Umfrage!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von eva2211 24.02.06 - 08:38 Uhr

Hallo liebe Urbianerinnnen!

Ich hätte gerne eure Meinung von euch zum Thema Elterngeld (ich weiß, da ist noch nichts beschlossen) gehört bzw. gelesen!

Mein Freund und ich wünschen uns seit einigen Monaten ein Baby (ÜZ 7 gerade vorbei). Nachdem es wieder nicht geklappt hat, stehen wir jetzt wieder vor der Frage Baby oder Eltengeld - Herz oder Vernuft.

Mein Herz sagt, Baby machen. Den passenden Zeitpunkt wird es nie geben und der Verdienst von meinem Schatz würde auch ohne Elterngeld für uns 3 reichen.

Die Vernuft sagt warten. 2 oder 3 Monate warten würden je nach Gesetz mind. 8000 € (wenn ich davon ausgehe, dass wir die 400 Erz. Geld je Monat bekommen - kommt aber auf unseren Steuerberater an, weil wir / er zuviel Geld verdient hat) sonst 10400 €. Im besten Fall würde der Unterschied sogar 13000 € betragen!!!

Rechtfertigt diese Menge Geld 3 Monaten warten, obwohl man sich sehnlichst ein Kind wünscht?

Wie ist eure Einstellung dazu? Was würdet ihr machen bzw. was macht ihr?

Danke schon mal für eure Antworten!!

Eva

P.S. wenn es jemand interessiert, ich werde diese Frage gleich auch noch ins ss-Forum stellen.

Beitrag von franleo 24.02.06 - 08:45 Uhr

Hallo Eva!

Also ich mache mein Baby nicht vom Geld abhängig. Mein Mann verdient genug, so dass wir auch noch ein Kind mehr satt bekommen. Da brauchen wir das Geld vom Staat nicht.

Wenn unser Baby hoffentlich irgendwann mal kommt und uns steht etwas zu, werden wir es natürlich mitnehmen ;-). Aber wir werden nicht unser Baby danach planen. Außerdem weiß man sowieso nie was wirklich passiert. Reden können die ja viel!

Ich wäre froh, wenn ich endlich mal wieder schwanger werden würde!!! Ich hoffe sogar, dass es so schnell wie möglich passiert ;-)!

LG Anne #sonne#blume

Beitrag von max101202 24.02.06 - 08:52 Uhr

Hallo Eva,
na da hast du ja was gestartet ;-). Ich denke, dass es hier viele verschiedene Meinungen geben wird und man deshalb hoffentlich nicht gleich in der Luft zerrissen wird. Ich würde eher auf den Verstand plädieren. Sollte das Elterngeld wirklich ab 2007 kommen, dann könnte man auch noch die 2-3 Monate "warten". So würde ich es machen. Wir haben schon einen Sohn. Er ist jetzt 3 Jahre und 2 Monate alt. Wenn er 5 jahre alt ist, möchten wir (mehr ich als der Papa, aber das kriege ich auch noch hin ;-)) noch ein Geschwisterchen. Das wäre dann Ende 2007, Anfang 2008. Da stellt sich die Frage nicht. Auch wenn das Elterngeld nicht kommt, würde ich noch ein Baby haben wollen. Es ging ja schließlich beim ersten auch ohne "Elterngeld" und nur mit Erziehungsgeld und Kindergeld, aber bei den "guten Aussichten" würde ich doch noch warten.
LG und alles Gute (und die für euch richtige Entscheidung)
Nicole und Maximilian (*10.12.2002)

Beitrag von moonlight1de 24.02.06 - 08:56 Uhr

Hallo Eva,

sicherlich ist dieses geplante Elterngeld reizvoll, denn wir würden nur die ersten 6 Monate Erziehungsgeld bekommen, aber - ich plane mein Kind nicht danach.

Ich bin mittlerweile auch seit August 05 am basteln mit meinem Freund und wir beide wollen einfach nur #schwanger werden, egal, wie wir finanziell vom Staat unterstützt werden. Genauso ist es auch mit der Planung des WANN?? Ein Sommerkind wäre natürlich super, aber wenn es im Winter kommt ist es mit auch egal - Hauptsache es ist gesund.

Achja, wir haben auch fast schon März und so wirklich besprochen hat unsere Regierung das neue Elterngeld noch nicht, so dass ich mal ganz stark davon ausgehe, dass es - falls es eingeführt werden sollte - eh nicht zum 1.1.07 kommt. Zumal ich mich immer noch frage, wie das finanziert werden soll. Die Mehrwertsteuererhöhung ist ja schon anderweitig verplant... #kratz

LG Andrea

Beitrag von s6175 24.02.06 - 09:59 Uhr

Hallo, das neue Elterngeld löst das alte Erziehungs geld ab. D.h. man bekommt nicht beides und ist auch einkommensabhängig. Wie es letztendlich bei Euch berechnet wird, weiß ich nicht. Google doch nach Informationen.
Für die, die kein Einkommen haben, kommt nur ein Festgeld in Höhe von 190€, anstatt der 300/450€ Erziehungsgeld. Natürlich das alles, falls sich tatsächlich das Elterngeld 2007 durchsetzt.

LG

Beitrag von pathologin34 24.02.06 - 10:16 Uhr

Hallo

also ich würde es nicht davon abhängig machen , denn es ist noch nicht einmal klar ob es kommt bzw. zu wann ! es ist zwar reizvoll für viele aber ich muß ehrlich sagen , lieber 2 jahre 300€ haben als 10 bzw. 12 monate das neue erziehungsgeld .

laßt es kommen wann es kommen will bzw. geschehen lassen , wenns passiert passierts , wenns doch erst zum nächsten jahr ankündigen mag dann nehmt es so wie es kommt , hauptsache gesund :-)!!

LG

Beitrag von froschpyjama 24.02.06 - 10:35 Uhr

Hallo,

also wir sind auch am überlegen, ob wir es jetzt noch weiter versuchen sollen oder nicht.
Aber nicht nur wegen des Geldes, sondern, wiel ich absolut kein Christkind möchte. Dass heißt, wir haben noch einen ÜZ frei und dann gibt es einen Monat Pause.
Vielleicht etwas kindisch, da das Baby ja auch vier Wochen eher kommen könnte, aber der ET wäre im nächsten ÜZ genau Ende Dezember.

Im Übrigen finde ich diese Planerei eigentlich sehr seltsam - unser erstes Kind war nicht geplant - er war einfach unterwegs und damit basta.

gruss
froschpyjama

Beitrag von sabine78 24.02.06 - 20:34 Uhr

hm, da widersprichst du dir aber doch sehr heftig! auf der einen seite sagst du, du findest diese planerei seltsam, und dann sagst du, du willst aber kein christkind......also für mich hört sich das doch nach extremem planen an! und wie du schon sagst, das kind kann ja auch immer mal zu früh kommen.......