Arbeitet ihr bis zum MuSchu?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von toffifee007 23.02.06 - 20:43 Uhr

Hallo ihrs!

Ich fühle mich in den letzten Tagen so kraftlos. Ich glaube, ich lasse mich krank schreiben bis zum Mutterschutz. Ich geh zwar schon verkürzt arbeiten, aber da wir auch jeden Tag u.a. die Reinigungsarbeiten im Laden selbst machen müssen, ist mir die Sache zu gefährlich. Habe auch oft danach Rücken - o. Bauchschmerzen. :-( Dazu kommt noch, dass der März ein besonders stressiger Monat wird...

Also, wie lange arbeitet ihr noch bzw. wie lange habt ihr während der SS noch arbeiten können? #bla Bin gespannt auf eure Antworten!

Liebe Grüsse #liebe
Ina "erst" 26. SSW

Beitrag von nadberlin 23.02.06 - 20:49 Uhr

hallo ina,
also ich höre auch jetzt ende des monats auf. mein muschu würde anfang april beginnen.
aber erstens endet mein vertrag eh (war befristet, allerdings mit option auf verlängerung im märz) und zweitens hatte ich jetzt schon zweimal vorzeitge wehen.
das ist mir zu gefährlich und mein job ist auch sehr anstrengend (mit kleinen kindern).
also laß ichs mir dann ab nächsten mittwoch gut gehen.... .
alles gute, nadine (29.woche)

Beitrag von kruemmel79 23.02.06 - 20:49 Uhr

Hallo Ina.

Eigentlich wollte ich bis zum Mutterschutz arbeiten. Aber ich habe das doofe Gefühl das ich es nicht mehr so lange schaffe. Arbeite zu lange (teilweise 10Std. am Tag-durch) und es ist super schwer. Viel zu viel Streß. Bin schon richtig fertig. Habe seit Dienstag einen KS der bis heute ging, wg vorzeitigen Wehen. Werde aber morgen auch noch zu hause bleiben, weil es mir echt nicht gut geht. Habe morgen Nachmittag eh nächsten FA Termin.


LG Verena 21.SSW

Beitrag von christoph.bl 23.02.06 - 20:50 Uhr

Hi
Was ist denn das für eine Frage ?
Hallo ? Du bist schwanger aber nicht Krank !
Bin auch 8 std.am Tag auf den Beinen und muß mich ums Geschäft und auch um die reinigung kümmern.
Wieso sollte man bitte nicht bis zum schluß arbeiten wenns einen gut geht?!
Ich glaube,das ist alles ne Einstellungssache !!!!
Was arbeitest du denn ?
Lg
Nic 15ssw

Beitrag von toffifee007 23.02.06 - 20:56 Uhr

Natürlich kann man bis zum ende arbeiten, wenns einem gut geht. aber jedes mal nach der arbeit mit irgendwelchen schmerzen daheim zu liegen und zu warten bis sie weggehen, ist schon ätzend...

ich finde, das hat nichts mit meiner einstellung zu tun...

ich arbeite übrigens in einem großen klamottenladen.

ausserdem sollte das von mir eher eine kleine umfrage sein weils mich einfach interessiert wie lange das andere so schaffen ;-)

ciao
ina

Beitrag von spruin 23.02.06 - 21:02 Uhr

in der 15 SSW hatte ich auch noch gut reden. Es geht jedem Menschen in der SS anders die einen können bis zum Schluss Bäume ausreissen und die anderen eben nicht. Ich komme auch schon mittlerweile keine Treppe mehr im ganzen hoch. Für mich wäre es auch schwierig geworden in einem Laden zu stehen und den ganzen Tag mit Rückenschmerzen zu arbeiten. Man kann eben nicht für jeden sprechen

Sabrina 26 SSW

Beitrag von beatem 23.02.06 - 21:03 Uhr

Hallo,:-)

ich habe auch bis zum Schluß gearbeitet. Und so leicht ist mein Job als Floristin auch gerade nicht. Zumal meine letzten Arbeitstage in der Weihnachtszeit lagen, die Hauptumsatzzeit in unserer Branche.
Aber mir ging es auch immer gut und so leicht haut mich auch nichts um.
Dazu kam, dass ich einen Arbeitsweg von 2x80km (Hin- und Rückweg) hatte.

Lieben Gruss, Beate ET+4.:-)

Beitrag von luna_28 23.02.06 - 21:07 Uhr

ich bin ab montag 38 ssw und arbeite immer noch !!!

ich bin selbständig kann mir das zwar selber einteilen aber arbeiten muß ich auch und da sind auch meine 8-10 stunden täglich drin...

wenn es Körperliche schwere Arbeit ist
ständiges Bücken
Putzen im extrem fall ( reinigunsfirma)
viel laufen
kann ich verstehen das man da wehen bekommt und dann einen KS hat.

aber sonst würd ich mich nicht so anstellen !

bei meinem ersten Sohn war ich Kellnern ( essen ,Theke,Biergarten) das ist ne rennerei !!! habe dieses bis zur 38 ssw noch gemacht, danach bin ich noch Umgezogen ...

nun gut das Körperliche befinden hat jeder anders, die einen sind wehleidiger und andere härter.

aber in erster linie ist man schwanger nicht krank und wenn einem die arbeit zu viel wird, sollte man mit dem chef reden ob man daran nichts ändern könne ( andere aufgaben)

lieben gruß Luna 37 ssw #baby

Beitrag von coppeliaa 23.02.06 - 21:12 Uhr

offiziell: bis zu beginn des mutterschutzes, war keinen einzigen tag krankgeschhrieben.

inoffiziell: hab beim ersten noch fast sechs wochen in den mutterschutz hineingearbeitet (es mussten einfach ein paar dinge erledigt werden).

beim zweiten jetzt auch fast sechs wochen drüber, aber nicht durchgehend.

gehöre also nicht zu den empfindlichen ;-)

lg

Beitrag von alice_t 23.02.06 - 21:13 Uhr

Ich bin heute 36+5 SSW und arbeite voll.
Solange es mir gut geht mach ich das auch weiter, als selbständige gibt es keinen Mutterschutz oder ne Stempeluhr.

liebe Grüße,

Alice mit jungen 37 SSW

Beitrag von tinka318 23.02.06 - 21:17 Uhr

Hallo Ina

Ich habe vor, bis zum MuSchu zu arbeiten.. ich arbeite in einem Grossverbrauchermarkt an der KAsse... hoert sich einfach an, ists aber net immer, zumal die grossen und schweren Sachen alle auf dem Wagen bleiben.... und ich die dann immer anheben muss etc.

Aber ich habe die Option, an die Info zu gehen, wenn ich das an der Kasse nimmer schaffe... und das werde ich definitiv machen... ich werde solange arbeiten, wie ich kann!
Mir macht die Arbeit auch irre Spass und ich koennt mir net vorstellen, eher "da zu gehen"

LG Tinka mit "tito" (19SSW)

Beitrag von pinguin_78 23.02.06 - 21:34 Uhr

Hallo Ina,

bin leider schon seit 4 Wochen zu Hause und werde garantiert nicht mehr arbeiten gehen können (habe leider Kontraktionen, die trotz Magnesium und Ruhe nicht unbedingt weniger werden)#heul#heul aber wie gerne würde ich noch weiter arbeiten gehen;-)
Zur Zeit ist es bei uns auch super stressig - die Wirtschaftsprüfer sind ab Montag für die Bilanz 2005 im Hause - aber bei all dem Stress der dann immer herrscht und den Überstunden, würde ich einiges dafür geben, wenn ich wieder arbeiten gehen könnte:-)

Kann vielleicht nicht jeder verstehen, aber so lange zu Hause sitzen zu müssen, ist aucvh nicht das Gelbe vom Ei!!!#schmoll

Liebe Grüße
Pinguin (28+6)

Beitrag von tinka318 23.02.06 - 21:57 Uhr

Hoi Pinguin

Ich versteh dich voll und ganz!!!

Ich war letzte Woche krank geschrieben und war sogar im KH, weil mein Blutdruck gesponnen hat#augen

Und ich hab drei Kreuze gemacht, als mir der Arzt gesagt hat, wenn ich will darf ich wieder versuchen zu arbeiten... und ich wollte.. mir ist hier zu Hause echt die Decke auf den Kopf gefallen

#liebdrueck Tinka und "tito" (19SSW)

Beitrag von schmirk 23.02.06 - 21:49 Uhr

Hallo Ina,

ich habe die ganze SS durchgearbeitet - trotz beidseitigem Nierenstau. Ich war nur ein einziges Mal während der SS krank geschrieben, weil ich eine heftige Nebenhöhlenentzündung hatte.

Sei's drum: Morgen ist mein letzter Arbeitstag vor dem MuSchu #huepf und ich finde, dass ich es jetzt auch verdient habe etwas kürzer zu treten.

Liebe Grüße: S. + Mina (34. SSW)

Beitrag von deluxe26 23.02.06 - 21:54 Uhr

also ich habe auch komplett bis zu muschu gearbeitet, ohne schlapp zu machen. man will ja einen guten eindruck hinterlassen und nicht als jaulsuse in erinnerung bleiben ;-)

hatte auch tage da wäre ich lieber im bett geblieben aber man hat es mir gedankt das ich mich noch mal richtig reingehängt habe zum schluß und nicht mit der einstellung, ist ja eh egal jetzt, bin ja eh bald weg, zur arbeit gekommen bin.

also wenn du nicht kurz vorm sterben bist-halte durch!!