Babykleidung- was wird benötigt und wieviel???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von meersau 23.02.06 - 17:28 Uhr

Hallöchen,

ich bekomme mein Würmchen ende Juni und würd gern wissen was man zu dieser zeit alles so braucht.
Ich weiß, es gibt auch ne Checkliste..bloss steht dort bei den Komentaren das in einem 3 Pers Haushalt 4-6 Strampler zu wenig wären..
Und sehr genau find ich die Angaben dort nich... wieviel Bods man braucht(lange oder bzw und kurze Arme) wieviel Strampler, Schlafanzüge.. reichen bei heißem Wetter T-Shirts und kurze Hose..wenn ja wieviel?

Ich weiß bin früh, bloss werd ich sooo gelöchert was ich brauch..und ich bin so ratlos..

LG Christine
23. SSW

Beitrag von kleineute1975 23.02.06 - 17:33 Uhr

Hi

mein Kleiner ist am 23.07. geboren es war sehr heiß. Da man das Kind in den ersten 4 Wochen noch warm anziehen soll. d.h. auch im Hochsomer, leichte Hose und Shrit mit Langarm...ist denke ich ein T-Shirt und kurze Hose ersteinmal überflüssig....

also du brauchst

Bodys reichen in 56 ca. 3 Kurzarm keine Langarm
am Anfang machen die wirklich nichts dreckig..
Strampler 4-6 reichen vollkommen. Wir haben zwar immer Kombis getragen d.h. Hose und Shirt aber selbst das konnte man fast nee Woche anziehen, da es nicht dreckig wurde...mach dir nicht so viele Gedanken ....
du bekommst auch noch viel geschenkt..
LG Ute mit Jonas 23.07

Beitrag von jacki1203 23.02.06 - 17:42 Uhr

Meine Tochter wurde Mitte Juni geboren und ich hab ich schon, als es richtig heiss wurde (so ab Mitte Juli)Kurzes T-Shirt und kurze Hosen angezogen, allerdings Söckchen müssen immer sein! Ich hab meiner Maus auch fast gar keine Mütze angezogen, da es sooo heiss war!
Und an Bodys brauchst erstmal nur kurzarmbodys!
Und ich würd dir empfehelen kaufe alles aus Baumwolle und nicht aus Nicki! OK den ersten Strampler vielleicht Nicki mit Jacke und Mütze, wenn man auch raus geht, aber mit Baumwolle oder Frottee fährt man zur heissen Jahreszeit besser! Und Schlafanzüge würde ich sagen so 2-3, meine Kleine hat zu extrem heissen Tagen aber auch nur im Kurzarmbody geschlafen zugedeckt mit nem Satinkissenbezug!! Aber wir wohnen unterm Dach und da war es im Schlafzimmer schon mal so 28° warm.

Schöne Schwangerschaft noch!!
LG
Jacqueline

Beitrag von scrub 23.02.06 - 17:52 Uhr

Ähm, sorry, aber ich muss Ute (meiner Vorschreiberin) widersprechen...: man soll die Kleinen nicht zwingend 4Wochen lang warm einpacken. Der springende Punkt ist der: die kleinen Kinder können eine Zeit lang ihre Körpertemperatur nicht bzw. nicht ausreichend regeln. Deshalb könnten sie schneller frieren, aber auch schneller schwitze! Daher immer den Nackentest machen: ist es dort schwitzig: ausziehen! Tendenziell packen Eltern ihre Kinder eher zu warm als zu kalt ein.

Was du letztlich brauchst, hängt ganz von den Temperaturen im Sommer ab, die können ja auch mal heißer sein, und mal angenehmer. Unser Sohn wurde Juli 1999 geboren, da war es sehr heiss. Er trug daher meist nur Kurzarmbodies, oder eine Kombi aus T-Shirt und kurzer Hose. Leichte Baumwollstrampler hatten wir auch zu Hause, und gelegentlich benötigt.

Welche Mengen du brauchst, hängt auch ganz davon ab, ob du einen Trockner hast (da brauchst du weniger) oder nicht. Unser Sohn hatte damals extremen Stuhlgang, wir haben ihn nach jedem Stillen gewickelt und er hat sich oft voll gesch***, so dass wir die Bodies teilweise mehrfach am Tag wechseln mussten. Mit 4 Bodies und ohne Trockner damals hätten wir zu wenig gehabt.

Wir haben so damals wie heute ca. 8-10 Bodies (für dich Kurzarm oder sogar ohne Ärmel), ca. 6-8 Oberteile und 6-8 Strampler bzw. Hosen (ich mag die Hosen lieber) und dann noch einige Paare Socken. Außerdem haben wir 3 Strickjacken (2 selbstgestrickt aus Baumwolle, eine aus Sweatshirtstoff). Damals dann noch 3 Kombis T-Shirt und kurze Hose.

Größe für den Anfang 56, 50 ist meistens zu klein. 56 hält zwar auch nicht lange, aber aus 62 fallen die Zwerge meistens raus. (Die Kleidergröße soll in etwa der Körpergröße entsprechen.)

Schlafanzüge haben wir im Sommer nicht benötigt. Nik schlief im Body und hatte damals nur ein Zudeck aus Molton, es war einfach zu heiß und wir wohnten auch noch unter dem Dach. Ansonsten gibt es hübsche Sommerschlafsäcke, die du dir wünschen könntest.

Aber denke daran: wenn du zu wenig Klamotten hast, kannst du die immer noch fix nachkaufen!

Ich hoffe, ich konnte dir helfen! ;-)

Beitrag von kati543 23.02.06 - 17:48 Uhr

Frag doch deine Hebamme. Bei meiner Bekannten hat sie sich extra dafür Zeit genommen und Kataloge mit durchgeblättert. Meine Hebamme kommt nur leider morgen zum ersten mal. Dann werde ich sie auch damit löchern.... ;-)

Beitrag von scrub 23.02.06 - 17:52 Uhr

... ups, Unterschrift vergessen...

LG, Jes