Kinderwagen mit 3 Rädern

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von loooney 24.02.06 - 10:51 Uhr

Hallo allerseits,

ich stöbere hier so nach Kinderwagen und sehe Kinderwagen mit 3 Rädern.

Mich würde interessieren, welche Erfahrungen ihr mit diesen Dingern gemacht habt.

Was ist besser / schlechter?

Ich bedanke mich schon jetzt für eure Erfahrungsberichte.

Gruß loooney

Beitrag von zimtblume 24.02.06 - 11:00 Uhr

Hallo Loooney,

wir haben den Hartan Skater S (dreirädrig mit Schwenkrad vorne) und sind sehr, sehr zufrieden damit!
Ich würde ihn jederzeit wieder kaufen! Man kann das Schwenkrad vorne auch feststellen, je nachdem wo man gerade unterwegs ist. Es ist ein super wendiger KiWa, gerade wenn man in der Stadt unterwegs ist, im Einkaufscenter oder so, man kommt überall gut durch ohne Probleme!
Auch gut gefallen hatte uns übrigens der Quinny Speedy SX!

Viel Erfolg beim Aussuchen!

Zimtblume & Nika (20 Wo)

Beitrag von danny025 24.02.06 - 11:00 Uhr

hi loooney

also, ich hatte anfangs einen kiwa mit 4 rädern ( nicht schwenkbar ) und war total unzufrieden damit. wenn ich einkaufen war und das körbchen war voll mit gläschen etc. oder es hat geregnet, dann habe ich ihn immer sehr schlecht den bürgersteig hochbekommen oder um die ecke schieben war auch sehr schwer. habe mir dann von gesslein einen 3-rad wagen geholt ( wollte ich nieee haben ) der hat das vordere rad zum schwenken und ich bin total begeistert davon. man kann ihn auch mal problemlos mit einer hand lenken und wenn er voll bepackt ist, lässt er sich trotzdem toll den bürgersteig hoch hieven :-) am anfang war es zwar etwas gewöhnungsbedürftig mit nur einem rad vorne, hatte immer das gefühl, das er mir jeden moment zur seite umkippt, aber jetzt habe ich mich daran gewöhnt und bin mehr als zufrieden damit.

hoffe konnte dir ein wenig helfen :-)

lg
danny & tom 7 monate

Beitrag von estrellademar 24.02.06 - 11:00 Uhr

Hallo,

wir haben den Quinny Speedi SX und sind total begeistert davon. Ich finde, er hat nicht einen einzigen Nachteil. Er ist sehr wendig, leicht zusammenzuklappen und passt auch in kleinere Kofferräume. Das Vorderrad kann man auch feststellen, wenn man z.B. auf Waldwegen fährt.
Ich kann ihn echt nur empfehlen.

Lg,

Tina + Max (*13.09.05)

Beitrag von susiiie018 24.02.06 - 11:02 Uhr

Ich hatte keinen Kinderwagen mit 3 Rädern weil:
Meine Cósine (schreibt man das so?#kratz) hatte einen, aber nur bis ihr Junge ca. 9 Monate alt war, weil ihr dieser 3-Rad-Wagen immer drohte ummzukippen#schock,sobald sich ihr kleiner zu sehr darinnen hin und her bewegte#schock#schock. Und, wenn man zB auf den Randstein rauf sollte, also das Gewicht nur auf dem vorderem Rad war, drohte der Wagen auch immer zu kippen.#schock

Lg,
Susi und #babyLeonie04.05.05

Beitrag von fiori 24.02.06 - 11:09 Uhr

Hallo,

das war wohl bestimmt so ein billiges Ding,oder?

Ich habe auch einen mit 3 Rädern aber umgegekippt ist der noch nie.
Oder drohte auch noch nie umzukippen.

Ich finde die mit den 4 Rädern sehr umständlich.Meine Schwester hat einen Teutonia aber der ließ sich so blöd lenken.

fiori#blume

Beitrag von anakonda1978 24.02.06 - 11:09 Uhr

Hallöchen,

da ich eben weiter unten was zu dem Thema geschrieben habe, mache ich's mir einfach und kopiere einfach den Text (über meinen 3-Rädrigen Wagen)... bitteschön ;-)

also ich habe den 3-Rider von Mutsy: http://www.mutsy.de - leider sind auf der Homepage noch die Modelle von 2005 zu sehen, mittlerweile gibt's auch ganz tolle neue Farben. Wir haben allerdings den dunkelblauen.
Tja, was soll ich sagen... der Wagen ist perfekt
sieht supergut aus (ich werdem ständig darauf angesprochen), er fährt extrem gut, ist total wandelbar (auch mit Maxi Cosi) und ist auch für große Leute geeignet.
Das Baby liegt in der Babyschale nicht so weit unten, sondern in Hand-Nähe, so dass man schnell mal den Schnulli geben kann o.ä. und vor allem sieht einen das Baby (am Anfang sehen die ja noch nicht so gut).
Ich habe mich für den 3-Rädrigen entschieden, weil er eigentlich 4 Räder hat (vorne 2 knapp nebeneinander). Beim Testfahren hat er den Hartan Skater z.B. um Längen geschlagen Neee, im ernst, habe viele Wägen ausprobiert und er fährt wirklich am stabilsten.
Naja, hört sich ja fast an, als würde ich für die Firma arbeiten tue ich aber nicht - bin nur echt überzeugt und würde den immer wieder kaufen (mene Freundinnen übrigens auch).

LG Ramona

Beitrag von maggiecat 24.02.06 - 11:25 Uhr

Hallo Ramona,

boa ist der suuuuper!!!! War aber bestimmt nicht billig, oder???
*total neidisch bin*#hicks

LG

Kirstin

Beitrag von anakonda1978 24.02.06 - 11:41 Uhr

Hallo Kristin,

naja billig ist was anderes ;-) aber meine Patentante hat ihn uns "gesponsert" #hicks
Der Wagen hat 550 Euro gekostet mit Sportwagenaufsatz und Babyschale, dann kamen bei mir noch dazu der Fußsack, das Schirmchen (teuer und unnötig! nacher ist man immer schlauer) und der Autositz, da hätte es der Maxi Cosi aber auch getan. Alles in allem waren es 800 Euro, aber wie gesagt, mit Autositz.
Der Hartan Skater war glaube ich auch nicht billiger....

LG Ramona

Beitrag von zimtblume 24.02.06 - 12:25 Uhr

Hallo Ramona,

der Hartan Skater S kostet mit Softtasche ungefähr 520,- und mit der Hartschale ca. 80,- mehr! Das heißt max. 600,-. Wir haben ihn damals mit Ermäßigung für ungefähr 420,- gekauft!
Ok, dann kommt noch das Maxi Cosi dazu für ca. 100,-.
Gruß,
Zimtblume & Nika

Beitrag von anakonda1978 24.02.06 - 12:51 Uhr

Hallo Zimtblume :-)

Mit Hartschale hat der Mutsy 550 Euro gekostet. Ich habe halt leider den teuren Schnickschnack dazu genommen... aber generell liegen die Wägen in der gleichen Preisklasse....

LG Ramona

Beitrag von die.kleine.hexe 24.02.06 - 11:39 Uhr

hallo,

wir haben einen großen 3 rad jogger von quinny (xl formula) und sind super zufrieden damit !

super +punkt: die lenkstange kann höhenverstellt werden ....mama klein, papa groß, großer bruder kann auch lenken.
vorderrat ist feststellbar. hinterräder lassen sich mit einem grif abbauen zum zusammenklappen für in kleinen kofferraum. die hinterachse ist etwas gebogen, dadurch hat man super beinfreiheit beim laufen oder joggen oder inlinen mit wagen. ich finde das teil einfach super !#huepf
nur was nicht geht - den wagen hinter sich her ziehen....sehr kippelig !

unsere jüngste ist auch sehr zufrieden damit
(foto auf unserer hp bei 6monate)

http://www.milupa-webchen.de/tabea


lg,
hexe

Beitrag von sabienchen22 24.02.06 - 12:20 Uhr

hi!!

wir haben den 3-rädrigen Kinderwagen "Quinny Freestyle" und sind total begeistert #pro
Das Vorderrad legt sich in die Kurve und man kann ohne Probleme lenken, auch wenn der Kinderwagen sehr voll ist (beim Einkaufen) komme ich den Randstein problemlos rauf ohne dass etwas kippt...

Außerdem sind die 3-rädrigen Kinderwägen etwas sportlicher (mit Bremse und Klingel ausgestattet) sodass man jetzt wenn das schöne Wetter #sonne kommt, auch laufen oder rollerskaten damit gehen kann!!!! #freu

Alles Liebe,
Sabine & Sarah *9.12.2005

Beitrag von adeodata 24.02.06 - 14:13 Uhr

Hallo,

Du hast schon so viele Antworten, trotzdem auch noch von mir: wir haben den Quinny Freestyle mit 3 Rädern (gibt's, glaub ich, auch mit4) und sind sehr zufrieden. Mit einer Hand lenkbar durch enge Kaufhäuser oder Lebensmittelläden, aber auch robust über verschneite/vereiste Feldwege. Das vordere Rad ist schwenkbar, kann man aber auch feststellen. Außerdem ist der Wagen sehr leicht und leicht klappbar und mit dem Maxicosi kompatibel.
Ein kleiner Nachteil ist das eine Rad vorne bei hohen Randsteinen - da muß man ein bißchen aufpassen (aber nicht wirklich problematisch) und das einzige echte Problem, das ich bisher entdeckt habe, ist bei Rolltreppen. Rolltreppe runterfahren ist schon blöd genug (man muß sich wahnsinnig vor beugen), aber aufwärts ist schier unmöglich. Du kannst ihn ja nicht auf dem einen Rad balancieren, müßtest also rückwärts fahren und Dich nach vorn beugen... Trau ich mich nicht. Die Frage ist natürlich, ob man mit Kinderwagen Rolltreppen fahren muß - ist mir schon passiert (Aufzug kaputt), aber irgendwelche Nachteile hat jeder. Würde trotzdem den sofort wieder kaufen.

Gute Entscheidung!
LG,
adeodata.