Sport im letzten Drittel?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mrslucie 24.02.06 - 10:44 Uhr

Hallo ihr Lieben,

hab grad den Urbia-Newsletter bekommen (ist ja wirklich immer eine Freude!) und da steht, dass man beim Sport jetzt im letzten Drittel bissl kürzer treten solle.
Frage an euch: wie kurz tretet ihr denn? Sind so leichter Crosstrainer und leichte Gewichte im Fitnessstudio noch ok, also eben niedriger Puls, oder ist das auch schon zu viel?
Mir macht das halt noch Spaß, und die Schwangerschaftsgymnastik (war gestern allerdings das erste Mal) kann das momentan nicht ersetzen. Zudem ist mein Bauch immer noch klein, also net im Weg oder zu schwer oder so.

Danke für die Antworten und liebe Grüße von
der Katrin (seit heute 29. SSW, puh!)

Beitrag von renni 24.02.06 - 10:54 Uhr

Hallo Katrin!

Also ich unterrichte immer noch Spinning-Stunden und werde das auch so lange machen, wie es geht. Ich achte allerdings auf die Herzfrequenz (nur noch im unteren Pulsbereich: 60 - 70% der maximalen HF) und natürlich auf mein Wohlbefinden. Der Radeinstellung musste ich auch nach und nach modifizieren (Lenker höher) aber ansonsten klappt´s wunderbar.

Klar sollte man gerade im letzten Drittel ganz besonders auf sich acht geben, da der Körper eh schon stark gefordert wird. Aber moderates Ausdauertraining im unteren Pulsbereich, also Walking, Schwimmen, leichtes Radfahren ist definitiv okay (es sei denn, der Arzt verordnet einem Ruhe).

Liebe Grüsse,

Renate und Bauch

Beitrag von becca04 24.02.06 - 11:05 Uhr

Hallo Renate,

wollte Dir nur kurz sagen, dass ich Deine VK angesehen und Deinen Bauch bewundert habe. Es hat wirklich nur Vorteile, wenn man auch in der SS sportlich bleibt, v.a. geht dann die ganze Rückbildung danach viel schneller und der Beckenboden ist schneller wieder "da" (wenn er überhaupt je fort war). War zumindest bei mir so.

Dir viel Glück und Spaß weiterhin in der SS und eine schöne Geburt,
Sabi (2. Kind 8. SSW)

Beitrag von renni 24.02.06 - 11:19 Uhr

Hihi - danke!
Aber sei froh, dass man auf dem Bild nicht den Popo sieht. Dann wüsste man nämlich wo die 12 zugenommenen Kilos sich verstecken. #hicks
Aber egal. Ich hoffe einfach mal, dass die Pfunde nach der Geburt durchs Stillen etc. schnell wieder purzeln!

Liebe Grüsse,

Renate & Bauch

Beitrag von mrslucie 24.02.06 - 11:14 Uhr

Hallo,
danke für die Antwort!
Hab grad - das Lob auf deinen Bauch hat mich neugierig gemacht - deine Visitienkarte angekuckt, und fand es lustig, denn unser Tag fängt recht ähnlich an - Kaffee, Obstsalat und Tageszeitung...
Ach ja, dem Lob kann ich mich nur anschließen!
Liebe Grüße von
der Katrin

Beitrag von becca04 24.02.06 - 11:00 Uhr

Hallo Katrin,

ich versuche mich beim Sport immer an folgende Regeln zu halten (ist, glaube ich, ziemlich wichtig): Puls NIE über 140 Schläge/Minute, und beim Tragen, Heben, Stemmen immer den Beckenboden aktivieren (sprich: versuchen, die Sitzhöcker zueinander zu bewegen).

Grundsätzlich gilt: Bist Du schon aus der Zeit vor der SS trainiert, kannst Du Deinen gewohnten Sport weitermachen, da ja Deine Muskeln und v.a. der Beckenboden belastbar sind. Du solltest halt als Untrainierte keinen neuen Sport anfangen (z.B. Joggen oder Krafttraining). Und Du solltest natürlich auf Deine "innere Stimme" hören: wird Dir schlecht, hast Du Schmerzen etc., musst du aufhören.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein bisschen helfen. Ich selber habe momentan das Problem, dass ich nach einer supertrainierten ersten Schwangerschaft (ich bin vor der SS ziemlich lange und hügelige Strecken gelaufen und habe gleichzeitig 1-2 Mal die Woche Krafttraining gemacht) in der Zeit zwischen den beiden SS nicht die Möglichkeit hatte, mich wieder "hochzutrainieren", da einerseits man zeitlich einfach eingeschränkter ist mit Kind (ich bin aber auch definitiv zu ängstlich alleine stundenlang im Wald herumzulaufen und irgendwann fühlte sich mein Mann nicht mehr stark genug den 15-kg-Teutonia plus 10-kg-Baby die Berge hochzuwuchten, seufz) und ich andererseits praktisch dauerkrank war (3 Mandelentzündungen und 1 Bronchitis in 5 Monaten...).

Und nun bin ich wieder schwanger und grübele die ganze Zeit, ob ich wohl noch unter "trainiert" falle und wieder joggen und ins Fitness-Studio gehen könnte (natürlich in beiden Fällen nur bei niedriger Belastung), um für die Geburt endlich wieder Kraft und Kondition aufzubauen...

Naja, Du wirst es schon richtig machen,
viel Spass beim Sport (ich werde voller Neid an Dich denken!),
liebe Grüße und eine schöne Restschwangerschaft und eine Geburt nach Deinen Wünschen,
Sabi.

Beitrag von mrslucie 24.02.06 - 11:19 Uhr

Hallo Sabi,
danke für die ausführliche Antwort! Fand die Beschreibung, sich (bzw. der Mann sich) mitsamt Baby+Kinderwagen-Gewicht den Hügel hochzuquälen sehr anschaulich! :)
Wünsch dir alles Gute und soviel Sport, wie möglich ist!
Liebe Grüße von
der Katrin

Beitrag von coppercurl 24.02.06 - 11:19 Uhr

hallo katrin,
generell ist das kein problem. du bist ja trainiert und somit dran gewöhnt.

hanteln: kannste machen, aber nur im aeroben bereich. also, du darfst dich da nicht so verausgaben müssen, dass du luft pressen oder pusten müsstest. dann doch lieber auch da auf ausdauer mit den zarten ladyhanteln trainieren ;-)

insgesamt bereitest du dich auf die geburt und die letzten wochen besser vor, wenn du jetzt fast nur noch ausdauer im moderaten bereich machst. und viel stretching!!! wenn du viel sport getrieben hast, haste mit sicherheit einen relativ starken beckenboden. das gibt bei einigen frauen unter der geburt "problemchens" - also nur in dem sinne, dass es länger dauern könnte. es hift sehr, den intensiv zu entspannen, zu stretchen.

crosstrainer und rad sind kein problem. wenn du lust hast und das auch magst, geh halt so langsam auf einige übungen auf der matte über. hab diesmal sehr gute erfahrungen mit ss-yoga und passenden übungen gemacht.

und wie die anderen mädels schon sagten: hör auf deinen bauch! es geht am ende der ss schneller als du denkst, dass mal der kreislauf spinnt oder so.

lg, coppercurl 35.ssw