Wie kann ein Baby in 24 Tagen so wachsen???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sali123 24.02.06 - 07:01 Uhr

Hallo,

waren gestern zur U3. Nach dem Wiegen und Messen war ich etwas verwundert, wie ein Baby so schnell wachsen und zunehmen kann.
Hier mal die Werte.
zur Geburt: 3780 g, Größe: 50 cm, KU: 34
U3: 5100 g, Größe: 57 cm,KU: 37

Laut KiÄ ist aber alles normal?! Für die Körpergröße die er schon hat ist das Gewicht sogar auf der optimalen Gewichtslinie.
Nun habe ich von Geburt an Humana Pre gefüttert. Die KiÄ hat mir geraten auf HA 2 umzusteigen. (HA wegen Allergien meinerseits)
Laut Hersteller ist ja die 2er für Kinder ab dem 4. Monat. Nun sagt sie aber die Angaben sind Quatsch, mit dem Gewicht von 5100 g kann er schon die 2 er Nahrung bekommen.
Soll ich nun gleich von Pre auf 2er umsteigen, oder vieleicht erst mit 1 er Nahrung weitermachen ?
Was muß man bei der 2er Nahrung noch beachten??
Pre darf man ja nach Bedarf füttern.
Wie groß und schwer sind oder waren eure Mäuse zur U3?
Irgendwie habe ich so das Gefühl ich habe ein Riesenbaby....:-D:-D

mfg Franzy+Marvin#baby01.02.06

Beitrag von casi8171 24.02.06 - 07:42 Uhr

Hallo,

du hast kein Riesenbaby, keine Sorge.. #liebdrueck Ich glaube, manche Babys holen draußen ganz schön an Wachstum auf. Deiner hat gut zugenommen.. ist doch klasse! Hat unserer genauso und das auch in so kurzer Zeit! So kannst du unbesorgt sein falls er mal krank wird, weil er eine Menge Reserven hat. Ich seh in der Babymassage oft 1-2 Babys die mit uns auf der STation waren.. das sind so zarte Hemdchen, wenn die mal krank werden dann haben die arg zu kämpfen!

Das mit der 2er find ich allerhand! Ich verstehe nicht wie deine KiÄ (bei nem etwas über 1 Monat altem Baby) dir zu sowas raten kann. Das manche auf die 1er umsteigen, weil die Kinder einfach nicht satt werden kann ich grad noch so verstehen.. aber die 2er?? #schock Es ist ja nicht so, das in der 2er weiß ich was für Nährstoffe drinne sind, sondern einfach nur Stärke, noch mehr als in der 1er und teilweise sogar schon Zucker oder ähnliches!! Solange dein Kleiner nicht Unmengen an Milch verdrückt gib ihm weiter die Pre und dann steig erstmal auf die 1er. Und bis er davon nimmer satt wird, ist normalerweise schon Beikostzeit!!

Manche Kinderärzte.. *kopfschüttel*

lg

Melli + Finn *14.12.05

Beitrag von zwillinge2005 24.02.06 - 08:21 Uhr

Hallo Melli,

ich kann Dir nur raten bloss nicht umzustellen!!!!!!!

Wenn das Kind mit Pre satt wird gibt es keinen Grund auf 1er oder 2er umzustellen. Schon gar nicht mit der Begründung, dass das Kind schon gut genährt ist. Ohne eine weitere Begründung von Deinem KIA mach lieber erst mal nichts.


Jetzt erst auf HA umzustellen halte ich auch nicht für sehr sinnvoll. (Es gibt auch HA Pre.)

Wenn das Kind schon 2 Monate die Milch gut vertragen hat denke ich nicht, dass es noch Sinn macht. Lieber die Milch weitergeben, die bisher gut vertragen wurde und erst spät mit Beikost beginnen.

Das ist nur mein persönlicher Rat!!!!!!!

Never change a running team,

LG Andrea

Beitrag von sali123 24.02.06 - 07:56 Uhr

Ich verstehe es ja auch nicht richtig. Das ich auf HA umstellen soll sehe ich ja noch ein.
Aber er trinkt alle 3-4 Stunden 160 ml von der Pre Nahrung. Davon wird er auch satt, manchmal läßt er sogar 10 - 20 ml in der Flasche.
Ich dachte auch immer man steigt auf 1er oder 2er um, wenn die Pre nicht mehr satt macht.
Die KiÄ hat das alles an seinem Gewicht festgemacht....#kratz
Mit 5100 g kann schon die 2er gefüttert werden - keine Anhung was ich nun machen soll.
Du meinst auch erst mit der 1er dann weitermachen ?!
Ach ist das alles kompliziert....:-D

mfg Franzy+Marvin#baby01.02.06

Beitrag von bw1975 24.02.06 - 10:05 Uhr

Bleib unbedingt bei der Prenahrung! Die 2er ist eigentlich überhaupt nicht notwenig.
Wenn irgendwann die Pre nicht mehr ausreichen sollte (mein Sohn 5,5 Monate und 7,4kg trinkt immer noch Pre, ca 850ml am Tag und wird prima satt) kannst Du auf 1er umstellen! Das muss´t du aber nicht, du kannst auch die ganze "Flaschenzeit" Prenahrung geben!

Hast Du von Anfang an HA gefüttert? Wenn nämlich nicht, dann brauchst du jetzt nicht mehr anfangen, es macht nur Sinn wenn wirklich nicht zwischendrin was anderes gegeben wird!

Hier sind noch paar interessante Links

http://www.babyernaehrung.de/folgemilch.htm

http://www.baby-welten.de/ernaehrung/milchnahrung-folgemilch.htm

http://www.babynahrung.org/weltstillwoche/Leseprobe.htm

Lass dich von der ärztin nicht verrückt machen, ist schon alles richtig wie Du es machst!

Gruß bw

Beitrag von martina129 24.02.06 - 07:57 Uhr

Guten Morgen Franzy,

ich würd auf den Rat meines Kinderarztes hören, wenn er meint das Marvin mit der 2er Nahrung schon klar kommt, warum nicht. Umstellen von einer Nahrung auf eine andere wird Flasche für Flasche gemacht, damit der kleine Magen sich an die neue Nahrung gewöhnen kann. Das heißt du ersetzt erst ein / zwei Flaschen pro Tag gegen die neue...dann drei / vier... sollte so über eine Woche gehen, bis er ganz die 2er isst. Außnahme ist da nur die Nahrung wie beba sensitiv oder comfortmil von milumil die man Säuglingen gibt die an Durchfall erkrankt sind.

Denke mir mal das dein Kinderarzt dir zu der 2er geraten hat, weil dir und dem Kleinen dann das öftere umstellen erspart bleibt.

Gruß Tina mit Christopher (19.09.05)

Beitrag von hebigabi 24.02.06 - 08:00 Uhr

Bloß kein HA2, da bekommt deine Maus nur gräßliche Bauchschmerzen von, denn der Darm an sich ist dafür noch garnicht vorbereitet.

Sowas kann ich echt nicht verstehen, dass eine KiÄ sowas empfiehlt #schock um Gottes Willen nicht.

Und wenn er mit der derzeitigen Nahrung gut klarkommt, würde ich sie solange füttern, bis es nicht mehr geht.

Liebe Grüße von

Gabi (völlig entsetzt)

Beitrag von sparrow1967 24.02.06 - 08:19 Uhr

Wahrscheinlich hat er es dir empfohlen, damit du nicht ständig nachfragst, ob dein Kind Hunger hat oder Schmerzen, wenn es schreit! Vielleicht hat der Arzt die Erfahrungen mit anderen Müttern gemacht und rät nun sofort, auf die Hammerkost umzusteigen.

Pre ist der Muttermilch angeglichen und nach Bedarf fütterbar. Wenn die Kinder nicht satt würden davon- dann dürften die Frauen ja auch nicht n halbes Jahr oder länger stillen, oder?

Ich würde bei der Pre bleiben. Da brauchst Du nicht auf die Uhr zuschauen, wann der Kleine wieder etwas trinken darf, brauchst ihn nicht mit Tee hinzuhalten etc.
Außerdem kann es großes Bauchweh geben, wie Gabi schon sagte. Hör auf sie, die hat wirklich Erfahrung. Manche Kinderärtze können halt nur Untersuchen und die Tabellen vergleichen- mehr Fragen darf man ihnen schon nicht stellen, weil sie sich damit genausogut auskennen, wie der Metzger von nebenan ;-) ( es gibt ja auch noch Kinderärzte, die das Buch" Jeden Kind kann schlafen lernen" empfehlen#augen, obwohl sie es besser wissen müßten)


sparrow

Beitrag von ela_moon 24.02.06 - 08:38 Uhr

Hallo Franzy,
Pascal ist heute 9 Wo alt. Bei Geburt wog er 4.7kg auf 59cm und aktuell wiegt er 6.5kg. Ich glaube also nicht, dass du ein Riesenbaby hast!!! :-) Ich fuettere Pre und nur die Abendflasche ist die 1er von Beba aber auch alles HA. Meine Kia meinte, ich solle so lang als moeglich die Pre fuettern, da die besonders gut fuer's Gehirn des Kleinen waere. Das mache ich jetzt auch so. Ich versteh gar nicht, warum deine Kia das gesagt hat! Es gibt doch gar keinen Grund zum Wechseln. Wenn Pascal nicht mehr satt wird, dann werd ich so langsam immer eine Flasche mehr Pre durch 1er ersetzen, aber ich werd garantiert nicht auf die 2er umsteigen ohne irgendeinen Grund zu sehen. Ich habe mal gelesen, dass die hoherwertigen 1er und 2er gar nicht so doll fuer baby's baeuchlein sein sollen. Also warum solltest du deinen kleinen Marvin unnoetig stressen???
Ich finde, ihr seid total normal entwickelt!! Wenn ich das so sagen darf :-)....

Gruesse aus AC,
Manuela + Pascal

Beitrag von sali123 24.02.06 - 08:47 Uhr

Also lohnt es sich wohl auch nicht, wenn ich von Humana Pre auf HA Pre umstelle ??
Momentan hat er ja nur am Hals so kleine Rieselchen.
Die KiÄ hat mich gefragt, ob mir im KK niemand gesagt hat dass ich mit meiner Allergiebelastung HA füttern soll. Nur denke ich mir die Rieselchen kommen vom Füttern, wenn die Milch runterläuft und vom Spucken.
Was mach ich denn nun?
Also 1er oder 2er werde ich nicht geben, aber HA??
Reagiere auf Pollen, Staub, Milben, Parfüm - und Kosmetika meist mit Ausschlag im Gesicht und an den Händen.

Ich habe echt keine Ahnung mehr.#kratz

mfg Franzy

Beitrag von casi8171 24.02.06 - 09:32 Uhr

Hallo,

meines Wissens nach nützt allergene Ersatznahrung nix mehr, wenn man einmal die andere gegeben hat, aber sicher bin ich mir da nicht.

Was sind Rieselchen? #kratz

lg

Melli

Beitrag von sali123 24.02.06 - 09:48 Uhr

na wie so kleine rote Pickelchen..

Beitrag von casi8171 24.02.06 - 09:52 Uhr

Hmm schaden kann die Umstellung nicht! Ich würds machen! Wenn er darauf anscheinend allergisch reagiert, dann geb lieber die HA Nahrung!

lg

Melli

Beitrag von bw1975 24.02.06 - 10:09 Uhr

Wenn du bis jetzt normale Pre gefüttert hast, brauchst du nicht mehr wechseln.!
HA macht nur Sinn, wenn nur Ha und nix anderes zwischendurch!

http://www.babyernaehrung.de/ha_nahrung_1.htm

Beitrag von ratpanat75 24.02.06 - 10:12 Uhr

Hallo Franzy,

zum Thema Riesenbaby:
Ich finde , er gehört schon zu den etwas grösseren Babys, aber ungewöhnlich ist es auf keinen Fall.
Meiner hatte mit 1 Monat (also 6 Tage später) 5610 g und 60 cm, er ist auch von der grösseren Sorte.

Zur HA 2 kann ich dir leider nichts sagen, da ich voll stille und davon überhaupt keine Ahnung habe.Aber komisch kommt mir das schon vor.

lg