FG in 7.SSW + eventuell noch Eileiter-SS, was ist da los?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von roug5vin5ux 23.02.06 - 16:24 Uhr

Hallo an alle,

wer hatte seine Erfahrung emacht mit FG?

Hab eine Tochter von 2 Jahren und nach 7 Monaten hatte es endlich geklappt. Am 2.2. erfuhr ich das ich wieder schwanger bin. Hatte seit letztem Freitag ganz ganz wenig bräunlich-rötliches Blut im Schleim. Aber wirklich wenig. War am selben Tag im KKH, doch es war alles ok. Bis gestern. Da hatte ich Blutungen, als hätte ich meine Tage, war morgens im KKH, alles ok. Am frühen Abend bin ich nochmal hingefahren, aber es war zu spät. Was hätte ich anders machen können? Wieso passiert das, wenn doch so alles ok. ist? Hätte ich im KKH am Freitag bleiben sollen...
Heute der nächste Schock, man vermutet, das ich ausser der normalen Schwangerschaft, die abgegangen ist, noch eine Eileiterschwangerschaft habe. Sicher ist das nicht, man muss das beobachten und dann ggf. das per Bauchspiegelung wegmachen. Ich hab solche Angst vor alle dem, zumal ich ja bei der nächsten Schwangerschaft wieder Angst haben muss. Ich bin total fertig und wenn ich meine Tochter ansehe, denke ich zwar ständig an das Baby, aber auch das ich wenigstens sie habe und mit ihr alles ok ist. Mein Mann lässt das alles nicht so an sich ran, aber ich glaub nur nach aussen. Es macht ihn genauso fertig, vorallem als er hörte, es wären vielleicht Zwillinge gewesen, wenn beide in der Gebärmutter gewesen wären.

Kann mir zu der Thematik FG etwas sagen? Warum, Wieso? Und ab wann darf man wieder schwanger werden? Geht das meinstens schneller, denn ich will nicht wie jetzt davor wieder 7 Monate oder vielleicht länger warten...

Vielen Dank euch allen! Trotzallem ein schönen Weiberfachstnacht!

Gruss Corinna

Beitrag von koala100 23.02.06 - 16:39 Uhr

Hallo Corinna,

Dein Verlust tut mir sehr leid. Hier im Forum haben leider schon viele Frauen diese Erfahrung machen müssen, ich auch. Allerdings habe ich den kleinen Wurm nicht von selbst verloren, sondern mußte zur AS ins Krankenhaus. Das Herz hatte in der 9. SSW aufgehört zu schlagen. Hierfür gab es auch keinerlei Anzeichen. In den meisten Fällen erweist sich bei der Untersuchung des Gewebes, dass ein genetischer Fehler vorgelegen hat, das Kind somit nicht lebensfähig gewesen wäre. Die Natur regelt das dann scheinbar von selbst. Ich weiß, dass sich das zunächst grausam anhört, aber mir hat es nachher doch weiter geholfen, weil ich einen Fehler meinerseits ausschliessen konnte.

Bezüglich der Wartezeit nach einer AS gehen die Meinungen der Ärzte auseinander, von 0 bis 6 Monaten ist alles vertreten. Meine FÄ hat eine Wartezeit ausgeschlossen, da sie auch hier davon ausgeht, dass die Natur den richtigen Zeitpunkt für eine erneute SS bestimmt. Ich weiß allerdings nicht, ob ohne AS überhaupt eine Wartezeit angebracht sein könnte. Wie gesagt, ich habe auch mit AS nicht abgewartet ... und bin bislang auch nicht wieder ss geworden.

Ich wünsche Dir, dass sich der Verdacht der ESS nicht auch noch bestätigt und schau nach vorne, auch wenn das ganze furchtbar traurig ist.

Liebe Grüße

Ruth

Beitrag von schnurpslon 23.02.06 - 16:59 Uhr

Hallo Corinna,
zunächst lass dich #liebdrueck.
Ich hatte am 01.10. eine AS nach MA. Bei einer Routineuntersuchung wude festgestellt, dass das Herzen nicht schlägt. ich war in der 10. Ssw.
Mein Fa sprach von 3 Monaten warten, im Kh von einer mens abwarten. Habe aus Trauer 2 mens abgewartet, versuche nun seit 4 ÜZ wieder schwanger zu werden. Denke aber auch, dass sich der Körper die Auszeit nimmt, die er braucht.
Für die Fg gab es keine erkennbaren Ursachen, Fa meint es war Schicksal der Natur, es käme öfter mal vor und sei eine Schutzfunktion, wenn irgentetwas nicht ok sei.
Eine #kerze für dein #stern

Gruß Tanja

Beitrag von pipilotta20 23.02.06 - 17:02 Uhr

Hallo:-)
Ich hatte im Juli letzten Jahres eine F.g und eine Eileiterschwangerschaft im Dez.
Im juli wären es zweieige Zwillinge gewesen bei mir. Leider waren keine Herztöne mehr da und gewachsen waren beide auch nicht mehr. Da war ich in der 11 SSW.
Im Dez hatte ich eine Eileiterschwangerschaft die wurde beobachtet. Kurz vor Weihnachten wurde ich operiert und ein Eileiter musste entfernt werden ,weil er zu stark blutete ich war ende 5 Sww. Ich würde nochmal ins Khs fahren und alles Kontrollieren lassen.
Zur Zeit müssen wir noch einen Monat pausieren also insgesamt drei Monate soll man nicht Schwanger werden danach hat man mir gesagt.

L.g Pipilotta20#stern#stern#stern

Beitrag von eite_80 23.02.06 - 17:00 Uhr

Hallo Corinna,
das ist so ein Schmerz und ich finde man kann dafür schlecht die tröstenden Worte finden. Trotzdem kann ich sehr gut empfinden, was Du gerade durchgemacht hast und noch evtl.-hoffentlich nicht-erleben musst, zwecks ES...
Ich habe 2001 eine FG gehabt, es war nicht geplant, aber ich habe es dann so hingenommen - musste ich ja auch denn abtreiben wollte ich NICHT!!! Mir ging es aber die ersten SSW so :-%, ich habe nichts essen können, alles habe ich wieder:-%, dann kam ich ins KKH und am Tropf, musste dann zur Toilette, weil ich so ein drückendes Gefühl hatte und als ich auf Klo war - SORRY JETZT FÜR DIE BESCHREIBUNG -#hicks
verlor ich ein großes Blutstück - das war es dann.
Ichhabe jetzt auch große Angst davor, aber mir wurde gesagt, das ich nicht einmal daran denken soll!!!
Dies ist natürlich leichter gesagt als getan.
Trotzdem Dir alles alles Liebe und viel Glück#liebdrueck

#klee#klee#klee

Ivonne


P.S. Kopf hoch es wird schon wieder - ich hasse eigentlich diesen Satz, weil ich weiß wie man sich fühlt.
Alles Gute

Beitrag von puenktchen290204 23.02.06 - 17:03 Uhr

Hallo Corinna,

habe mein Baby auch in der 11 SSW verloren, doch ich habe nicht gemerkt war am 14.02 bei meiner FA und sie stellte fest das es nicht gewachsen ist und das das Herzchen nicht mehr schlägt, hatte dann am 15.02 eine AS. War dann heute zur Kontrolle bei meiner FA und sie meinte das ca 4-6 Wochen nach der AS die Mens wieder kommt, nach der Mens will sie mich nochmal untersuchen und wenn dann alles okay ist können wir schon wieder mit üben anfangen.
Bin auch froh das ich meine Tochter Leonie 2 Jahre habe, denke war oft an mein Sternchen aber Leonie lenkt mich ganz gut davon ab.
Kannst Dich gerne auch über meine VK melden.

Liebe Grüße Sarah

Beitrag von rumorosa 23.02.06 - 17:38 Uhr

Hallo Corinna

Das tut mir sehr leid was dir passiert ist. #liebdrueck#kerze

Es kommt in 30% aller Schwangerschaften bis zur 12 Woche zu einem Abgang. Meistens kommt es so, weil sich etwas nicht normal entwickeln konnte. Möglich wäre es auch, dass schon das #schwimmer oder das #ei einen Defekt hatte und es so gar nicht gut gehen konnte. Es ist sicher sehr hart, aber du brauchst dir wenigstens keine Vorwürfe machen, denn das ist halt Mutter-Natur.

Sprich doch mal mit deinem FA darüber, wann du wieder mit üben beginnen darfst. Meistens empfehlen die Ärzte eine Pause von 3 Monaten, denn es muss sich auch zuerst die Gebärmutterschleimhaut wieder aufbauen und erholen.

Für eine erneute Schwangerschaft hast du aber kein höheres Risiko, das Krümelchen wieder zu verlieren, wie andere, die keine FG hatten.

Ich wünsch dir alles Gute #klee

Liebe Grüsse
rumorosa & #ei 10 SSW

Beitrag von safirana 23.02.06 - 19:09 Uhr

Hallo,hatte am Dienstag vor einer Woche eine FG,wobei ich den FA 3 mal gewechselt habe.Es hat auch geheissen es sei alles OK,doch dann hatte ich einen Bluterguss und mein 2.FA meinte es gehe alles seinen Gang,das Herzchen war auch schon am schlagen,nach der dritten Meinung die ich mir eingeholt hatte hiess es dann,sofoft ins KH eine Ausschabung,da das Kind falls es sich halten sollte sicher nicht gesund sein wird.Machen kann man nicht viel,es ist nun mal von der Natur aus vorgegeben,sich gegen verschiedene Dinge zu wehren und so auch in einer SS,es hat meistens den Grund das mit dem Baby was nicht OK ist.Es war schon meine 2. FG,habe aber schon 3 grosse gesunde Kinder.Bei meiner letzten SS waren es auch Zwillinge,aber es konnte sich nur eines bis zur 11.SSW halten.Mein Mann reagiert sehr gut ,aber wie schon gesagt,auch Du hast ja schon Kinder,also nimm es Dir nicht so sehr zu Herzen und dfür kann niemand etwas.Es heisst auch,das bei vielen Schwangerschaften eine 3. zur FG führen kann,warum auch immer.Du kannst ja wieder schwanger werden,sobald Du wieder Deine Regel hast,man sollte aber 2-3 Monate warten,aber das kann Dir doch Dein FA auch sagen oder hast Du kein Vertrauen zu ihm um Dich darüber zu unterhalten?Wir werden es sicher auch noch einmal probieren,wenn es klappt ist gut und wenn nicht,dann ist auch nicht schlimm,ich habe auch schon nicht mehr das jüngste Alter.Versuch es schwanger zu werden,wenn Du von Dir aus merkst und vorallem auch körperlich,das Du wieder soweit bist,aber versteif Dich nicht so darauf,denn Du weisst ja,unter Druck ist es noch schwerer schwanger zu werden und wenn es dennoch nicht klappt,Du hast zwei Kinder!!Zum Schlusss noch,ich war in der 8.SSW.Hatte meinen Abort am Valentienstag und habe jetzt schon meine Regel,jeder Kürper reagiert anders.Noch ein Tipp für Deinen Mann,die gehen anders mit dem Verlust um und ich denke es ist auch ganz OK so,sons twürde man sich gegenseitig nur hoch schaukeln.Mein Mann hat durch seien Job (Fernfahrer) viel Zeit zum nachdenken und ihm tut es gut für sich allein zu sein und wenn er reden möchte,dann bin ich da,aber ich würde ihn nie drängen.Ich wünsche Dir trotzallem alles Gute und versuche Dich nicht selbst unter Schuldgefühle zu stellen,es passiert und es hat einen Grund.Das klingt hart,ist aber sicher nicht so gemeint.Viele Grüsse:-)

Beitrag von cathy3007 23.02.06 - 19:38 Uhr

Hallo,

ich musste das leider Anfang des Jahres auch durchmachen. ich konnte mich allerdings damit trösten, das man zu dem Zeitpunkt, noch nichts weiter als die Fruchthülle sah. Trotzdem war es natürlich hart. Ich bekam Blutungen, fuhr schnell ins Krankenhaus und da hatte ich dann einen Abgang. Leider auch eine AS.
Nach einem Gespräch mit der Ärztin, sagte sie dann, bei mir wäre der Grund wohl gewesen, dass ich während der Schwangerschaft erhöhte Temperatur hatte. :-(
Hab aber mal eine Frage an euch: Sie sagte mir auch, dass ich innerhalb von 4-6 Wochen meine Tage bekommen müsste. Warte allerdings immer noch. Das sind nun 7 Wochen her. Hat es bei euch auch so lange gedauert?

Gruss,
Cathy