaft angst hatte das etwas pssieren könnte...

Ich wünsche dir alles gute und das es mit der schwangerhaft bald klappt
Lg Mel

Beitrag von schmetterling7 23.02.06 - 16:24 Uhr

Danke liebe Mel
Hattest du nicht schreckliche Angst
dein Kind wieder zhu verlieren?
Gerade nach 2 Fg?
ich habe eine Freundin die hat ihr Kind
im 3 monat verloren
und jetzt ist sie mit dem 2 kind ss
(eines hat sie schon)
und sie trinkt ab und an und
zieht sich manchmal etwas zu wenig warm
an find ich.
oder reagiere ich da über??
Danke für deine liebe nachricht!
viel glück

Beitrag von heschen333 24.02.06 - 16:08 Uhr

Hallo
Ich hatte die ganze Zeit über angst...und habe mich wirklich mit allem zurück gehalten.
Alkohol kam für mich überhaupt nicht in Frage....

Die angst hielt die ganze schwangerschaft über an...
Und auch jetzt wo das Kind da ist .....
lg mel

Beitrag von schmetterling7 25.02.06 - 11:20 Uhr

hallo
Das tut mir leid für dich dass du mit so großer ständiger
Angst dauernd leben musstest.
Wird bei mir wahrscheinlich nicht anders sein.
Rühr jetzt schon weder alk noch Zigarette noch Tabletten an.
Viel glück und liebe Grüße!

Beitrag von sabine2601 23.02.06 - 20:40 Uhr

Hallo Schmetterling,

ich habe meinen Sohn David in der 22. SSW tot zur Welt gebracht.

Ich brauchte eine Zeit um mir darüber klar zu werden, ob ich noch ein Kind möchte.

Genau!!!! zwei Jahre nach dem ich mit David schwanger geworden bin, war ich wieder schwanger. Das bedeutet, dass dieses Baby genau den gleichen ET hatte wie David, nur zwei Jahre später.

Heute ist Benjamin fast zweieinhalb Jahre alt. Er ist die Kirsche auf unserer Sahne.

David hat eine Lücke hinterlassen, die niemals jemand schliessen könnte. Aber Benjamin war ein Geschenk, das wir nach dieser schrecklichen Erfahrung, bekommen durften.

Man braucht sich nichts vorzumachen. Unbeschwert war die Schwangerschaft nun wirklich nicht. Ich habe viele Ängste durchgestanden, aber ich möchte Dir Mut machen.

Es gibt ein Morgen!!!

Beitrag von schmetterling7 23.02.06 - 21:40 Uhr

hi
schön dass du dich doch noch für ein Kind entschieden hast.
Ich habe mein Baby, auch wenn es erst in der 7ssw war,
auch David genannt, vielleicht um es besser verarbeiten zu können. Wenn es diesen Monat/ bzw. nächsten Monat klappen würde wäre es auch ca. der ET von David
nur 2 Jahre später...
Vielen lieben Dank für deine lieben aufmunternden Worte
Ich wünsche dir viel Glück und alles Liebe!
Dankeschön
liebe Grüße

Beitrag von mini.maus 23.02.06 - 21:33 Uhr

Hallo Du,

ich hatte 1993 mein Kind in der 20.SSW verloren.Ich bin übrigens aus Deutschland.Ich wurde lange nicht schwanger.Ich dachte irgend was stimmt wohl nicht mit mir.Aber da lag ich echt falsch.Wenn man immer wieder versucht mit Krampf schwanger zu werden,dann klappts eh selten.Ich habe seit 2000 einen neuen Partner und wurde eigentlich schnell schwanger.Ich habe heute 2 Kids(Sohn 4J. und Tochter 2 J.).

Also Kopf hoch,das schaffst Du auch! :-)

Wenn Du Rat brauchst,dann melde Dich einfach!

LG Beate

Beitrag von schmetterling7 23.02.06 - 21:36 Uhr

hallo beate
danke für deine liebe nachricht!
Schön das es bei dir geklappt hat.
Ich bin froh das du auf mein posting geantwortet hast.
Ich hoffe dass es diesen Monat klappt!
Danke nochmal und viel viel Glück weiterhin!

Beitrag von mini.maus 23.02.06 - 21:58 Uhr

Hab ich doch gern gemacht.Ich drück Dir ganz doll die Daumen!!

Gib doch irgendwann mal Bescheid,ob´s bei Dir geklappt,würde mich freuen.

LG Beate

Beitrag von exi484 23.02.06 - 22:08 Uhr

Hallo, ich bin Österreicherin, wohne aber seit fast 4 Jahren in Deutschland.
Im Oktober 2004 habe ich meine Tochter Tabea in der 17. Woche gehen lassen müssen, und habe es bis heute noch nicht geschafft wieder schwanger zu werden. :-(

Ich hoffe, bei dir geht es schneller.

LG

Beitrag von schmetterling7 23.02.06 - 22:15 Uhr

hi
schön das du geantwortet hast.
Darf ich fragen warum du es hast gehen lassen müssen?
Hast du es abgetrieben?
Wenn es dir schwer fellt musst du nicht antworten
Viele liebe Grüße aus Österreich!

Beitrag von exi484 23.02.06 - 22:23 Uhr

Nein, ich habe meine Tabea nicht abgetrieben.
Wenn du magst - hier ist ihre Geschichte:

http://tabea04.funpic.de

LG

Beitrag von schmetterling7 23.02.06 - 22:26 Uhr

werd sie mal durchlesen.
Morgen geh jetzt zu Bette.
Dankeschön und viel viel Glück