Reistag zur Entwässerung?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tiffy25 24.02.06 - 10:07 Uhr

Hi,

macht ihr Reistage zur Entwässerung? Bis jetzt habe ich glaube ich noch nicht dolle Wasser eingelagert, aber meine Mama nervt mich damit irgendwie ständig #augen (is Krankenschwester).
Soll man erst so ´nen Tag machen, wenn man Probleme mit Wassereinlagerungen hat oder ist sowas überhaupt gut? #kratz

Vielleicht habt ihr ja da Erfahrungen...

LG Ulli

Beitrag von frankt 24.02.06 - 10:09 Uhr

Hallo,

in der SS sollte man gar keine Reistage machen, weil man dann überhaupt keine Vitamine zu sich nimmt. Da rät dir jeder Arzt von ab!!

LG Franzi

Beitrag von jackybaby 24.02.06 - 10:12 Uhr

Hi Ulli,

also ich habe etwas Wassereinlagerung im Körper, Hebamme sagt auf keinen Fall Reistag, sondern eher Kartoffeltag.
Auch wenn es heißt Reis entschlackt und so
aber Kartoffeln sind für uns besser oder willst du dann tagelang nicht mehr aufs Klo ....

Ich habe auch eine Gute Teeemischung bekommen, wenn du willst kann ich dir das Rezept geben, kannst du dir in der Apotheke mischen lassen.

Dann musst du wirklich ständig aufs Klo pipimachen :-)

Gruß Jackybaby 33 SSW #baby+#baby

Beitrag von garda33 24.02.06 - 10:22 Uhr

Hallo Ulli,

meine Hebamme war grad da und ich habe bisschen Wasser. Sie hat gesagt, daß man das garnicht machen soll, weil es zuviele Nährstoffe aus dem Körper schwemmt.

Gut sind wohl Ananas, gekochte Kartoffeln, Spargel, Sojasprossen und Erdbeeren. Also ich finde das klingt leckerer als nur Reis.

Ich trinke auch regelmäßig Schwangerschaftstee, den kann man sich in der Apotheke mischen lassen. Der ist entspannend für die Muskulatur und ein bisschen entwässernd. Soll man ab der 24. Woche etwa trinken
Drin ist: Brennesselblätter, Zinnkraut, Himbeerblätter, Johanniskraut, Melissenblätter, Frauenmantel, Schafgarbe je 15g. Der riecht schrecklich schmeckt aber relativ neutral.

Dann guten Appetit weiterhin
#mampf
LG Grada

Beitrag von tiffy25 24.02.06 - 11:06 Uhr

Na das klingt wirklich schon viel besser :-). Ich liiieeebe Erdbeeren, Spargel und Ananas #mampf.

Und mit dem Tee ist auch ein guter Tip, werd heut nachmittag wohl gleich mal einkaufen gehen #freu.

#danke

Beitrag von becca04 24.02.06 - 10:28 Uhr

Hallo Ulli,

ich denke wie die anderen, dass Reistage nicht mehr "up to date" sind.

Mir hat neben den Esstipps Bewegung immer total gut geholfen: Also richtig schnelles Gehen, dabei kann man auch toll seine Atmung trainieren, also tief in den Bauch einatmen und lang ausatmen, das hat mir total viel für das Veratmen der Wehen unter der Geburt gebracht.

Gut sind auch (gerade für angeschwollene Beine, wie ich sie hatte) Übungen, um die Beinmuskulatur zu stärken, z.B. auf die Zehenspitzen stellen und wieder abrollen und das so 2 Minuten lang.

Und falls es bei Dir auch die Beine sein sollten, könntest Du Dir von Deiner FÄ Kompressionsstrümpfe verschreiben lassen. Die werden dann ganz genau angepasst, d.h. Du bekommst sie nur im Orthopädie-Handel.

Hey, es ist nicht mehr lange - bei mir war das ganze Wasser 3 Tage nach der Geburt raus aus dem Körper, ich sah - bis auf den Bauch natürlich - aus wie ein Hungerhaken...!

Liebe Grüße,
Sabi.

Beitrag von daddel79 24.02.06 - 10:30 Uhr

Hi,

lass das mit dem Reistag bleiben. Wie meine Vorrednerin schon meinte, iß Kartoffeln, Ananas oder Erdbeeren.

Reis entzieht den Körper zu viel Wasser, das ist auch nicht gut für die Bildung des Fruchtwassers!

LG

Nadine (Et-3)