Betrügen normal?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von Frage? 23.02.06 - 21:52 Uhr

hallo leute
Immer öfter lese ich hier,
das Frau ihn oder Mann sie betrügt und
das auch noch ohne schlechtem Gewissen...
Denkt ihr alle so?
Bin ich altmodisch veranlagt,
wenn ich meinem Freund treu bin?
Ich finde Sex gehört in eine Beziehung
und ist viel schöner wenn man das mit
jemandem macht den man liebt und ganz
und gar vertrauen kann...
Aber auch Küssen ist für mich fremdgehen.
Denkt ihr da etwa anders??
Bitte um Aufklärung,
fühl mich echt als hätt ich im Tiefschlaf gelegen
und bin nach 50 Jahren wieder aufgewacht
in einer Zeit wo das Betrügen egal ist..
#kratz#kratz#kratz

Beitrag von pegasus 23.02.06 - 22:06 Uhr

Hallo von Frage? !!! Dein Eintrag hätte von mir stammen können;sprichst mir genau aus der Seele.Es könnte sonstwas für ein toller Mann vor mir stehen,ich könnte 100% nein sagen und würde meinem Schatz nicht fremdgehen.Ich hab nix von kurzen Rein-Raus Geschichten außer die Ehe aufs Spiel zu setzen.Da gehört für mich Liebe und natürlich Gefühle für den andern eine große Rolle u.das kann man doch für eine fremde Person nicht empfinden,oder.Da könnte ich noch so scharf sein:hab ja noch meine eigenen Hände bzw.Finger oder kauf mir dann lieber nen Dildo;-) LG

Beitrag von Frage? 23.02.06 - 22:11 Uhr

Hi
schön dass jemand meiner Meinung ist.
Ich dachte echt schon dass ist heutzutage schon normal.
Ich liebe meinen schatz und alleine der Gedanke
ihn zu betrügen ruft ein irre schlechtes Gewissen hervor...
Ich glaube die Menschen die einander betrügen
müssen meiner Meinung nach noch einiges lernen.
z.B dass es wichtigeres gibt als sex.
Allein schon mit meinem Schatz zu kuscheln mich verstanden fühlen von und bei ihm ist viel mehr wert, als schneller Sex.
Vom Wunder - Kind gar nicht mal zu sprechen.
Diese Leute wissen anscheinend nicht was
es bedeutet lieben und geliebt zu werden.
Meine Meinung!
viele Liebe Grüße aus Österreich!

Beitrag von normal 23.02.06 - 22:08 Uhr


Betrügen ist, sagen wir mal, NATÜRLICH. Monogamie ist wider die Natur.
Da es aber unsere Partner verletzt, tun wir es nicht.
So einfach ist das.

Beitrag von Frage 23.02.06 - 22:15 Uhr

Leider Gottes ist es nicht so einfach...

Beitrag von normal 23.02.06 - 22:19 Uhr


Na gut: Wir tun es, aber so, dass er es nicht erfährt...

Beitrag von Frage 23.02.06 - 22:21 Uhr

Würd ich nie machen!

Beitrag von cracker 24.02.06 - 12:38 Uhr

Hi
Diese Aussage ist falsch und in keiner Weise belegt. Erkläre mir mal, warum Betrügen natürlich sein soll? Und da es den Partner verletzt, tut man es nicht?
Im Gegensatz zu Tieren, die in vielen Dingen nach einem Trieb gesteuert werden, hat der normale Mensch einen Verstand und stets die Wahl, etwas zu tun oder zu lassen. Er kann selber entscheiden und vor allem wenns ums Betrügen geht, ist immer ein "Wollen" mit im Spiel, nie ein Müssen. Das Betrügen ist meiner Meinung nach eher aus einer Art Kultur entstanden. Heute wird versucht, es zu verharmlosen. Es ist vor allem zu einem Konsumgut "verkommen", der Sex, den man(n) und Frau sich einfach so holt, ungeachtet der privaten Situation. Alles was ins Extreme getrieben wird, macht krank und führt zu dem, was frühere Kulturen die Existenz gekostet hat.
C

Beitrag von ich bins wieder 23.02.06 - 22:11 Uhr

Ich weiß nicht, was Du Dich so künstlich aufregst über meinen Beitrag von unten;-).
Bleib doch mal locker. Ich betrüge meinen Mann nicht, falls Du es immernoch nicht verstanden hast#augen

Beitrag von turmalin 23.02.06 - 22:50 Uhr

hallo,

es ist so, vielleicht hattest du die situation noch nicht.
mir ist es im letzten sommer passiert. ich hätte mich vielleicht schon darauf eingelassen, es kam aber nicht soweit, weil er nicht in mich verliebt war.
was soll man denn gegen gefühle tun? ich war unsterblich verliebt.
ich bin nicht der meinung ein schlechter mensch zu sein.

turmalin

Beitrag von Frage 24.02.06 - 09:36 Uhr

Ich finde auch nicht dass du ein schlechter Mensch
bist, aber wenn man sich verliebt sollte man auch zu
seinen Gefühlen stehen,
auch gegenüber dem Partner.
mir ist das Gleiche passiert,
und ich hab mich dann entschieden,
aber zweigleisig fahren bzw betrügen muss
nicht sein
Wo die Liebe hinfällt, weiß niemand,
nur wenn es dann so weit ist, muss man wissen
ob man sich drauf einlässt!
Hast du den deinen Partner davon erzählt??
liebe Grüße

Beitrag von turmalin 24.02.06 - 10:35 Uhr

hallo,
nein, ich hab nichts erzählt. es ist ja auch nichts passiert. ich denke dann ist es schon besser, nichts zu sagen.

turmalin

Beitrag von frage 24.02.06 - 10:42 Uhr

Und liebst du deinen Partner immer noch so oder
hat sich dadurch etwas geändert?

Beitrag von turmalin 24.02.06 - 12:12 Uhr

hallo,
doch, ich liebe meinen partner, wir sind 17 jahre zusammen. ich denke heute, daß auch eine neue partnerschaft nach 17 jahren natürlich nicht mehr so ist wie am anfang, wenn sie überhaupt so lange hält. es war ein tolles gefühl, so verknallt zu sein, aber so ist das leben. ich versuche in jedem fall, unsere beziehung nicht mehr so langweilig werden zu lassen, ist natürlich im alltag nicht so einfach, kennt wohl so jeder?!
manchmal denke ich noch an den letzten sommer, wir haben mal telefoniert, aber mehr war halt nicht, er ist ein sehr bodenständiger typ, glaub ich.
seitdem kann ich die anderen, welche evtl. ihre partnerschaft aufgeben, ein klein bißchen besser verstehen. zu dem zeitpunkt hatte ich auch kurze momente alles hinzuschmeißen, ich hab mich einfach so zu ihm hingezogen gefühlt.
ja so wars.

turmalin

Beitrag von Frage 25.02.06 - 11:25 Uhr

hi
ich bin froh dass sich wieder alles gelegt hat
ich wünsche dir das alles wieder gut wird
und du dein Leben mit einem Partner
leben kannst den du über alles liebst!
Viel glück

Beitrag von manavgat 24.02.06 - 07:49 Uhr

Was heißt normal?

Kommt darauf an, wie man sein Leben definiert.

Mein Freund und ich gehen nicht fremd, wir v...g... auch nicht offen mit anderen und ich denke, wenn sich sowas abspielen würde, wäre die Beziehung definitiv im Eimer.

Vielleicht ist es auch eine Frage des Alters, der Erfahrung? Welchen Zweck hat Fremdgehen?

Gruß

Manavgat

Beitrag von Frage 24.02.06 - 09:32 Uhr

Danke für deine Gedanken zu meinem Bericht,
dass manche Menschen fremdgehen
und andere nur iihren Partner lieben,
werden wir wohl nie verstehen...
schönes We!

Beitrag von lala 24.02.06 - 10:22 Uhr

Guten Morgen,

also ich könnte es mir nicht vorstellen und ich könnte es meinem Partner auch nicht verzeihen ........

Ein guter Freund von mir .... war mal mit mir unterwegs .... zu dem Zeitpunkt hat es mal kurz in meiner jetztigen Beziehung gekriselt .... das hat der andere Mitbekommen ( er wollte auch immer was von mir ) .... die Situation war ziemlich romantisch ( für ihn ) ... naja auf alle Fälle hat mich der Typ von einer sek. zur andern geküsst #schock - ich hab den Kuss nicht erwidern können und wollen ..... und hab einen Heluanfall bekommen #heul
Danach hat ER sich entschuldigt ....

Klar hab ich ihm verziehen .... aber da hab ich wieder mal gemerkt ..... ich könnte niemals betrügen, weil ich meinen Partner zu sehr liebe.

Demnächst heiraten wir #huepf

lala #hasi

Beitrag von Frage 24.02.06 - 11:07 Uhr

Mahlzeit!

Schön dass du weißt für wen dein Herz schägt!
Ich hatte auch die Chance,
bzw. habe da ich einen Verehrer habe,
aber ich könnte es nicht einmal,
weil ich meinem Schatz so sehr liebe!


Wir werden bald eine Familie #huepf#huepf

Super das wir einer Meinung sind!

liebe Grüße

Beitrag von julia.e 24.02.06 - 11:00 Uhr

#pro bin genau deiner Meinung!!!

Beitrag von 'Frage 24.02.06 - 11:08 Uhr

hallo

super #pro!
#liebe#liebe#liebe#liebe#liebe

Beitrag von smash79 24.02.06 - 11:49 Uhr

Hallo !!

Ich hab noch nie jemanden betrogen und bin auch noch nie betrogen worden, aber ich bin der Meinung, ein Seitensprung kann nur dann passieren, wenn es in der eigenen Beziehung nicht mehr 100%ig stimmt.

Bei einer vollkommen intakten Beziehung, wo beide super glücklich miteinander sind, hat eine 3. Person überhaupt keine Chance.

Ansonsten sind bei langjährigen Beziehungen oft der Alltag, die Routine und die Langeweile die Ursache dafür, dass man sich von etwas Neuem und Spannendem reizen und verführen lässt.

Und wenns dann wegen einem Seitensprung zu einer Krise kommt, sollte man zuerst mal die Ursachen klären und daran arbeiten.

Ist meine Meinung.....

Klar, Theorie ist immer einfacher als dann die Praxis...

Beitrag von Frage 25.02.06 - 11:29 Uhr

hi
ja ich bin genau deiner Meinund,
wenn man mit seinem Partner glücklich ist,
braucht man keinen anderen.
und sonst stimmt irgendwas nicht,
was aber für mich auch kein Grund wäre
zu betrügen, am besten ist immer noch
die Ehrlichkeit!

liebe Grüße