Welcher Abstand ist gut fuer die Kinder?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von fane50 24.02.06 - 08:51 Uhr

Wir haben ein Kind (Ivan 17M), haben aber Wunsch zu ein zweites Kind. Welcher Abstand ist gut fuer die Kinder? Was meint ihr?
#danke

Beitrag von stehvieh 24.02.06 - 08:56 Uhr

Hallo!

Mein Mann und ich haben jeder eine Schwester, die 2 1/2 Jahre bzw. 2 3/4 Jahre älter sind als wir, und den Abstand zwischen 2 und 3 Jahren empfanden wir immer als super. So wollten wir das auch für unsere Kinder. Ich bin wieder schwanger geworden, als meine Tochter fast 19 Monate war, ich denke, das wird ein guter Abstand. Da ist das größere Kind schon pflegeleichter und versteht alles, und es kann auch schon ein bisschen bei der Babypflege helfen und es liebhaben - aber es ist nicht zu groß, als dass die Geschwister später nicht miteinander spielen könnten.

Mein Eindruck ist immer der, dass man ab etwa 5 Jahren Abstand eher schon 2 Einzelkinder großzieht und die ihre getrennten Wege gehen. Und einen Abstand unter 2 Jahren hätte ich für mich nicht gewollt, wäre mir zu stressig geworden (gibt auch Leute, die schwören auf Abstände von 1 Jahr, die sind wohl weniger stressempfindlich als ich und für die ist das auch okay so).

Hast du denn selbst Geschwister? Da hättest du dann schon einen Vergleich, ob du den Abstand gut fandest oder nicht.

LG
Steffi + Caroline Johanna (22 Monate) + #baby inside (19. SSW)

Beitrag von lalalalal 24.02.06 - 09:02 Uhr

Huhu ;d


Ich persönlich will 3 jahre warten und dann das Nächste

aber ich Denke es kommt Generell darauf an wie du als Frau damit umgehen kannst , ich Denke ich hätte nicht die Kraft dafür 2en auf einmal Das Leben zu erklären , aber auch 2 jahre find ich garnicht schlimm , wäre aber bei mir Minimum und Maximal 4 Jahre

Schönen Tag noch ihr Lieben :)

Jessica

Beitrag von becca04 24.02.06 - 09:11 Uhr

Hallo fane,

für uns "wurde" entschieden, dass der Abstand von 22 Monaten goldrichtig sein wird...!

Ich bin überraschend - viel schneller als gedacht - wieder schwanger geworden und finde die Vorstellung, dass unsere beiden dann ca. 2 Jahre auseinander sein werden, schön. Aus unserem Bekanntenkreis weiß ich, dass die Kinder sich dann eher als Partner und Freunde und nicht so sehr als Konkurrenten betrachten. Ich selber habe eine Schwester, die 3 Jahre und 8 Monate jünger ist als ich und ich habe sie eigentlich nie als gleichwertige Spielfreundin akzeptieren können und wir hatten schlimmen Streit und furchtbare eifersüchtige Auseinandersetzungen. Und noch heute wirft sie mir vor, ich würde sie ständig bevormunden (logisch, sie ist ja auch ein Baby, grins!!).

Lasst es doch einfach darauf ankommen.

Liebe Grüße,
Sabine.

Beitrag von stubi 24.02.06 - 09:33 Uhr

Ich bin mit meiner Schwester auch 3 Jahre auseinander und empfand es immer als sehr belastend. So mit ca. 12 Jahren war es nicht wirklich angenehm, ständig die "Kleine" am Rockzipfel zu haben, weil ja in dem Alter die Interessen doch weit auseinander gehen. Auch in meinem Bekanntenkreis ist ein Abstand von 3-4 Jahren viel mit Streiterein verbunden. Da wir eine sehr große Familie sind, sehe ich viele Geschwisterpaare in unterschiedlichstem Abstand. Am besten funktioniert dort ein Abstand bis 2 Jahre oder dann wieder so ab 5 Jahre. Unser Baby wird 9 Jahre jünger als unsere Tochter sein.

LG Ines+Maria(8)+Krümel 12+3

Beitrag von noni1975 24.02.06 - 09:32 Uhr

Ich bekomme mein zweites nach 12 jahre.:-)

Erst war ich mir sehr unsicher was den Abstand angeht, aber jetzt habe ich keine bedenken mein großer freut sich tierisch auf seinen bruder, und ´macht schon pläne was er alles mir abnehmen kann.

Es gibt situationen im leben da kann man nicht sagen so jetzt ist ein guter zeitpunkt.

Gruß

noni + boy 34ssw.

Beitrag von cosica 24.02.06 - 10:00 Uhr

Hallo,

es gibt keinen idealen Abstand, es gibt nur DEINEN idealen Abstand, dh wie du dein Leben planst.

Ich wollte immer 2 Kinder, bin aber auch eine sogenannte "Karrierefrau", arbeite viel, nehme mir aber auch viel Zeit für meine Tochter.

Ich dachte, ein kleiner Altersunterschied wäre für mich am besten aus ganz verschiedenen Gründen:

- die Kinder können sich in ein paar Jahren miteinander beschäftigen.
- sie sind immer mehr oder weniger in derselben Schule (also organisatorisch einfacher).
- ich hoffe, einfach froh zu sein, es so gemacht zu haben in einem Jahr, auch wenn es bis dahin bestimmt mega Stress bedeuten wird!

Aber wenigstens kann ich die Babyplanung danach beruhigt abschliessen;-).

Liebe Grüsse,

Corinne & Amélie (17 Monate) & #ei (30te ssw)

Beitrag von jacki1203 24.02.06 - 10:24 Uhr

Meine Kleine ist jetzt 20Monate und mein ET ist Ende September!
Also wird sie so 2 Jahre und 3Monate sein, wenn das Kleine dann da ist, ich denke das ist ein guter Abstand!

Beitrag von toffifee007 24.02.06 - 10:30 Uhr

Hallo!

Mein Bruder ist 5 Jahre jünger als ich! Als Kind ist das noch schön, wenn man jemanden zum bemuttern hat, aber jetzt isser inner Pübertät (15!) und da ist es schwierig für mich, mit ihm klarzukommen bzw. ihn zu verstehen... Naja, obs am Altersunterschied liegt, weiß ich nicht, aber ich wollt auch meinen Senf dazu geben ;-)

Ich möchte aber auch nicht zwei kleine Kinder mit geringem Altersunterschied haben, aber das muss jeder für sich entscheiden :-)

Liebe Grüsse
Ina

Beitrag von zumdritten 24.02.06 - 10:30 Uhr

Ich habe vor einiger Zeit in der ELTERN-Zeitschrift gelesen, dass Experten einen Abstand von drei Jahren für den idealen halten, dann ist das Große selbstständig genug, um nicht mehr alle Zuwendung von Mama und Papa einzufordern, und gemeinsam spielen und das Herstellen von geschwisterlicher Nähe und Vertrautheit klappt dann auch noch ganz gut. Im übrigen: unter zwei Mädchen soll dieses Verhältnis besonders innig sein. Meistens jedenfalls.
Interessant fand ich in diesem Beitrag auch die Aussage, dass die Fachwelt ab einem Altersunterschied von sechs Jahren bereits davon spricht, dass die Kinder wie Einzelkinder aufwachsen.
Unsere beiden Jüngsten werden 18 Monate auseinander sein, aber auch das halte ich (mit der Erfahrung, einen 16 Monate jüngeren Bruder zu haben, mit dem ich in der Kindheit immer Gesellschaft hatte) für einen schönen Altersabstand. Fangt doch schon mal langsam wieder mit dem Üben an.... ;-)
Elke (24. SSW)