Tatoo verstochen

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von schmetterling7 24.02.06 - 10:01 Uhr

hallo leute ich hab n "Arschgeweih"
wenn mans so nennen will und dass ist total verstochen
ich hab nochmal drüberstechen lassen aber jetzt ist es nur ausgebleicht hat kleine Risse und ist toootal dich...
Hilft wohl nur Laser oder?
Hat da jemand Erfahrung mit??
Vielen lieben Dank!

Beitrag von cuirina 24.02.06 - 10:59 Uhr

Wegmachen lassen ist eine Lösung, klar..
Aber ich habe auch schon Werke von Tätowieren gesehen, die so perfekt überstocken haben, dass es nicht mehr aufgefallen ist..

Je nachdem, was dir lieber ist.
Es muss halt wirklich jemand sein, der sich auskennt. Habe da leider auch nur eine sehr zuverlässige Adresse und die ist in Köln, also nicht gerade bei dir um die Ecke.

Beitrag von schmetterling7 24.02.06 - 11:10 Uhr

Schade
aber trotzdem danke!!!
viele liebe Grüße!

Beitrag von hunaro 25.02.06 - 00:09 Uhr

Hi Schmetterling!

Ich würde mir verschiedene Meinungen von verschiedenen (!!!) Tätowierern einholen.
Zum Glück gibt es immer noch welche, die mit ihrer Arbeit nicht nur ihren Geldbeutel füllen wollen, sondern viel Verstand, Verantwortung und Liebe in ihre Werke stecken. Sie sind schwer zu finden, aber gerade diese haben hauptsächlich damit zu tun, den Mist anderer Tätowierer zu reparieren.

Wenn dein Tattoo sich dick anfühlt, dann ist wahrscheinlich nicht in den richtigen Hautschichten gestochen worden, sondern sicher zu tief. Das würde auch mit einem Laser u.U. nicht so einfach weggehen. Zumal auch durch den Laser Narben entstehen.

Habe selbst auch ein Tattoo reparieren lassen. Ein relativ Kleines am Oberarm. Es war mein Erstes, und ich hatte keine Hinweise finden können, das der Typ sein Handwerk nicht versteht.
Es ist auch zu tief gestochen worden, so das ich beim Drüberfahren die Linien tasten kann. Außerdem ist die Farbe unter der Oberhaut verlaufen, so das zwischen den Linien ein Grauschleier zu sehen war.
Unser jetziger "Haus- und Hof-Tätowierer" hat das Tribal vergrößert und viel mit Schatten gearbeitet, so das das alte Tattoo komplett integriert wurde und nicht mehr auffällt.#pro Jetzt kann ich sehr gut damit leben!;-)

Auch mein Tattoo hätte man nicht ohne größere Narben weglasern können.

Schau dich um und gib dir Zeit. Laß dir von anderen Tätowierern einen Entwurf machen, aber geh nicht zu dem, der es versaut hat. Auf die alten Linien würde ich mich nur ungern stechen lassen. Das gibt ja noch mal neue Verletzungen dort.#augen

LG, Ute

die seit heute Vormittag ihr 5. Tattoo trägt.#huepf#huepf#huepf

Beitrag von schmetterling7 25.02.06 - 11:13 Uhr

hallo liebe ute

vielen vielen lieben dank
für dein ausführliches Kommentar.
ich möchte auch ein 2. hab aber eben
Angst das es wieder "verschandelt" wird.
Das Tatoo ist ziemlich groß und schon einmal
vom Gleichen "Teppn" nachgestochen worden
Er war eigentlich auch seriös...
Nun es ist fast 3 jahre her,
meinst du da kann man noch was machen??
liebe grüße

Beitrag von hunaro 26.02.06 - 08:41 Uhr

Hallöchen !

Na ja, ich weiß nicht, ob du mit dem verstochenen Tattoo leben kannst und willst?

Ich habe mein Tattoo mehrere Jahre so gelassen, bis wir unseren heutigen Tätowierer kennen gelernt haben. (Geärgert hats mich aber immer.)
War ein bischen Glücksspiel, so wie das Finden eines guten Tätowierers überhaupt. Du siehst ja nicht, wie gut ein Tätowierer ist. Tolle Bilder von "ihren" Arbeiten haben sie ja alle hängen. Und sooo viele Leute kennt man meistens auch nicht, die sich von dem haben stechen lassen. Da ists mit fragen nach der Qualität auch nicht so einfach.

Zu dem gleichen Typen, der dir dein Tattoo versaut hat, würd ich natürlich nicht mehr gehen. Du hoffentlich auch nicht.
Such dir jemanden, der sich mit dem Covern vermurkster Tattoos auskennt. Stell viele Fragen, frage auch, ob du dir einige Arbeiten live ansehen kannst.
Bei unserem Kumpel kann man immer auf ein Käffchen im Studio vorbei schauen. Da trifft man automatisch auf Menschen, die sich dort haben stechen lassen, oder gerade in Arbeit sind. Die meisten lassen einen auch mal aufs Tattoo schauen, wenn man fragt. Bei uns ist es zumindest so, und in vielen anderen Studios auch.

So kannst du dir ein Bild von der Qualität machen, und auch Vertrauen aufbauen. Ein ehrlicher "Piecker" würde dir übrigens auch sagen, wenn er an deinem Tattoo nichts mehr machen kann.
Unser Kumpel pieckt am liebsten frei Hand, also nichts durchgepaustes von der Vorlage. Dem entsprechend muß er zeichnerisch schon was können, und das kann er. Einfach Linien nachstechen, die vorher aufgepaust wurden, das ist kein "richtiges" Tätowieren und wird schon von fast jeder Kosmetikerin angeboten.

Du brauchst Geduld bei der Suche nach einem guten, vertrauenswürdigen Tätowierer, aber ich bin überzeugt, das man auch dein Tattoo noch retten kann.

LG, Ute

Beitrag von schmetterling7 26.02.06 - 10:36 Uhr

hallo liebe ute
danke für deine langen ausführlichen Bericht!
ich hoffe ich finde jemanden,
mein tatoo war durch gepaust tatoowiert...
DANKE und liebe Grüße