Zähneputzverweigerer

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von spinat76 24.02.06 - 11:32 Uhr

Hallo,

sagt mal wie stellt ihr das bei euren Mäusen mit dem Zähneputzen an. Meine hat nun ca 6 Zähne (läßt mich nicht genau gucken). Ich geb ihr immer zuerst die Zahnbürste in die Hand, damit sie selber schon etwas drauf rum knabbern kann. Leider schleckt sie nur die Zahnbürste ab und beginnt dann damit das Klo oder den Boden zu putzen.(selbstverstänlich nachdem ich die Zahnbürste geschrupt hab). Dann versuche ich ihr die Zähne zu putzen. Sie läßt mich aber nicht ran. Ihre Zunge ist dann so groß und füllt den ganzen Mund aus.

Meine Zahnärztin meinte ich solle sie notfalls FESThalten damit sie merkt das es wichtig ist. Das geht aber nicht, sie fängt sofort an sich heftig zu wehren.
Ich putz meine Zähne dann auch immer mit und laß auch sie bei mir rumhandtieren (putzen will ich es mal noch nicht nennen) aber an ihre Zähne komm ich nicht ran, wenn dann nur auf die Zunge. Ich will auch nur vorn an die, damit ich ihr nicht da weh tue wo sie grad welche bekommt.

Bei Papa klappt das auch nicht besser. Weder im Spiel noch im Ernst.

Das Problemchen scheint mir auch nicht nur vorübergehend zu sein, es ist seit drei Monaten als wir damit angefangen haben.

Ich will doch nicht das sie schon zeitig Zahnprobleme bekommt.

Gruß Anja und Julia (knapp 14 Monate)

Beitrag von lady_chainsaw 24.02.06 - 11:36 Uhr

Hallo Anja,

das Thema Zähneputzen kenne ich auch allzu gut - Luna ist ja schon 2,5 Jahre alt.

Wir haben im Laufe der Zeit verschiedenste Methoden durch, die immer mal wieder für ein paar Tage oder Wochen funktionierten, dann aber wieder nicht und eine neue musste gefunden werden

Hier mal eine Auflistung:

- sich gegenseitig die Zähne putzen
- alleine putzen lassen und dann nachputzen
- Hoppe-Hoppe-Reiter spielen, wenn der Reiter dann fällt, hängt das Kind (mehr oder weniger) über Kopf und man kann ganz gut putzen - geht aber nur zu Zweit
- Zahnputzlieder singen (fertige oder selbst ausgedachte)
- erklären, dass dort kleine Zahnteufelchen sind, die sich frecherweise einfach verstecken, diese dann mit der Zahnbürste "jagen" und natürlich kommentieren: oh, das ist er - nein - jetzt ist er weggehuscht - warte - da! - och nein, schon wieder weg.....
- bei uns haben die Zahnteufelchen zur Zeit auch Hunde und Katzen, die verjagt werden müssen

Es gibt aber auch schöne Bilderbücher zum Thema.

Vielleicht war ja was für Dich dabei? #gruebel

Gruß

Karen + Luna

Beitrag von ines83 24.02.06 - 11:56 Uhr

ICh schließe mich mal ganz frech Deiner Frage an... Meine Maus ist schon 17,5 Monate und hat erst 2 Zähne! Die sie mit 14 Monaten bekommen hat! Und sie ist genauso wie Deine! Ich habe mir jetzt schon eine Silikon Fingerhut-Zahnbürste in der Apotheke gekauft! Und halte ´sie Abends fest und sie muss da durch! Wenn ich ihr die Bürste in die Hand gebe wirft sie sie gleich weg!

Mein Kinderarzt sagt, solange sie die Flour Tabletten bekommt ist es nicht ganz so wild! Und wenn man sie immer zwingt kann man es sich für später auch verbauen mit dem Putzen!

Mache es aber trotzdem weil ich Angt um die Beisserchen habe!

Naja freue mich auf die Antworten für Dich und wünsche Dir für das zukünfitige Putzen alles gute!

Lieben Gruß Ines+ Julie-Charleen

Beitrag von heikeundleon 24.02.06 - 13:14 Uhr

Hallo Anja,

bei uns war es genauso! Leon hat sich mit Händen und Füßen gewehrt. Meine Zahnärztin meinte, da müssen die Kinder durch. Beim Zähneputzen sollte man keine Kompromisse eingehen. Ich habe dann eine elektrische Kinderzahnbürste gekauft, damit ich in der kurzen Zeit, in der er die Bürste den Weg in seine Mund schaffte, auch ein paar Zähne putzen konnte. Er hatte mit einem Jahr schon 16 Zähne.

Das Ende vom Lied war, schon nach kurzer Zeit (schätze mal höchstens 1 1/2 Wochen) ließ er sich problemlos die Zähne putzen. Kurz nach dem zweiten Geburtstag hatten wir den ersten Zahnarzttemin, und die Ärztin hat ihn sooooo gelobt wegen seiner Strahle-Zähnchen (und er war soooo stolz darauf).

Liebe Grüße

Heike mit Leon (jetzt 26 Monate)

Beitrag von kamikatzen 24.02.06 - 16:53 Uhr

Hallo Anja

Ich hab eigentlich kein problemchen mit den Zähne putzen aber das kommt vielleicht noch#schwitz
Ich mach das immer so:
Ich geh ins Bad und putze mir die Zähne und mein kleiner kommt ins Bad was ich den mache,er sieht es und zeigt selbst das er sich die Zähnchen putzen will.Ich mit meiner Zahnbürste im Mund und putze zuerst seine und wenn er brav war gebe ich ihm immer eine art ersatzbürste die auf der rumkauen kann.;-)
Wenn ich dann fertig bin und ich es ausspucke macht er das auch #freu

LG Monika+Viktor(03.01.05)

Beitrag von naddl310 24.02.06 - 21:59 Uhr

Hallo Anja!
Das kenne ich doch von irgendwoher..., ...ja - genau! Von meinem Sohn!!!! ;-)
Als wir mit dem Zähne putzen angefangen haben, fand er es ja auch noch toll. Er rannte fast den ganzen Tag mit der Zahnbürste im Mund herum, so, dass man gar kein vernünftiges Foto machen konnte!!! ;-)
Aber plötzlich, so mit 1 1/2 Jahren mochte er es nicht mehr. Hatten vorher niiiie Probleme.
Ich bin immer total dagegen gewesen, dass Kind dazu zu zwingen, denn sonst sieht es es als was Schlechtes an.
Da mein Mann über die Wintertage zu Hause ist, übergab ich ihm die Aufgabe. Erst klappte das auch. (Papa hat wohl einen strengeren Ton?)
Doch nun bockt er auch bei ihm.
Da unser Sohn alles toll findet, was Krach macht, dachte ich mir, dass wir ihm eine elektrische Zahnbürste kaufen sollten. Also bekam er zu Weihnachten von den Urgroßeltern eine elektrische Zahnbürste.
Die war SUPER interessant und er ließ sich die Zähne putzen und probierte es auch selbst aus. Das klappte eine gute Woche!!! Danach war wieder Schluß mit Lustig!!!
Ich wußte mir nicht anders zu helfen und putze ihm gegen seinen Willen die Zähne!!! Wollte es ja nie, aber mittlerweile hat er 16 Zähne und die MÜSSEN geputzt werden!!!
Manchmal klappt es wunderbar und er macht alles, was ich sage, sprich: Mach den Mund auf!
Manchmal muss ich ihn halt festhalten, weil er keinen Bock hat.
Ich putze dann schnell, damit er nicht zu lange "Gequält" wird.
Mittlerweile klappt es wieder gut. Auch seine normale Zahnbürste ist z.Z. wieder "in".
Ich nehme die, die er grad will, Hauptsache, er macht mit.
Ich denke, dir bestehen noch harte Zeiten bevor. Aber es kann natürlich auch anders sein!? Wer weiß schon, was in den Köpfen unserer Kleinen vorgeht....?
Viel Kraft und Erfolg.#klee
Gruß Naddl310#huepf#huepf#huepf