Er glaubt er liebt ihn nicht

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von alyson 24.02.06 - 09:13 Uhr

Hallo,
mein Mann glaubt, dass sein Sohn ihn nicht liebt, weil er sofort anfängt zu weinen. Das macht ihn sehr trauig und eifersüchtig. Mein Mann ist den ganzen Tag aus dem Haus und da íst es doch normal das Kevin eher an mich gebunden ist.Das wäre anderes rum doch genau so. Ich versuche ja alles, aber mein Mann findet alles doof, egal was es ist. Seine Kindermusik, Fingerspiele ect. Ich ´hab ihm das gesagt spiel mit ihm, er, er weint doch gleich. Da hab ich gesagt lenk ihn ab. Aber er glaubt nicht mehr dran, dass sein Sohn ihn liebt. Ich bin mir aber sicher dass es so ist. Die zwei müssen sich einfach besser kennenlernen und das geht nicht von heute auf morgen. Aber wie kann ich meinen Mann da unterstützen?

LG

Beitrag von sparrow1967 24.02.06 - 09:21 Uhr

Wenn du nicht stillst- nimm dir nen halben Tag frei und überlaß deinem Mann deinen sohn. die beiden raufen sich schon zusammen ;-)

Fingerspiele sind nicht blöd und Kindermusik auch nicht- abe rmanche Männer kommen sich wohl lächerlich vor, wenn sie singen oder den Teddy sprechen lassen ;-)

Mein Mann singt, summt, macht Fingerspiele und er hat das Privileg, dem Teddy eine neue Stimme zu geben...dabei könnt ich mich manchmal wegschmeissen vor lachen- aber Moritz findet es klasse und quatscht den Teddy dann voll :-)


sparrow & Moritz*19.11.05

Beitrag von susiiie018 24.02.06 - 09:23 Uhr

Hallo,#blume

also was dein Mann da sagt, dass sein Sohn ihn nicht liebt is NATÜRLICH Blödsinn.

Bei uns ist es halt so: Mein Freund geht um 6.00 Uhr aus dem Haus und kommt auch erst wieder um 18.00 Uhr:-(. Dann spielt er mit Leonie, kuschelt mit ihr, macht sie für´s Bett fertig. Leonie freut sich sehr wenn ihr Papa heim kommt.#huepf
Am WE machen wir 3 immer zusammen etwas.#liebe
AABER ... dass dein Sohn mehr an dich gebunden ist, ist doch normal, da DU den ganzen Tag da bist. Wenn Leonie seeeehr müde ist, oder sie sich weh getan hat, dann muss auch meistens ICH sie trösten.#liebdrueck

Dein Mann muss sich halt aber auch mit deinem Sohn beschäftigen, denn so wie du schreibst, hat er ja keine Lust zu.#gruebel

Lg,
Susi und #babyLeonie04.05.05

Beitrag von wdreamprincess 24.02.06 - 09:35 Uhr

Hi,

wenn mein Mann zuhause ist, kümmert er sich um Fynn, sprich er wickelt ihn, badet mit ihm, beruhight ihn, wenn er nicht schlafen kann und spielt mit ihm. Ich still dann eigentlich nur noch. Ich bin zwar im Raum, ich verlass ja nicht dsas Wohnzimmer, weil die zwei da spielen, aber mir wirft Fynn nur ab und an einen Blick zu und will natürlich ganz unbedingt zu mir, wenn er Hunger hat.
Spiel doch einfach mal gemeinsam mit deinem Mann mit dem Kleinen. Und wenn dein Mann die ganzen Sachen vom Kleinen nicht mag, liegt ihm vielleicht eher, dass er den Kleinen in die Luft hochhebt über seinen Kopf oder ihn auf den Beinen hopsen läßt. Fynn liebt dass und weil Papa mehr Kraft hat als ich, macht das mit Papa viel mehr Spass als mit mir.

LG,
Denise + #baby Fynn (*21.09.2005)

Beitrag von archie1379 24.02.06 - 10:30 Uhr

Guten Morgen,

Ich glaub mein Mann denkt das auch manchmal. Bei uns ist das Problem mein Mann geht morgends um 7 aus dem Haus und kommt erst um ca. 20 Uhr wieder nach hause. Da schläft Maurice natürlich schon, er sieht ihn also nur morgends nur maximal ne halbe Stunde. Wenn er dann frei hat versucht er sich dann natürlich ganz besonders mit ihm zu beschäftigen, aber wenn Maurice dann mal schlecht drauf ist kann mein Mann ihn auch nicht beruhigen und so. Die beiden alleine lassen geht auch nicht. Wenn Mama ausser Reichweite ist wird gemeckert und er ist erst wieder beruhigt wenn er mich wieder sieht.
Aber es wird langsam besser und mein kleiner Mann liebt seinen Papa auch abgöttisch. Das halt leider so das die Würmer so an die Mama gewöhnt sind.

Ganz ehrlich, mir graut schon wenn ich ihn mal abgeben muß, zur Oma oder so, das wird bestimmt ein Kampf

Beitrag von danny70 24.02.06 - 10:55 Uhr

Hallo,

es ist schon merkwürdig, dass ein erwachsener Mann eine solche Behauptung aufstellt. Es ist doch noch ein kleines Baby und klammert sich logischerweise an seine Hauptbezugsperson.

Wenn Dein Mann sich zurück zieht wenn der Kleine weint, macht er es nicht besser - das ist doch ein Teufelskreis! Sprich mit Deinem Mann oder noch besser wirf ihn ihn kallte Wasser und geh mal eine Stunde aus dem Haus ;-)

Liebe Grüße von Danny + Tim *19.09.05

Beitrag von danny70 24.02.06 - 10:58 Uhr

sorry... ich hab noch was vergessen...

Es ist sicherlich so, dass Dein Kleiner Deinen Mann nicht liebt.. das ist ein großes Wort für so ein kleines Kind. Liebe muß wachsen auch zwischen Vater und Sohn, die ist sicherlich nicht von Geburt an da. Zuerst Vertrauen, dann Liebe!

Alles Gute

Danny