Kuhmilch zum Frühstück wie sieht das bei euch aus?15Mon.

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tiger_13 24.02.06 - 10:21 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist nun 15Monate seit ca. 2 Monaten bekommt sie morgens nach dem Aufstehen ca. 200ml Kuhmilch 1,5 nun sagte eine Bekannte zu mir ich soll das nicht machen! NUn bin ich verunsichert! Abends bekommt sie erst eine scheibe Brot dann vor dem SChlafengehen Folgemilch 3er ist unser abendritual Mittags koche ich schon lange selber keine Gläschen! Zwischendurch Obst nur morgens macht mir Sorge wegen der Kuhmilch gegen 9h isst sie dann noch einen Joguhrt oder Toast das ist ihr Frühstück!!

Wie ist das bei euch?

DAnke und Lg Nadine

Beitrag von soistdasnunmal 24.02.06 - 10:31 Uhr

hallo
ich wüßte nun nicht was dagegen spricht, wenn doch, würde es mich auch interessieren. mein sohn bekommt schon ewig morgens einen grossen becher mit wenig kakaopulver in kuhmilch. ist zwar etwas kakaogemisch, aber die kuhmilch ists ja auch. mein sohn ist zwar über 2 jahre, aber er hat auch mit einem jahr schon müslie mit kuhmilch bekommen.

Beitrag von mamijung 24.02.06 - 10:45 Uhr

hallo

also meine kleine ist 16 mon und bekommt jeden morgen Folgemilch 3er von Milupa und danach isst sie mit mir, Toastbrot, semmel uws. mittags isst sie auch vom Tisch und zwischendurch nen joghurt apfel babane usw. am aben isst sie wider mit uns vom tisch ca. 17.00 und um 19.30 bekommt sie wieder die folgemilch dann gehts sie ins bett und steht morgens um acht wider auf.

das mit der Kuhmilch fange ich erst an wenn sie die 3er Folgemilch nicht mehr trinkt weil die sei am besten laut ´Kinderarzt. Bei mir im Bekanntenkreis ist eine 3 der bekommt auch morgens und abends noch 3er Folgemilch. solang sie die trinken würde ich keine kuhmilch gegebn

Mamijung mit antonia

Beitrag von soistdasnunmal 24.02.06 - 11:22 Uhr

hm, ich bin ja vom stillen direkt zur normalen nahrung umgestiegen, also ich kenne diese 1er, 2,er,3, er milch gar nicht. ich glaube schon, das man man selber langsam umsteigen muss, das kind hält doch sonst am gewohnten milchgeschmack fest. aber ich gebe auch 3,5 prozent, nicht 1,5. doch man kann einfach umsteigen, finde ich schon.

Beitrag von crazycat13 24.02.06 - 10:49 Uhr

Hallo Nadine,

grundsätzlich spricht nichts gegen Kuhmilch, solange Deine Kleine sie gut verträgt [Mein Sohn hat eine Unvertäglichkeit, drum hab ich ihm noch keine gegeben...].

Allerdings dachte ich immer, man solle den Kleinen 3,5%ige Milch geben, weil sie diesen Fettgehalt brauchen...

Lass Dich aber nicht verunsichern wegen der Milchgabe generell. Erkundige Dich doch mal bei Deinem Kinderarzt wegen der Prozentangabe...

Liebe Grüße,
Ines mit David (15 Monate)#hasi und *EmmaPaul*(10W+3)#stern

Beitrag von soerenundco 24.02.06 - 12:43 Uhr

Hallo Nadine,
meine Jungs bekommen beide Kuhmilch 1,5%. Und beide lieben sie und das schon seit sie 9 Monate alt sind.
Der Kleine trinkt morgens ca. 300 ml Kuhmilch und nachmittags nochmal in etwa 200 ml. Ihm bekommt es und schmeckt es, das ist doch am wichtigsten.

LG nency

Beitrag von estefania2003 24.02.06 - 15:01 Uhr

Hallo,
also Lucas bekommt seit seinen Geburtstag Kuhmilch, allerdings sogar 3,8 % ( kann er eigentlich gut gebrauchen #schwitz ) sollte schon min. 3,5 % sein und die Frische aus der Kühltecke.

Wenn er wach wird so ca. 200-250 ml Kuhmilch
ca 9 Uhr 1/2 Brötchen mit Kiri und Alete Pudelino ( verträgt keine normalen Joguhrts )
12 Mittag, ein Hipp gläsien z.Zt ab dem 12 Mon und vieleicht etwas Obst, versuche ihn mittlerweile frisches zu geben...was leider noch nicht so klappt, also glas
16 Uhr Pudelinos..Hipp kleine Mehlspeisen und ein Keks
19:30 1 1/2 Portionen Brei von Hipp oder Milupa

Er schläft, na ja, z.Zt wegen der Erkältung eher schlechter, aber normalerweise von um 20 bis ca 6:30-7 Uhr. Vormittags von um 10:30 bis um 11:30 und dann nachmittag 14:30 bis um 15:30..
ist aber nicht immer so, ich gebe ihm immer um die gleiche Zeit essen, wenn er möchte, ißt er wenn nicht dann nicht, genauso ist es mit den schlafen legen, schläft er super, wenn nicht dann spielt er im Bett rum.
Oje, soviel wolltest du nicht wissen....
Aber ja, Milch ist voillkommen OK solange dein Kind es gut verträgt...

lg
Estefania und Lucas ( 24.01.05 )

Beitrag von blitzi007 24.02.06 - 18:51 Uhr

hallo Nadine,

lass dich mal nicht verunsichern. Phil bekommt auch morgens seine 200ml Kuhmilch, meist sogar mehr.
Tagsüber bekommt er auch viel Obst und auch einen Joghurt.
Mittags koche ich auch schon sehr lange.

Solange deine Kleine nicht allergiegefährdet ist, würde ich mir keine Sorgen machen.

Und solange es ihr schmeckt, schon gar nicht.

lg Tina + Phil (17 Monate) und Baby-Girl inside (ET 21.5.)

Beitrag von zemer100 24.02.06 - 23:30 Uhr

Hallo Nadine

Mein Sohne bekommt seit er 16 Monate alt ist Kuhmilch Landliebe Frischmilch 3,8 % Fett. Mittlerweile ist er 2 Jahre und trinkt diese immer noch morgens und abends. Wenn er die verträgt warum nicht. Beim meinem zweiten Sohn 7 Monate werde ich das genau so machen. Da dein Kind auch schon über ein Jahr alt ist, wird es ihm mit Sicherheit nicht schaden.
Kuhmilch sollte man Babys bevor die ein Jahr alt werden nicht geben. Aber das muß jede Mutter selber entscheiden. Ne Bekannte von mir gibt ihrem Sohn mit 6 1/2 Monten haltbare Kuhmilch davor hat er die Milumil 2 bekommen. Ich persönlich finde diese radikale Umstellung viel zu früh. Wie schon gesagt jede Mutter weiß am besten was für ihr Kind am besten ist.