Eiskalte böse Tochter, Mutter heilig?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von kleinkili 23.02.06 - 16:32 Uhr

Ich habe seit Mitte 2002 keinen Kontakt mehr zu meiner Mutter und bin glücklich damit, ich möchte keinen Rückschritt machen.Jetzt habe, ich endlich Ruhe und muss mich nicht dauernt ärgern.Ausserdem bestand nie eine innige Bindung.

Das Probelm ist nur, dass ich mir deshalb viele Gemeinheiten abhören muss.
Zum Beispiel
Du verleumdes Deine Eigene Mutter, was bist Du nur....
Deine Mutter leidet, das intressiert Dich wohl überhaupt nicht.....
Du bist eiskalt...
Du willst damit nur Aufmerksamheit
Und noch schlimmeres.....

Am schlimmsten beschiempft mich ein Schwager von mir seit kurzem. Meine Mutter liegt Ihm dauernt in den Ohren und jammert Ihm anm Telefon einen vor oder bei gelengentlich Familien treffen zu dennen, ich ja nun nichtr mehr zu gegen bin.Ich vermeide es deshalb auch nur im Entferntesten von Ihr zu sprechen, aber Er fängt jedesmal an und hört nicht mehr auf, egal was ich versuche, Er lässt keine Ruhe und steigert sich jedesmal rein.


Beitrag von donravello 23.02.06 - 16:54 Uhr

boah bist du ein böses mädchen.;-)

wenn das verhältnis zu deiner familie (mutter) so gespannt ist, weshalb unterhälst du dich mit deinem schwager?
leg dir eine neue telefonnummer zu und breche ganz den kontakt.
es geht um dich und "dein" wohlbefinden.

grüßle
alles gute
wolf

Beitrag von kleinkili 23.02.06 - 17:16 Uhr

Meine Eltern sind seit ca.16 Jahren geschieden, zu Weihnachten u.s.w sehe, ich meinen Schwager machmal bei meinem Vater, da vermeide ich es allein mit Ihm in einem Raum zu sein, damit Er nicht damit anfangen kann.Beim letzten Treffen hat Er versucht meinem Freund, dann ein Gespräch in Bezug auf meine Mutter auf zu drängen, als ich nicht mit im Raum war. Mein Freund hat sich, aber nicht darauf eingelassen.Das fand ich gut weinigstes Einer der meine Entscheidung akzeptiert, dachte ich. Nur so lange bis meine Mutter mir einen herzerweichenden Brief geschriben hat.
Tja, und dann ist da ja noch meine grosse Schwester, ich möchte mit Ihr in Kontakt bleiben. Wenn, ich pech habe, habe ich Ihn am Telefon.

Beitrag von donravello 23.02.06 - 17:25 Uhr

könnt ihr euch nur über telefon austauschen?
wohnt ihr weit auseinader?

grüßle
wolf

Beitrag von kleinkili 23.02.06 - 18:02 Uhr

Es geht? 1,5 Std.bei optimalen Anschluss Bus fahren, ich habe keinen Führerschein.
Sie hat zwei Mädels im Grundschulalter und eine Halbtagstelle.Ich bin alleinerzihende eines Jungen im Grundschulalter und hatte bis zum 20.01 einen 2Std.Job tägl.am Nachmittag, ab 01.03 habe ich wieder einen neuen Job dies Mal Vormittags.
Also, ist es nur selten möglich, das wir Uns sehen.
Telefonieren oftmals die einzige Möglichkeit.

Beitrag von donravello 23.02.06 - 18:05 Uhr

dann solltet ihr euch wirklich so verabreden, daß dein schwager nicht in der nähe ist beim telefonieren.
mailmäßig denke ich, kommt dein schwager wohl an die mailpost oder?

grüßle
wolf

Beitrag von gh1954 23.02.06 - 22:58 Uhr

>>> mailmäßig denke ich, kommt dein schwager wohl an die mailpost oder? <<<

Wieso das??

Ich wundere mich immer wieder, wenn hier geschrieben wird... ich habe seine Mails gelesen..etc.

Das ist doch kein Kunststück, sich ne eigene mail-Adresse zuzulegen, ohne das jemand Zugriff hat.

Da muß ja kein böser Gedanke hinter stehen, aber genausowenig wie mich die Briefpost eines Anderen angeht, gehen mich seine Mails was an.

Gruß
geha

Beitrag von donravello 23.02.06 - 23:12 Uhr

sorry gh,

ich glaube du redest an dem thema vorbei.

es kann ja durchaus sein, daß der schwager versucht die mails seiner frau zu lesen.
somit auch weiss, über was sich die schwestern unterhalten.

grüßle
wolf

Beitrag von gh1954 23.02.06 - 23:43 Uhr

>>> sorry gh,

ich glaube du redest an dem thema vorbei.

es kann ja durchaus sein, daß der schwager versucht die mails seiner frau zu lesen.
somit auch weiss, über was sich die schwestern unterhalten. <<<

Sory, wolf.

ich glaube, du hast mich nicht verstanden oder ich habe mich zu mißverständlich ausgedrückt.

Ich habe mails-addys, da KANN niemand außer mir dran, was ist so schwer, sich so eine Addy zuzulegen.??

Das ist doch normal für mich, dass niemand MEINE mails liest, die sind für mich genauso "geheim" wie meine Briefpost.

Gruß
geha

Beitrag von gh1954 27.02.06 - 05:56 Uhr

Ja, das liebe ich ja hier bei urbia so..kommt einfach keine Antwort mehr und vorher wird irgendwas behauptet, da fühl ich mich doch in meinem "alten" Forum wohler... und so cool,wie du tust und wie ich dich eingeschätzt habe, scheinst du ja bei weitem nicht zu sein....:-)

Beitrag von donravello 27.02.06 - 07:56 Uhr

hi gh,
was wolltest du denn noch für eine antwort?
erstens war es ein frage, und zweitens hast du doch darauf geantwortet.
wolltest du nur eine bestätigung?

du fühlst dich in deinem alten forum wohler?
dann frage ich mich, weshalb du hier bist.:-p;-)
grüßle
wolf

Beitrag von stefanieg.1977 23.02.06 - 19:37 Uhr

Ich habe mich im September von meiner Mutter losgesagt und fühle mich jetzt auch viel wohler. Leider habe ich zwar dadurch den Kontakt zu meinem Bruder auch verloren, aber auch damit kann ich leben. Er steht sehr unter dem Einfluß meiner Mutter. Und natürlich bin auch ich die böse Tochter. Aber das stört mich auch nicht mehr wirklich.
Geh Deinem Schwager doch am besten aus dem Weg, dann kannst Du Deine Ruhe noch besser geniessen.

LG Steffi

Beitrag von kleinkili 24.02.06 - 13:43 Uhr

Hallo Steffi, vilen Dank für Deine Meldung.
Hast Du noch zu anderen Dir wichtigen Menschen den Kontakt verloren, auf Grund des Kontaktabbruch zu Deiner Mutter?
Und jammernt Deine Mutter unter anderem allen Menschen vor( egal ob Sie es intressiert) wie sehr Sie leidet?
Meine Mutter erzähl es wohl! Aber, manchesmal in der Famlie erzählt Sie Sie hätte mich getroffen und ........., oder alles ist in Ordnung......
Warum klapp es bei Dir nicht mit Deiner Mutter?
Kannst, mir diese Frage, wenn Du möchtest auch über Visitenkarte beantworten!

Beitrag von nachtelf 23.02.06 - 19:51 Uhr

Hallo!

Ich würde deinem Schwager, wenn er mal wieder die Gelegenheit nutzt, klar und deutlich sagen, dass du mit ihm darüber nicht diskutieren wirst und er jegliches Kommentar gern für sich behalten darf, da selbst die schlimmsten Beschimpfungen seinerseits dir gegenüber deine Meinung nicht ändern, sondern eher noch festigen werden und das es ihn verdammt noch mal einen feuchten Dreck angeht!

Ich persönlich habe auch keinen Kontakt zu meinem Vater, und dies wird sich auch nicht ändern, selbst wenn die Hölle zufrieren würde! Ich habe zu lange unter seiner tyrannischen Herrschaft gelitten. Mit so einem Menschen will ich nix zu tun haben.

Lass dich nicht bequatschen. Wenn du nicht willst, willst du nicht und basta.

Meine Güte, dein Schwager muss ja strahlen wie verrückt, bei dem Heiligenschein. ;-)

Gruß nachtelf

Beitrag von tennimaus 24.02.06 - 09:53 Uhr

Ich habe seit September letzten Jahres keinen Kontakt mehr, mit meiner Mutter. Mir geht es wie dir, ich fuehle mich jetzt einfach besser. Klar wollen alle, dass man sich wieder vertraegt, aber das ist nicht so einfach. Sag deinem Schwager, dass es deine Angelegenheit und die deiner Mutter ist und er sich da nicht einmischen soll. Zum Glueck ist es bei meiner Familie so, dass sich da keiner weiter einmischt, sie wissen alle, dass wir keinen Kontakt haben und es auch wahrscheinlich es fuer ene Weile so bleibt. Klar versucht meine Schwester zu schlichten, aber ich will nicht mehr um die Liebe meiner Mutter betteln. Als ich ihr es so gesagt habe, hat auch sie es verstanden und laesst seitdem die Versuche.

Beitrag von talinna 24.02.06 - 18:38 Uhr

Hy, wenn es Dir ohne den Kontakt besser geht, dann behalte es bei, egal was die Umwelt sagt!!!!
Und den Schwager.....IGNORIEREN!!!:-%

Wir haben leider eine ähnliche Situation mit meiner "Schwieger"ma...Sie meinte pissig zu sein und sich nicht mehr zu melden...Ca.8Wochen nicht! Eigentlich absolut grundlos bzw. lappalie. Nun ist es fast ein halbes Jahr!!! Tja, ist ne längere Geschichte......Auf jeden Fall, werden wir immer wieder mit dem Thema belästigt...Oma (also ihre Mutter) wohnt hier mit im Haus und hätte soooo gerne Frieden, aber das ist vorbei. Diese Hin und Her die ganzen Jahre....Neenee das tuen wir unserem Sohn (10Monate) nicht an!
Wie soll man ihm denn erzählen, das Oma mal wieder sauer ist und deshalb nicht vorbei kommt (wohnt 5Minuten entfernt) Das kann man so ja auch nicht sagen....Na ja, wie gesagt seeeehhrr lange Geschichte! Und uns geht es besser so!!!! Vorallem ihrem "Sohn".
Der Buhmann bin mal wieder ich, aber das ist immer so....

Laß Dich nicht bequatschen, wenn es Dir so besser geht, dann belasse es dabei und meide diese Menschen die dich überreden wollen!!!

LG Talinna

Beitrag von alpenbaby711 07.03.06 - 20:58 Uhr

Hi du!

Mach dir darüber keinen Kopf. Ich hba auch so ein problem mit meinen Eltern und aus verschiedenen Gründen seit Juli 2003 keinen Kontakt mehr. VOr kurzem begegnete ich zufällig meinem Vater der freundlich war, ich auch, aber danach hinterfotzig wieder loslegte. Ich sag mir mittlerweile wer alles glaubt was sie sagen ( und das sind viele Lügen) ist selbst nur billig dran. Denn man kann sich kein Urteil bilden wenn man nur eine Seite kennt. Außerdem hab ich keinen Bock mich ständig rechtfertigen zu müssen. >Hab aber auch das Glück 300 km weg zu wohnen. WEnn dich Leute wieder auf sowas ansprechen sag einfach: Ach ihr glaubt alles??? und geh weiter und sag du hast keinen Bock mehr dazu zu sagen.
Vielleicht hilft das.
Wenn du Lust hast melde dich doch sonst einfach mal

Ela