Suche Moseskörbchen für nicht bestattungspflichtige Kinder

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muss jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von engelsmutter 23.02.06 - 20:57 Uhr

Hallo liebe Eltern, ich leite eine Selbsthilfegruppe für betroffene Eltern. Wir machen oft Vorträge in Krankenhäusern über unsere Arbeit und was sich die Eltern so zum Abschied wünschen.Wichtig ist auch, daß die kleinsten unter den Kindern, die nicht bestattungspflichtig sind, auch würdevoll ihren Eltern gezeigt werden. Zu diesem Zweck suche ich ca. 5 geeignete Körbchen #danke, ca. 30 - max. 35 cm lang, möglichst ohne Griffe, oval und nicht zu hoch. Da soll dann noch eine bunte Kinderwindel rein um die Kinder darin einzuschlagen. Bast wäre ein schönes Material, weil es weich ist. Weiß jemand, wo man sowas nicht zu teuer bekommt. Bei Ebay habe ich mir schon die Augen wundgeguckt. Vielen Dank Eure Engelsmutter

Beitrag von sonja31 23.02.06 - 21:03 Uhr

Hallo Engelsmutter,

ich hatte letztes Jahr auch eine FG in der 7. SW. Mein Kind wurde mir damals leider nicht gezeigt. Ich habe auch halb bewusstlos nach 2 Std. noch unter Vollnarkose das KK verlassen auf eigenen Wunsch weil ich es nicht mehr ausgehalten habe.

Die Idee finde ich sehr schön!!! Ich denke mir bei Ikea dürfte es doch bestimmt etwas passendes geben.

Ich halte auf alle Fälle mal die Augen auf!! Bei uns gibt es auch noch einen Billigladen TEDI heißt der, da schaue ich morgen mal vorbei.

Schön, dass es so Menschen gibt, die sich um andere kümmern.

Liebe Grüße
Sonja

Beitrag von fiori 23.02.06 - 22:13 Uhr

Was heißt denn "nicht bestattungspflichtig"?
Das sie unter 500g wiegen?
Was wird mit denen gemacht,ich meinte wenn sie nicht bestattet werden dürfen?

Meine Schwägerin hatte im 5.Monat eine Fehlgeburt.
Man hat ihr das Kind gezeigt oder sie hatte es gesehen.
(Sie spricht nicht gern darüber,ich weiß es nur von meinem Mann)
Werden diese Kinder mit dem Krankenhausmüll entsorgt?

LG,fiori.

p.s. habe mal gegoogelt wegen dem Körbchen,leider nix gefunden.

Habt ihr so einen NanuNana Laden da gibt es doch auch viele Dekoartikel oder bei Karstadt.

Beitrag von kessy16 24.02.06 - 11:07 Uhr

Hallo,

ich selbst hatte eine Fehlgeburt in der 25ten Woche.

Meine Tochter konnte ich mir gra nicht ansehen weil ich so mit Mitteln zugepumt wurde daß ich keinerlei Wünsch äußern konnte.
Das war nun mehr vor 10 Jahren.
Sie wog 440 Gr. und somit wurde sie kurz nach der Geburt in den Mülleimer geworfen.
Heute sind die meisten KKH meist nicht mehr so pietätlos, denn was anderes war es bei mir leider nicht.

LG

Kerstin

Beitrag von minimaus1974 24.02.06 - 11:53 Uhr

hallo hatte vor knapp 2 jahren selber eine fg in der 19. woche..da unser sohn unter 500 gramm wog war er nicht bestattungspflichtig..diese kinder werden eingeäschert und kommen in ein sammelurnegrab..allerdings erfährt man meist vom kh auf welchem friedhof und kann dann bei der jeweiligen friedhofsverwaltung nachfragen wo diese gräber sind. so isses jedenfalls in dresden..hab leider bis heute nicht die kraft gefunden auf den friedhof zu gehen

lg micki

Beitrag von fiori 23.02.06 - 22:15 Uhr

Doch jetzt habe ich bei Googel mal
"Moseskörbchen" eigegeben und das gefunden.

http://www.initiative-regenbogen.de/index.htm?http://www.initiative-regenbogen.de/projekte.htm

Da ist bestimmt was dabei.

fiori#blume

Beitrag von annalena82 24.02.06 - 06:47 Uhr

Guten Morgen,

muss jetzt mal sau Doof fragen. Das gibt es, das ich mein kleines etwas mitnehmen kann und dann zb. wie Moses auf dem See fahren lassen kann?

Al ich im Sept. meine Kleine verloren habe war ich in der 11 SSW und da hätte ich es auch ansehen dürfen?

Bin nun total schockiert und frustriert, das ich das alles nicht wusste.

LG

Heike

Beitrag von engelsmutter 24.02.06 - 20:32 Uhr

Hallo Heike, nein ncith auf dem See fahren. Es geht nur darum, daß die Kinder in einem würdigen Rahmen den Eltern gezeigt werden und nicht etwa in der verzeihe den Ausdruck "Kotzschale", denn das gibt es auch noch. Bei einer Ausschabung ist es schwierig, weil das Kind nicht unversehrt aus dir herausgeholt wird. Das will man verständlicherweise Eltern nicht zumuten. Ab der 12. SW wird die Geburt eingeleitet, so daß die Kinder normal geboren werden müssen. Die werden bzw. sollen schon den Eltern gezeigt werden zum Abschied nehmen. Man kann natürlich auch das "Ausschabungsmaterial", heißt leider so, bekommen und selbst bestatten. Dann mußt du aber in der Klinik nachfragen, wo das verblieben ist. Liebe Grüße Engelsmutter

Beitrag von candycan 24.02.06 - 09:01 Uhr

Hallo,

die Moseskörbchen gibt es bei der Initiative Regenbogen. Auch noch eine andere Art Körbchen.

Man kann seine Babies nicht einfach wie Moses schwimmen lassen, die Körbchen heißen einfach so.

In sie werden die Babies nach der Geburt gelegt, damit ihren Eltern von ihnen Abschied nehmen können.


Aber ja, man darf sein Kind, wenn es unter 500 g wiegt und nicht der Bestattungspflicht unterliegt, mit nach Hause nehmen. Die Krankenhäuser dürfen den Eltern das nicht verwehren.

In einigen Städten muss allerdings eine Bescheinigung vorgelegt werden, dass das Kind anschließend, beispielsweise in einem Sammelgrab bestattet wird.

Ich hatte in der 20. Woche eine FG. Wir hatten vorher mit dem Pastor und dem Friedhofsgärtner besprochen, dass wir möchten, dass unser Kind im Grab seiner Urgroßeltern beerdigt wird.

Dieses haben wir dem KH mitgeteilt und haben unser Kind in einem von meiner Mutter gebauten und bemalten kleinem Sarg mitgenommen und beigesetzt.


Gruß Candy

Beitrag von engelsmutter 24.02.06 - 20:36 Uhr

Hallo Candy, die von Regenbogen kenne ich natürlich, da ich eine Selbsthilfegruppe leite, die der Initiative Regenbogen angeschlossen ist. Aber so richtig toll finde ich die nicht. Habe schon mal eines in der Stadt für meine Freundin besorgt vor zwei Jahren, aber die gibt es nicht mehr. Soll ja echt nicht wie ein Brötchenkörbchen aussehen. Deshalb suche ich noch das passende. Tut mir leid mit Eurem Kind, aber ihr habt wenigstens Abschied genommen und auch was slebst gemacht wür Eurer Kind. Das ist toll und wichtig,. Viel Kraft für die kommende Zeit, Grüße Engelsmutter

Beitrag von kimmi2810 24.02.06 - 20:48 Uhr

Hallo,
bei hagebau habe ich solche Körbchen schon gesehen.
In verschiedenen Größen und Materialien.
LG kimmi

Beitrag von hellerstern 26.02.06 - 02:36 Uhr

Ich weiß zwar nicht wo es solche Körbe gibt.

Aber ich finde diese Sache eine tolle idee.

Ich hatte zwar keine fehlgeburt aber ich kan mir vorstellen wie das ist so eine Totgeburt mit machen zu müssen.

Und dan auch noch das Baby gleich weg genommen bekommen oder auch wie so oft,einfach in eine kotzteschale rein zu tun

Wenn du schöne körbchen gefunden hast werden sich einige frauen(trotz das sie ihr geliebtes Baby her geben müssen)sehr freuen das sie es so etwas ,schön und einfach Familierer machen.

Viel glück beim Finden von einem schönem Körbchen