3 Wochen alt und Koliken?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von calypsonrw 24.02.06 - 08:26 Uhr

Hallo!

Meine Tochter ist am Sonntag drei Wochen alt und seit ca 3 Tagen hat sie vor allen Dingen spät nachmittags/abends schlimme Bauchschmerzen. Sie schläft friedlich auf dem Arm und auf einmal fängt sie an zu weinen, zieht die Beine an undhat einen ganz harten Bauch.
Das geht dann eine ganze Zeit so. Außerdem hat sie ziemliche Blähungen..
Sind das schon diese drei-Monats-Koliken?
Was kann ich machen um ihr zu helfen?
Und kann mir jemand sagen wie lange das dauert bis es wieder aufhört?
Vielen Dank!

Liebe Grüße,

Calypso

Beitrag von lady_chainsaw 24.02.06 - 08:30 Uhr

Guten Morgen Calypso,

klingt wirklich nach Bauchschmerzen/Koliken #schmoll

Hier ein paar Tipps:

Tragen / Schaukeln
Fliegergriff
Wärmen (Kirschkernkissen)
Den Bauch mit dem warmen Fön bepusten (aufpassen, dass es nicht zu heiss wird!!)
Badewanne
Fieberthermometer in Po (soll man aber nicht so oft machen)
Bäuchleinsalbe / Windöl / Kümmelöl und Massage (kreisförmig bzw. spiralförmig im Uhrzeigersinn vom Nabel aus nach außen oder mit der flachen Hand waagerecht von oben nach unten über den Bauch, kommt eine Hand unten an, die andere schon oben anlegen)
Kümmel-Anis-Kamillen-Fencheltee
Lefax = Sab Simplex
Viburcol-Zäpfchen
Kümmel-Zäpfchen (Carum Carvi von Wala)
Lullababy Federwiege http://www.lullababy.com/

Bei uns haben die gute 5 Monate gedauert #heul

Gruß

Karen + Luna (2,5 Jahre)

Beitrag von calypsonrw 24.02.06 - 08:41 Uhr

ach ,du meine Güte. Das mit den 5 Monaten macht mir jetzt eine bißchen Angst. :-(
Wo bekomme ich denn diese Salbe und diese Zäpfchen?
Sind die frei verkäuflich oder sollte ich besser zum Kinderarzt gehen? Und kannst du mir sagen was sab simplex ist?
Ist ja jetzt wochenende, da will ich mich vorbereiten, nicht das es noch schlimmer wird und man dann nix da hat.
Tragen bringt nicht viel. Sie hat sogar die letzten zwei Nächte mit bei uns im Bett geschlafen, sonstwären wir wohl nicht viel zum schlafen gekommen.
Ach so, ihre Fläschchen bereite ich immer mit Fenchel-Kümmel-Anis Tee zu bzw ich halte den Teebeutel nur kurz in den Wasserkocher. Meine Nachsorgehebamme meinte zu mir das das ganz gut wäre.

Beitrag von lady_chainsaw 24.02.06 - 08:54 Uhr

Hallöchen,

also die Salben, Zäpfchen und auch SabSimplex gibt´s rezeptfrei in der Apotheke.

SabSimplex sind Tropfen, die man vor dem Stillen oder vor der Flasche gibt, sie sorgen dafür, dass es im Magen nicht so schäumt ;-)

Ja, das mit dem Tee ist gut - mein FA hat mir mal erzählt, dass sein Sohn die Milchflaschen immer mit Kümmeltee gemacht bekommen hat. Und sein Sohn trinkt heute noch gerne Kümmeltee pur #schock

Und das mit dem bei Euch im Bett schlafen ist doch eine super Sache #pro - so kommt man wenigstens ein bißchen zur Ruhe und außerdem tut Kuscheln allen gut #freu

Luna schläft seit 2,5 Jahren bei uns :-p

Gruß

Karen

Beitrag von sparrow1967 24.02.06 - 08:37 Uhr

Kümmelzäpfchen von Wala aus der Apo- seeeeeehr gut !!!
Helfen ziemlich schnell.

Stillst Du? Dann laß ne Hebi mal auf deine Anlegetechnik schauen- manchmal saugen die Kleinen nicht so, wie sie sollen und das macht dann Blähungen.
Falls die Technik stimmt, überleg kurz, was du gegessen hast.

Manche Babys verarbeiten ihren Tag gegen Abend. Sie sind dann so aufgeregt, dass sie Luft schlucken und Blähungen bekommen ;-) Und durch das schreien schlucken sie noch mehr Luft.... dummer Kreislauf.

Wie gesagt: versuch die Kümmelzäpfchen.

sparrow

Beitrag von ayshe 24.02.06 - 11:57 Uhr

hallo,

klingt so.
im schnitt beginnen sie nach der 2. lebenswoche, war bei uns auch so.

niemand weiß, wann es aufhört, kann sein nnach 2 monaten, bei uns waren es 6 monate 8von wegen DREI-montaskolik!)


hier hatte ich damals tipps gesammelt:
§ Stillmami: probeweise keine Milchprodukte essen (evtl. Kuhmilcheiweißallergie)
§ probeweise keine D/Flourtabletten geben
§ Gymnastik
(Beine an den Bauch anziehen, angewinkelt, halten und wieder strecken)

§ Pezziball
§ Tragen / Schaukeln
§ Fliegergriff
§ Wärmen (Kirschkernkissen)
§ Badewanne
§ Fieberthermometer in Po
(manchmal funktioniert es, soll man aber nicht so oft machen)

§ Bäuchleinsalbe / Windöl / Kümmelöl und Massage
(kreisförmig bzw. spiralförmig im Uhrzeigersinn vom Nabel aus nach außen
oder mit der flachen Hand waagerecht von oben nach unten über den Bauch,
kommt eine Hand unten an, die andere schon oben anlegen)

§ Kümmel-Anis-Kamillen-Fencheltee
§ Lefax = Sab Simplex
§ Ila-med (nur im Notfall)
§ Globuli (Colozynthis D6; Magn. Phos.; Chamomilla)
kommt aber auf den Baby-Typ an, geht nicht unbedingt pauschal

§ Viburcol-Zäpfchen
§ Kümmel-Zäpfchen (Carum Carvi von Wala)
§ Ultraschall als Organcheck
§ Cranio-Sacral und Voijta, Bobath
§ Laser-Akupunktur
§ Lullababy Federwiege




lg
ayshe

Beitrag von calypsonrw 24.02.06 - 13:25 Uhr

Hallo nochmal!

Ich bin sicherheitshalber doch mal zum Kinderarzt gegangen, aber der meint auch das es diese Koliken sind.
Ich hab jetzt in der Apotheke SabSimplex, Bäuchleinsalbe und die Zäpfchen von Wala geholt.
Hoffe mal das wir so das Wochenende gut überstehen. ;-)

Aber wenn ich das so lese, dann scheint das ja nicht in ein paar Tagen vorbei zu sein....Naja, ich hoffe aufs beste.

Danke für eure Tipps!