Akkupunktur am Ende der SS - Erfahrungen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von suse310_0 24.02.06 - 11:30 Uhr

Hallo Ihr lieben Mitschwangeren,
eine Frage zur Akkupunktur:

Ich habe mich dafür entschieden, d.h. ab 37. SSW ca. 4-5 mal zur Geburtserleichtung und "-anschiebung". Hat jemand von Euch Erfahrung damit? Es gibt leider keine langfristigen verlässlichen Studien darüber, habe aber viel Gutes gehört.
Wie lange hat die Geburt am Ende gedauert? Angeblich soll sich ja der Muttermund schneller öffnen usw...
Danke für Eure Erfahrungen!

Suse & 34 + 5 (Fratz)

Beitrag von tagesmutti.kiki 24.02.06 - 11:33 Uhr

HI,

mache es!!!!

Meine 1.Geburt dauerte ohne Akkupunktur exakt 48 Stunden. Die 2. Geburt dauerte mit Geburtsvorbereitende Akkupunktur 12 Stunden vom Blasensprung bis Jolina da war!!!

Diesmal kann ich es leider nicht machen da ich arbeitsmäßig eingespannt bin aber ich bin guter Hoffnung das es trotzdem schnell geht.

LG KiKi und Lainie SSW 31+2

Beitrag von becca04 24.02.06 - 11:38 Uhr

Hallo Suse,

meinte FÄ meinte damals bei meinem ersten Kind, dass Studien eindeutig gezeigt hätten, wie wirksam sich geburtsvorbereitende Akupunktur auf die Dauer der Eröffnungsphase auswirkt.

Man sagt: die Akupunktur macht den MuMu weicher und verkürzt deswegen die Eröffnungsphase, weil sich der MuMu dann schneller auf 10 öffnet.

Bei mir war es so: Ich hatte einen Wehencocktail genommen (ich war 9 Tage über ET), und hatte auch in der 37. SSW mit der kompletten Akunpunktur (also der Punkt am Zeh, wenn ich mich recht erinnere...) begonnen. Die Wehen setzten um 22.30 Uhr ein, um 1.00 Uhr war der MuMu bei 4 cm und um ca. 6.00 Uhr bei 10 cm. Normalerweise rechnet man pro cm Öffnung eine Stunde Wehenarbeit (...). Ging also ein bisschen schneller. Ich war allerdings auch noch in der Badewanne - das hilft auch noch einmal richtig viel.

Ich würde es an Deiner Stelle einfach machen, schaden wird es bestimmt nicht!

Liebe Grüße und eine schöne - KURZE - Geburt,
Sabi.

Beitrag von sandrine71 24.02.06 - 12:22 Uhr

Hallo Suse,

kann es nur empfehlen:-) Hab es selbt auch gemacht ab der 37.SSW und hatte eine superschöne und schnelle Geburt. 1. Wehe ca. um 3.00 Uhr (Muttermund noch ganz zu), Etienne war da um 7.23 Uhr.

Wünsch Dir eine super schöne Geburt :-)
Alles Liebe
Sandrine mit Etienne 3 Mon.#baby