Behalte ich die Urlaubstage bei Beschäftigungsverbot?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tiffy25 24.02.06 - 07:49 Uhr

N´Morgen!

Ich hätte eigentlich noch 15 Urlaubstage in diesem Jahr, die ich eigentlich vor Beginn des Mutterschutzes nehmen wollte. Jetzt will mir meine FÄ ab der 26. SSW ein teilweises und ab der 28. SSW ein komplettes Beschäftigungsverbot aussprechen, so dass ich die restlichen Urlaubstage nicht mehr nehmen kann (will).

#kratz Bleiben die dann bis nächstes Jahr (ich bleibe ein Jahr zu Hause)?

LG Ulli (23+2 SSW.)

Beitrag von snusnu 24.02.06 - 07:55 Uhr

bei mir hiess es, dass die urlaubstage bleiben, bis ich wieder anfang. frag aber nach, die können es dir genau sagen.

lg snu 34.ssw

Beitrag von tiffy25 24.02.06 - 07:58 Uhr

Tja, leider nicht. Sie wissen es auch nicht so genau. Is´wohl schon ne Weile her, seit sie die letzte Schwangere hatten. Da informier ich mich lieber noch woanders ;-).

Beitrag von trira051974 24.02.06 - 08:00 Uhr

Hallo,

laut Mutterschutzgesetz behält frau den Urlaubsanspruch. Habe ich gerade für mich nachgelesen.
Solltest aber bei deinem Arbeitgeber nachhaken.

Liebe Grüße und noch eine schöne Kugelzeit #blume

Trira mit Krümel inside 8+6

Beitrag von noni1975 24.02.06 - 08:14 Uhr

Die Urlaubtage bleiben Dir 100% erhalten, auch wenn Du drei jahre zuhause beblieben wärst die verfallen nicht.
Lass dir nichts anderes von Deinem Arbeitgeber erzählen.

Gruß

noni + boy#baby 34ssw

Beitrag von sunflower250679 24.02.06 - 08:30 Uhr

Guten Morgen Ulli!

Ich bin seit dem 01.12. freigestellt und hätte dann noch 4 Resturlaubstage gehabt, die ich auch schon eingeplant hatte... aber sie wurden mir einfach gestrichen! :-[
Wie das gesetzlich aussieht habe ich aber keine Ahnung.

LG
#blume
sunflower250679 + Noah #baby (31.SSW)

Beitrag von kathim 24.02.06 - 08:58 Uhr

Hallo ulli,

ich hatte das Problem im letzten Jahr und meine 14 Tage sind verfallen. Das Problem war, dass bei uns der Resturlaub bis 31.03. des Folgejahren genommen werden muss. Bis 6.2. hatte ich Beschäftigungsverbot bis mindestens 16.05. bin ich im Mutterschutz.

Ich habe aber gefragt, ob ich meine Urlaubstage von diesem Jahr (auch 13) an den Mutterschutz ranhängen kann, bevor die Elternzeit beginnt. Das ist kein Problem. Vielleicht geht das bei Dir auch, dann gibt es noch ein bißchen länger Geld.

Ich habe mich wegen der Tage übrigens nicht geärgert, weil ich durch das BV ja sowieso ganz normal geld bekommen habe.

Viele Grüße

Kathi (37.SSW)