An alle Stillmütter, die mit Problemen kämpfen ...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von me.mom 23.02.06 - 20:44 Uhr

.. einen ganz herzlichen Gruß und ein "Kopf hoch"!

Wie oft hab ich in den vergangenen Wochen geflucht und gesagt: jetzt reicht's, ich stille ab! Erst die wunden Brsutwarzen. Und die Schrunden, die immer wieder aufgerissen sind. Dann das Gefühl, ständig angebunden zu sein. Nur noch Milchvieh zu sein. Dann ein die Brust anschreiender Sohn. Dann die Erkenntnis: unterwegs stillen ist viel stressiger, weil das Kind so abgelenkt ist.

Und dann ... spuckt der Kleine die Brustwarze aus, guckt zu mir hoch, grinst, brabbelt mich an, und dockt wieder an und trinkt weiter.
Und dann ... wacht er auf meinem Arm auf, und ich muss nur ein Stück Stoff wegschieben und ihn andocken.
Und dann ... weint der Kleine zum steinerweichen, aber an Mamas Busen ist alles wieder gut.

Was ich damit sagen will: wenn ihr sicher seid, dass Stillen das Richtige für euch und euer Baby ist, dann haltet durch! Es kommen die Momente, die euch dafür entschädigen, was ihr vorher mitgemacht habt. Und das dauert gar nicht so lange. Holt euch alle Hilfe, die ihr bekommen könnt, und versucht es weiter.:-)

Ganz herzliche Grüße,
Nike (& Benjamin, 15 Wochen alt)

Beitrag von mtamara 23.02.06 - 21:01 Uhr

Danke Nike - ja genau, sowas baut auf!

Auch ich stecke gerade in einer Stilldepression - ähm, kenne eigentlich noch keine wirklich schöne Stillzeit - aber das kann ja noch kommen...

So Geschichten, wie du erzählst, sind genau das, was man braucht, wenn man meint, in einer auswegslosen Situation zu stecken. #blume

Beitrag von 20.01 23.02.06 - 21:16 Uhr

Du sprichst einen aus der Seele!!

Ich bin zwischendurch auch immer in einer Phase wo ich keine Lust mehr habe zu Stillen.

Aber frei nach dem Motto " Augen zu und durch"!!#pro


gruß
Manuela#klee

Beitrag von tine1234 23.02.06 - 21:32 Uhr

Hallo,

Durchhalten zahlt sich auf jeden Fall aus!!!!

Ich stille jetzt seit mehr als 8 Monaten und finde es immer noch absolut praktisch und auch sehr schön.
Nach 6 Monaten habe ich angefangen beizufüttern und stille jetzt nur noch vorm Bettgehen und nach dem Aufwachen. Das sind aber immer noch sehr wichtige und schöne Zeiten für meine Kleine.

Wenn ihr Probleme habt, am Besten mit stillerfahrenen Frauen (positiven) reden und Tipps holen.

Liebe Grüße
Christine und Johanna *18.06.2005