hilfeee...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von buzzfuzz 24.02.06 - 06:49 Uhr

hallooo


ich habe meine beiden kinder melanie 4jahre und jannick 2jahre nun in ein gemeinsames zimmer gelegt damit unsere kleinste 3monate alt nun auch ein eigenes kinderzimmer hat,sie schlief bislang bei uns.

nun das problem: jannick geht mit melanie zusammen um 7uhr ins bett und ist um 4uhr morgens hellwach und redet und redet.und ist dabei nicht gerade leise.
melanie reagiert leider immer darauf und macht dann mit,obwohl ich ihr erklärt habe das sie nix machen soll damit er dann wieder einschläft( er hatte es schon immer auch als er alleine schlief im zimmer,wenn es ihm zu langweilig war schlief er wieder ein)

doch wie bekomme ich ihn dazu auch in dieser situation mal weiter zu schlafen?und das er den mund hlt ,denn immer ab 4uhr aufstehen sehe ich nicht ein,denn ich muss ja auch fit für die anderen sein?er steht nicht auf aber redet ununterbrochen(naja soweit er reden kann).
er hört auch nicht auf wenn ich ihm sage das die anderen beiden noch schlaafen wollen.bin seit halb 5 wieder mal auf und muss sagen das es cht schlaucht...
#gaehn
habe den mittg schlaf schon weg gelassen damit er nicht immer so früh wach ist.nix..#schmoll

habe ihn und melanie auch schon später hingelegt,nix..#schmoll

hat wer einen tipp wie jannick mit 2jahren besser versteht leise zu sein und weiter zu schlafen??

danke diana#gaehn

Beitrag von soistdasnunmal 24.02.06 - 07:44 Uhr

hallo
ich glaube da kannst du nichts ändern, er wird wohl wach und ist noch nicht fähig einfach ruhig zu liegen. ist aber normal. mein sohn redet auch manchmal nachts mit mir, er wird nacht paarmal wach und liebgt dann neben mir und kuschelt, aber ich antworte ihm nicht, dann schläft er weiter. aber da verlangst du zuviel von deiner 4 jährigen. ich würde das kleine einfach im schlafzimmer behalten und noch ein halbes jahr warten. wenn dein sohn nicht weint oder traurig ist nachts, sondern einfach nur redet, dann würde ich ihm sein eigenes zimmer geben. finde ich in dem alter eh besser, wenn es sich machen läßt. dem baby ists ja noch egal.

Beitrag von shiva1802 24.02.06 - 08:05 Uhr

Wie wäre es wenn du ihn später hinlegen würdest?
Ich finde 19 Uhr sehr früh.

Mein Sohn geht um 20.30 Uhr ins Bett und schläft dann bis 8/8.30 Uhr.

Beitrag von buzzfuzz 24.02.06 - 10:33 Uhr

hallo

er macht keinen mittagsschlaf mehr und dann ist 7uhr nicht zu früh.denn um 5zhr ist er so müde und ausgepowert das er auf dem sofa einschläft-aber ich lasse ihn nicht schlafen und beschäftige ihn dann.und dann kann er dann um 7uhr ins bett.

und später hinlegen nutzt auch nix denn dann wird er genauso früh wach-habe es schon getestet.

Beitrag von stehvieh 24.02.06 - 08:21 Uhr

Hallo!

Schläft das Baby denn einigermaßen durch bzw. so, dass die Große nicht gestört werden würde? Dann würde ich Jannick in ein Zimmer legen und die Mädels zusammen in das andere. Vielleicht stört das Baby die Große nicht so, wenn du es zum Füttern schnell und leise aus dem Zimmer holst und so.

Aber andererseits hätte ich mein 3 Monate altes Baby auch noch im Schlafzimmer behalten. Bei unserer Tochter damals zeigte sich mit 5 bis 6 Monaten, dass sie bei uns im Schlafzimmer nicht mehr gut schlafen konnte, weil sie durch uns gestört wurde, aber ich hab ja bis dahin noch nachts gestillt und wollte nicht immer aufstehen und mich in ihr Zimmer hocken, sondern sie dazu in mein Bett holen und weiterschlafen. Mit 7 Monaten kam sie in ihr eigenes Zimmer, das lief super und bei Nr. 2 haben wir es genauso geplant.

LG
Steffi + Caroline Johanna (22 Monate) + #baby inside (19. SSW)

Beitrag von buzzfuzz 24.02.06 - 10:36 Uhr

hallo


also ich kann melanie nicht mit einem baby zusammen legen.das geht nicht.denn melanie geht nachts zum klo und alles und dadurfch wurde leonie wach und jannick schlief dabei weiter.

er ist halt ja nur um 4uhr wach und redet und redet.ansonsten ist da ja nix.
nagut heute ist er auch aufgestanden einfach,aber das ist nicht ok um diese uhrzeit-das bett ist erst seit 2tagen offen es war vorher als gitterbett.

Beitrag von puck2003 24.02.06 - 08:58 Uhr

hallo
ich finde 7 uhr hinlegen auch sehr früh, aber wenn ein zweijähriger keinen mittagsschlaf macht, dann ist er eben um 7 uhr abnds auch müde. sonst würde ich auch erst um 20 uhr schlafenszeit machen. davon mal abgesehn würde ich das kleinste mit im schlafzimmer behalten, weil ich auch finde, das bei 2 und 4 jahren jeder auch am tag mal sein reich braucht, wenn es möglichkeiten dazu gibt. und ein so winziges baby würde ich so oder so noch neben mir lassen. aber das ist nur meine meinung.

Beitrag von buzzfuzz 24.02.06 - 10:39 Uhr

hallo

also meine kids sind beide um 7uhr müde und gehen ins bett.denn die sind dann ausgepowert und auch kids müssen schlafen-denn die machen kein mittagschlaf mehr.

und ich habe die beiden grossen auch schon mit 2 und 6 monaten zusammen gelegt und es war kein problem.naja nun sind sie 4jahre und 2jahre und es geht nicht so gut.denn jannick redet ab 4uhr und ist hellwach.
aber ich finde das man sie dennoch zusammen legen kann und nur versuchen muss jannick das reden um 4uhr abzu gewöhnen und das aufstehen.

Beitrag von sternenzauber24 24.02.06 - 10:07 Uhr


Hallo

Also ich finde 19.00Uhr für einen 2 jährigen absolut nicht zu früh.Kinder brauchen ihren schlaf.

Allerdings gibt es Unterschiedliche schlafbedürfnisse das stimmt.

Mein Sohn geht auch um 19.00Uhr zu Bett,und er schläft dann auch.

Den Mittagsschlaf würde ich wenn nötig dann doch weglassen,obwohl ich der meinung bin das man wenigstens dann eine Mittagsruhe einführen sollte.
Kinder müssen ja auch abschalten,wenn der Tag ihnen so viel bietet.

Das einzigste was du versuchen könntest ist konsequenz,das du dann auch liegenbleibst.Das du sagst es ist noch fast Nacht und alle schlafen noch,das hat er dann so zu aktzeptieren.

Oder du versuchst ihn tagsüber so richtig kaputt zu machen,viell. braucht er einfach sehr viel anregung.

Kinder sind da sehr unterschiedlich.
Aber im Grunde machst du das schon richtig,ich finde 19.00Uhr nicht verfrüht.Auch Eltern müssen Abends zur ruhe kommen,diese zeit ist wertvoll.
Wenn er aber weniger Schlaf benötigt könntest du es ja bis um 19.30Uhr versuchen,viell. klappt es ja wenn er zudem Tagsüber ausgepowert wurde.

Alles gute,
Sternenzauber#stern

Beitrag von buzzfuzz 24.02.06 - 10:31 Uhr

hallo


er hatte bis vor fast einer woche sein eigenes zimmer und bislang war es ja gut nur seit heute ist er auch aufgestanden einfach so und ging spielen,aber es war da ja schon 8uhr.da macht es mir ja nix aus um 8.

sonst stehen wir ja auch um 7uhr auf.aber ich finde es nicht toll ab 4uhr aufzustehen,nur weil er nicht schlafen will.

ich habe schon versucht ihn später hinzulegen aber das macht ihm nix.

im sommer war er schonmal um 10uhr erst im bett und ist dennoch um 4uhr wach.

egal ob alle später hinlege oder nicht die sind immer früh wach.ich denke das sind halt schnell ausgeschlafende.

melanie und jannick habe ich damals auch schon in der alen wohnung früh zusammen gelegt und da gab es keine probleme.melanie blieb liegen und hat nie so einen theater gemacht,wie er jetzt.

und ich finde nicht das ich das baby länger als 3monate bei uns halten sollte oder muss.
denn alle meine kids hatten das problem wenn sie bei mir im zimmer schliefen das diese wach wuren wenn ich ins zimmer kam.

und ich finde diese zimmer aufteilung zwischen jannick und melanie soweit ja gut.ausser das er halt ab 4uhr redet,das hat er aber schon immer.also auch als er alleine im zimmer war.nur da konnte er nicht aufstehen weil er da im gitterbett war.was er ja nun nicht mehr ist.