Schwanger-Probezeit

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von viola1975 23.02.06 - 16:12 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

vielleicht wurde die Frage hier schonx-mal gestellt, aber für mich ist es doch wichtig: Ich weiß ja dass man in der Probezeit nicht gekündigt werden kann, wenn man schwanger ist, aber gilt man dann auch als übernommen oder läuft das Beschätigungsverhältnis dann mit Eintritt in den Mutterschutz einfach aus?

Bei mir geht es um ziemlich viel: Würde ich die Probezeit bestehen, würde mir Anstellung auf Lebenszeit und für später integrierte Kinderkrippe, Schule, etc. winken. Und das will ich nicht aufs Spiel setzen, wenn ich durch Schwangerschaft aus diesen Vergünstigungen rausfallen würde.

Vielen Dank schon mal
viola

Beitrag von waldschnecke 23.02.06 - 16:23 Uhr

Hallo!
Soweit ich weis läuft dein befristeter Vertrag ganz normal aus. Sie müssen ihn nicht verlängern oder Dir einen unbefristeten geben.
So war es zumindest bei meiner Kollegin.

Viele Grüße,
waldschnecke

Beitrag von rrii 23.02.06 - 16:23 Uhr

Hallo,

also es stimmt schon, dass Du während der Probezeit nicht aus dem Grund Deiner Schwangerschaft gekündigt werden darfst! Aber aus anderen Gründen schon!
Du müsstest dann beweisen können, das die Schwangerschaft der Grund ist.....

Lieben Gruss

Beitrag von laulau 23.02.06 - 16:32 Uhr

Hallo,

mach mir da auch so meine Gedanken.
Fange zum 15.03. einen neuen Job an (Probezeit 6 Mon.)
Ja, und nun hab ich heute Morgen einen Test gemacht und habe einhe 2. Linie. Zwar nur ganz zart, aber sie ist da.#freu
Jobmäßig ist das natürlich :-[

Beitrag von andrea86 23.02.06 - 17:11 Uhr

Hallo Viola,
also das hört sich sehr nach öffentlichem Dienst an. Bist du denn schon schwanger?
Also bei mir war das so: Ich war schon schwanger als ich meinen Job angefangen hatte. Die Entbindung war am 26.02. und am 28.02. war die Probezeit zu Ende. Danach hatte ich den üblichen Mutterschutz und bin sogar noch zwei Monate in Erziehungsurlaub gegangen. Danach habe ich ganz normal wieder angefangen zu arbeiten. Also wenn man dich nach der Probezeit nicht übernehmen möchte muß man dir das eigentlich mitteilen. Was anderes ist es natürlich wenn du einen befristeten Vertrag hast, dann brauchen sie ihn nicht verlängern.
Also wenn du schon arbeitest und noch nicht schwanger bist, wird die Entbindung wahrscheinlich erst nach der Probezeit sein. Und dann hast du ja vermutlich schon den Übergang in ein festes Arbeitsverhältnis.
#klee Andrea

Beitrag von viola1975 23.02.06 - 20:08 Uhr

Hallo Andrea!
Ja es ist wirklich öffentlicher Dienst und sogar noch besser: Europäisches Patentamt, also wie ein Sechser im Lotto! Deshalb denke ich, so eine Chance bekommt man nicht nochmal.
Aber Du machst mir Mut mit Deiner Geschichte. Ich bin noch nicht schwanger, aber wir wollten jetzt dam im Frühjar eine IVF-Behandlung anfangen(weil es anders nicht geht :-(). Bei sechs Monaten Probezeit wäre ich dann theoretisch auch im 5. Monat, wenn es sofort klappt, und hätte dann noch ca. 3 Monate in festem Verhältnis. Und dann könnte ich Dir zufolge alle Vergünstigungen mitnehmen?! Das wäre ja zu schön!

War das bei Dir so problemlos?

Danke
viola