Aron (15mon.) haut sich gerne den Schädel ein und weiteres.

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von yannie 23.02.06 - 22:51 Uhr

Hallo,
ich weiß gar nicht mehr was ich tun soll.
Aron haut sich mehrere male am tag den Schädel ein, ich muss nur die Tür zumachen oder ihm was verbieten, entweder gibt er mir direkt eine Kopfnuss oder er geht an irgendwelche Schubläden macht sie auf und rammt seine Stirn dagegen. Er guckt immer nur total böse, weint auch kein bisschen. Wenn die Tür zugeht und er die nicht auf bekommt, dann rennt er direkt gegen die Tür.
Ist das die Trotzphase wo er austestet wie weit er kommen kann?
Das tut mir so weh ihn so zu sehen, er bekommt auch einen roten fleck auf der Stirn.

Ich lebe noch bei meinen Eltern und es ist so, dass ich immer dabei bleibe, wenn er etwas nicht darf und bei meiner Mutter ist da immer so, dass sie immer nachgibt, nur bei sehr gefährlichen Sachen da bleibt sie konsequent und da gibt er ihr auch direkt eine Kopfnuss oder haut sie.
Ist das denn normal? Meine Freundin meint, dass ich zurück schlagen soll, wenn er mir weh tut. Aber ich finde das nicht richtig.

Oder bin ich vielleicht manchmal zu fies. Er hat seit einer Woche durchfall und heute war es so schlimm und so voll in der Windel, dass es am Bein runterlief, und da ich ihn erstmal komplett ausziehen muss, hat es ihm nicht gefallen und ich habe ihn festgehalten und es trotzdem behutsam ausgezogen, er hat total geweint, als ob ich was falsches mache. Ich sagte mehrere male, dass ich ihn ausziehen muss, weil er total zugekotet war. Ich habs irgendwann nicht mehr ausgehalten und schrie still jetzt, da hat er mich nur angeguckt, hat nicht mehr geweint und sich nicht mehr bewegt.
Danach hatte ich so ein schlechtes gewissen gehabt, erklärte ihm, dass ich es nicht böse gemeint habe und das es mir unendlich leid tut.
Klar er kann es wahrscheinlich noch nicht verstehen, aber entschuldigen muss ich mich einfach bei ihm, weil mir es sehr weh tut, wenn ich ihn anschreie, sonst kann ich mich selber nicht beruhigen, da ich das Kind auch nicht wirklich zu feste anfassen will.

Ich bitte wirklich um ernsten Rat, sorry für das verwirrte schreiben.

Gruss

Yannie

Beitrag von nevertheless 24.02.06 - 10:57 Uhr

Bist Du mit Aron Beim Arzt gewesen wegen des Durchfalles?
1 Woche ist ja schon ziemlich lang!
Dann bespreche doch sein Verhalten auch mal mit ihm
(am besten natürlich Kinderarzt)
er kann Dir evtl weiterhelfen, oder Dich weiterleiten!
Wichtig ist, daß ALLE in Deiner Familie bei der Erziehung an einem Strang ziehen, was die Konsequenz angeht,
ansonsten wird er nur noch 'verrückter',
er weiß ja gar nicht, was er darf und was nicht!
Viel Glück und Gute Besserung für Aron
#blume
never

Beitrag von yannie 24.02.06 - 17:25 Uhr

Hallo,

sein Durchfall ist fast schon wieder weg. Es geht von Tag zu Tag besser.
Ich versuche schon meiner Mutter zu sagen was meine Regel ist, aber sie macht es dann einfach heimlich.

Ich werde aber weiter dran bleiben.

Gruss

Yannie

Beitrag von zoltan76 24.02.06 - 23:39 Uhr

Hallo Yannie!

Du könntest glatt von meinem Kleinen reden. Patrick hat das in dem Alter auch immer gemacht und ist heute noch ein richtiger Bock.
Gerade gestern habe ich wieder mit unserer KiÄin darüber geredet und sie hat mir dringend zu dem Buch "Jedes Kind kann Regeln lernen" geraten.
Ob das Buch gut ist und was bringt weiss ich noch nicht (habs mir gestern bestellt), aber Fakt ist, dass sowohl Dein Aron als auch mein Patrick klare Regeln und feste Struckturen brauchen.

Ich werds auf jedenfall ausprobieren. Vielleicht hifts uns ja #liebdrueck

Wünsch Dir viel Glück und wenn Du magst kannst Du mich auch gerne über meine VK anmailen.

Liebe Grüße

Angy
die mal eine Zeit in Hattingen gearbeitet hat ;-)

Beitrag von yannie 25.02.06 - 22:15 Uhr

Hallo Angy,

vielen dankk für den Tipp. Ich werde das Buch auch mal zulegen. Ich habe klare Regeln eingeführt für meinen Mann und mich, aber leider hat es bei meiner Familie noch nicht gefruchtet, aber das werde ich denen noch irgendwie beibringen. Ausserdem sehe ich, gerade sowieso zu, dass ich mir eine eigene Wohnung nehme.

Ich werde jetzt mal etwas ausgehen und Party machen, endlich mal wieder andere Köppe sehen.

Werde dir die Tage mal anmailen.

Ein Schönes Wochenende wünscht

Yannie + Aron