Erbrechen und Durchfall bei 2Jährigem/4Monate altem Kind

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von worfa 24.02.06 - 09:31 Uhr

Hallo liebe Mütter,

ich poste ja nun wirklich nicht oft, bin kein Jammerlappen und hab auch so keine Probleme mit meinen Kindern, aber nun bin ich mit meinem Latein am Ende und bräuchte dringend Rat.

Letzten Samstag Morgen haben wir mit unserem älteren Sohn Benedikt im Bett rumgetollt, wo er vorher schon sagte, er hätte Bauchweh. Weil er es aber nicht weiter erwähnt hat, haben wir das beide nicht beachtet, denn er war putzmunter, hat mit uns rumgealbert und seinen Spass gehabt. Eine Stunde später fing die, entschuldigung, Kotzerei an. Über den Tag etwa 5mal. Er hat dann viel geschlafen, viel getrunken aber nichts gegessen. Sonntags hat er zweimal gebrochen und Montags hatten wir es dann alle. Mein Mann, der ganz kleine und ich. Wir konnten deswegen auch nicht zum Arzt gehen und laut meiner Ärztin, die ich natürlich angerufen habe, macht sie ohne Fieberkrämpfe auch keine Hausbesuche. Sie hat mir zwei MEdikamente gesagt, die eine Nachbarin dann für uns geholt hat. Normolyt und RES55. Dienstags war alles ziemlich okay, zumindest bei mir und Mathis (4mon) hat "nur" noch Durchfall. Benedikt hat auch den ganzen Tag gespielt als wär nix gewesen, hab ihn dann abends ins Bett gelegt. Keine 15min später war das Bett und er von oben bis unten vollgebrochen! Und das geht seitdem jeden Tag so!!! Tagsüber alles normal, gegen Abend quengelig werden, dann Abends, vorzugsweise in sein oder unser Bett (...) brechen. Mathis hat einen Durchfall, ich kann gar nicht beschreiben wie das riecht. Das riecht schlimmer als das was Benni bricht, noch viel mehr nach Erbrochenem!
Ich hab hundertmal bei zwei verschiedenen Ärzten angerufen damit wir hingehen könnten, aber da ging nie einer ans Telefon (wenn da zu viel los ist gehen sie nicht ran, da war ich schon live mit dabei). Heute haben beide(!) Ärztinnen Urlaub. Ich glaub ich geh dann jetzt doch mal ins Krankenhaus, oder was meint Ihr??? Ich weiss einfach nicht mehr weiter, denn dass es so lange dauert und nur abends gebrochen wird finde ich schon sehr merkwürdig. Die Kinder haben ja keine Schmerzen, Krämpfe oder dergeichen. Sie sind tagsüber putzmunter. Wir übertreiben es nicht mit ihnen und verhalten uns ganz ruhig/normal. Was soll ich denn tun???
Hat jemand einen Tipp?

Vielen Dank fürs Lesen, ist ja jetzt doch länger geworden....

Alles Liebe,

COSIMA

Beitrag von sally1701 24.02.06 - 09:40 Uhr

Hallo !

Meine Tochter (2,5 Jahre) hatte das Vergnügen auch vor drei Wochen.
Sie bekam gegen die Übelkeit Vomex A Zäpfchen und gegen den Durchfall Perenterol Kapseln (kann man aufmachen und ins Getränk oder Essen mischen). Beides ist frei verkäuflich in der Apotheke.
Was aber viel wichtiger ist, hat mir mein Kinderarzt eingebläut, ist drei Tage lang eine strenge Diät einzuhalten. Das heißt:
-keine Milchprodukte
-kein Fett
-keine Süßigkeiten

Zum Essen nur Zwieback, Zalzstangen, Knäckebrot, gekochte Kartoffeln mit Möhren.
Zum Trinken Tee oder Heilwasser (stilles Mineralwasser tuts auch).
Für die ganz kleinen kann ich noch die Heilnahrung aus der Apotheke empfehlen. Ist ein leckerer Brei mit Bananengeschmack.

Bei Sophie hat das alles super geholfen.

Ich wünsche allgemein Gute Besserung !!!!

Vielleicht konnte ich Dir ja ein bißchen weiterhelfen!?

LG Sally
#blume

Beitrag von heikeundleon 24.02.06 - 10:42 Uhr

Hallo Cosima,

das Anstecken mit Durchfall und Brechen geht wirklich schnell. Wenn es bei uns Leon (26 Monate) erwischt hat, kann ich auch drauf warten.

Aber wegen eurem Kleinen würde ich mich schon etwas sorgen. Leon hatte das im Alter von ca. 4 Monaten auch. Irgendwie habe ich noch im Hinterkopf, dass man mit solchen Magen-Darm-Infekten (darauf wird es sicherlich hinauslaufen) mit Kindern unter einem halben Jahr zum Arzt sollte. Wir haben damals Emesan-Zäpfchen bekommen, die haben schnell angeschlagen.

Bei Größeren hilft dann meist schon eine Diät. Leon setzt sich dann selbst auf Null-Diät, trinkt aber gut. Ich habe ihm dann Heilnahrung gegeben. Das schlägt etwas später an als eine herkömmliche Diät mit Möhren und Banane etc. (mein Kind mag das überhaupt nicht). Eine halbe Stunde vor dem Essen ein Vomex-A-Zäfchen geben.

Vomex-A (ich hoffe, es wird so geschrieben) gibt es auch für Erwachsene und ältere Kinder als Dragees. Das hat mir geholfen.

Haben Deine Kinder Fieber, wenn ja, hast Du gleich einen Grund mehr zum Arzt (ins Krankenhaus)zu gehen.

Alles Gute für euch!

Liebe Grüße Heike und Leon (der vor 1 1/2 Wochen selbst so einen fiesen Infekt hatte)

Beitrag von geri1 24.02.06 - 11:26 Uhr

liebe cosima!

also unser kleiner (nun 15 monate) hatte ende jänner auch durchfall (musste 4x pro stunde wickeln) und erbrechen;
hat ein paar tage vorher mit fieber angefangen; es wurde innerhalb eines halben tages so arg, dass wir in die kinderklinik gefahren sind und da schliesslich eine ganze woche stationär bleiben mussten:
lukas hatte den rota-virus eingefangen; er hat sehr wenig getrunken und musste deswegen auch an den tropf; normolyt hat er auch bekommen (sollte kalt getrunken werden, damit man es auch behält); trinken ist sehr wichtig!!
also bei babies und kl. kindern ist das ganz schön gefährlich;
also wenn es bei deinem/deinen kleinen nicht besser wird, würde ich schon ein krankenhaus aufsuchen ...
wir wünschen euch baldige besserung und alles liebe

geri#blume

Beitrag von worfa 24.02.06 - 18:12 Uhr

Hallo :)

Ich danke Euch vielmals für Eure wirklich sehr hilfreichen Tipps, habe mich sehr über Eure Hilfsbereitschaft gefreut #blume

Vomex-A gibts hier in Österreich nicht, hab aber in der Apotheke was anderes bekommen. Ich hoffe, dass es meinen bald wieder besser geht. Im Vergleich zu dem was Ihr geschrieben habt, sind meine Kinder ja noch kerngesund!

Euch auch alles Liebe und Gute #klee

COSIMA