Hochmut kommt vor dem Fall.... ET-2

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lia_june 24.02.06 - 11:34 Uhr

Eingeständnisse:

Fakt ist, dass ich ganz offiziell noch zwei Tage bis zum ET habe... und nur weil jeder meinte, er kommt früher scheinen alle jetzt irgendwie enttäuscht zu sein.
Vielleicht standen die Sterne während meiner SS nicht ganz günstig...Vorzeitiger Blasensprung im Oktober, regelmäßige Wehen im Dezember, Partusisten um den Kleinen zu bremsen, dann noch bis Ende Januar gearbeitet und jeder dachte schon ich muss vorher aufhören, letzten Freitag Wehen, nach 9 Stunden Klinik wieder zuhause - immer noch schwanger...
Und nun...
Laut meines heutigen FA Besuches...
Werte einwandfrei, Herztöne des Kleenen super, Körper Geburtsbereit - nur der Motor will eben noch nicht anspringen!!!

Wie auch?
Ich mach mir selber nen extremen Druck - ich will ne natürliche Geburt und keine PDA, ich schaff das schon und alle die Schwangeren die immer jammern, sie wollen, dass das Kind endlich kommt nur weil es langsam ungemütlich und unbequem sind, das sind doch alles Weicheier...
#bla #bla #bla

...ich sollte den Mund nicht zu voll nehmen, Hochmut kommt nämlich bekanntlich vor dem Fall...

Es ist einfach gerade zu viel und wenn das so weiter geht komm ich um die Einleitung vermutlich gar nicht rum. Ha! Ich mach es schon wieder :-[...ich hab doch noch zwei Tage und ich denke schon an die Einleitung...*ich könnte platzen vor Wut*...
Das muss echt aufhören, denn wenn ich mich weiterhin so unter Druck setzte, mach ich mich und mein Umfeld mehr als Wahnsinnig...
Meine #katze'n spinnen total und veranstalten Terror so das ich nicht schlafen kann, mein Mann knirscht mit den Zähnen (macht er nur wenn er Stress hat) und ich hab nichts besseres zu tun als auszuflippen, ihn anzumaulen und die Miezen gedanklich auf den Mond zu schießen!

Werd mich einfach noch mal hinlegen, ein bisschen versuchen zu schlafen und dann etwas positiver und unvoreingenommener an die Sache ranzugehen!

Sorry, ist lang geworden...aber das musste mal raus!

#danke, das ich mich bei euch :-% durfte!

Alles Liebe
Juliane & DER Wurm mit Namen Bennet

Beitrag von becca04 24.02.06 - 11:56 Uhr

Hallo Juliane,

wieso soll denn bei Dir am ET eingeleitet werden, oder habe ich das falsch verstanden?

Tja, Du bist in einer höllischen Situation, ich weiß, wie es Dir geht, ich war nämlich 9 Tage über ET und habe dann einen Wehencocktail genommen (er hat eingeschlagen wie eine Bombe), da ich sowieso ein Riesenbaby bekommen sollte und jeden weiteren Tag die paranoide Vorstellung hatte, dass sich noch mehr Speck auf ihre Rippen und Wangen legt und ich wollte sie unbedingt spontan und vaginal gebären (am Ende war sie 58 cm, 4.430 g, hat auch alles weitestgehend so geklappt wie ich es wollte.)

Wichtig ist jetzt, dass Du Dich entspannst und die Gedanken an die Geburt ganz weit wegschiebst (hey, das ist kein Scherz, obwohl das 2 Tage vor ET natürlich fast unmöglich ist). Du kannst jetzt jeden Abend ein warmes Bad nehmen und ganz viel Himbeerblättertee trinken (MuMu wird weich...). Und später - für den Fall, dass Du auch nach dem ET noch hier hängst - kannst Du dich mal an Deine Hebamme wenden und sie nach der Kombination warmes Bad und ein halbes Glas Rotwein erkundigen, soll helfen, hat es bei mir aber nicht, seufz.

Am 10. Tag nach ET (es sind für dich bis dahin ja noch fast ZWEI Wochen, bis dahin kann alles passieren) würde ich an Deiner Stelle einen Wehenbelastungstest im KH machen lassen, häufig setzen dann die Wehen in den nächsten Stunden ein.

Auf eine Einleitung würde ich mich an Deiner Stelle nur bei eindeutiger medizinischer Indikation einlassen (z.B. schlechte CTG-Werte oder Du baust gesundheitlich ab oder die Untersuchung per Doppler zeigt, dass Dein Kind nicht mehr gut über die Plazenta versorgt wird). Ich würde auch nie wieder einen Wehencocktail nehmen; ich hatte einen wahren Wehensturm, d.h. ich hatte kurz nach der Einnahme Wehen von ca. 90 Sekunden Dauer, die im 3 Minuten Takt kamen und das hielt ca. 9-10 Stunden an. Am Ende der Geburt hat meine Gebärmutter (ist ja auch nur ein Muskel...) schlapp gemacht und ich musste an einen Wehentropf, damit das Kind "raus"kam.

Bevor ich aber eine hormonelle Einleitung nehme, würde ich - natürlich nach Absprache mit den Ärzten oder den Hebammen - es erst einmal mit einem Cocktail (Rhizinusöl, Schnaps, Saft, Milch - igitt) versuchen.

Ansonsten wäre es gut, wenn Du Dich viel bewegen würdest - also lange Spaziergänge und dabei schön tief und bewusst atmen - da sich häufig allein durch die Bewegung das Kind tief im Becken einstellt, mit dem Köpfchen auf den MuMu drückt und dann Wehen auslöst.

Ach ja noch ein Geheimtipp vom Chef der Geburtshilfe im Frankfurter Uni-Klinikum: Man soll in den letzten 4 Wochen vor ET nicht mehr übermäßig Zucker zu sich nehmen, da der Zucker in der Gebärmutter an den Rezeptoren andockt, die eigentlich für die Prostaglandine (Wehenauslösende Hormone) gedacht sind. Diese finden dann keine Andockstellen mehr und es kommt, wenn überhaupt, nur zu schwachen oder erst sehr spät zu Wehen.

Tja, so sieht Deine Situation evtl. in den kommenden Tagen aus. Am besten Du lenkst Dich soweit wie möglich ab (geh shoppen, geh mit Deinem Mann ins Kino, mach Mediation etc.), raus' kommt das Kind auf jeden Fall, grins!

Ganz liebe Grüße, ganz viel Geduld und eine schöne und wunschgemäße Geburt,
Sabi.

Beitrag von lia_june 24.02.06 - 12:11 Uhr

Hallo Sabine!

Erstmal ein dickes fettes #danke!!!

Nein, mein FA leitet nur ein wenn es medizinisch notwendig ist und er meinte heute auch, dass er nichts davon hält ein Kind zu holen nur weil es der Mama besser passt!
Ich will das ja garnicht - er meinte lediglich, dass wir nächste Woche Freitag, da wäre ich ET+5 mal versuchen würden den Kleenen aus der Reserve zu locken, denke er meinte damit auch den Wehencoktail ;-)

Das mit dem entspannen ist sooooo schwer - wenn du mich kennen würdest, würdest du jetzt zustimmend nicken.
Leider kann ich nicht mehr spazieren gehen, mein Körper oder besser gesagt meine Beine machen das nicht mehr mit. Und ich dachte immer, als Tänzerin steck ich die, inzwischen 19 kilo und die Schwangerschaft an sich bestimmt besser weg als manch andere! Pah...da kann ich nur laut lachen...
Wollte auch schon die Wohnung putzen oder ähnliches, aber außer Schmerzen bringt es mir keine einzige Wehe und dabei hatte ich die ganzen letzten Wochen heftige Wehen #schmoll

Vielleicht stimmen mein Mann und ich einfach dieses WE mit einem heißen Bad und nem Glas Rotwein ein, bisschen kuscheln, bisschen Sex und morgen (Gesetz dem Fall der Kleine kommt dann noch nicht) gibts Pfannkuchen mit Zimt zum Frühstück... oder so ;-)

Vor dem Wehencoktail hab ich nen heiden Respekt, aber bevor künstlich eingeleitet wird würde ich auch das versuchen...denke ich #kratz

Bei mir spielt einfach die Psyche extrem mit rein.
Hätte ich letzten Freitag im Kreißsaal nicht die beiden Frauen in der Austreibungsphase gehört und das panische Schreien der Hebamme nach dem Kinderarzt, hätte ich meinen Kleinen gewiss schon. Aber ich merkte richtig wie ich innerlich zu machte, also wortwörtlich, denn der Kleine rutschte wieder nach oben und ob man es glauben will oder nicht, mein MuMu ging wieder zu...#augen

Nungut...ich versuch einfach mal alles etwas *druckfreier* anzugehen und dabei helfen mir solche Worte wie die deinen schon sehr...#danke

Schönen Tag noch...
Juliane & Bennet


Beitrag von becca04 24.02.06 - 12:20 Uhr

Hallo Juliane,

gerade, als ich von Deinem sich schließenden MuMu las, fiel mir mein Lieblingsbuch aus der Zeit um und v.a. NACH dem ET ein:

Ina May Gaskin: die selbstbestimmte Geburt. (Dass ich das vorhin vergessen konnte, oh no.)

Also, das Buch ist der Hammer, ich habe es schon 4 Freundinnen empfohlen und alle haben - flutsch! - ihre Kinder spontan und relativ schnell geboren.

Der Witz ist, dass genau solche Geschichte wie Deine, als Du im Kreißsaal die anderen Frauen gehört und "dicht" gemacht hast, auch in dem Buch stehen. Man munkelt, dass Frauen in "Gefahren"situationen Geburten UMKEHREN können, also Kind hochziehen und MuMu schließen. Das sind Relikte aus der Zeit, als wir Affen waren und - mitten im Gebären - beim Erscheinen des Tigers wieder ruckzuck auf die Bäume hüpfen mussten (fand ich sehr lustig). Heute geschieht dasselbe in extremen Streßsituationen, eben so wie bei Dir. Oder aber wenn Du mitten in der Preßphase bist und Deine Hebamme holt den Arzt, zu dem Du irgendwie instinktiv von Anfang an kein Vertrauen hast. So war es bei mir...!

In dem Buch sind auch ganz viele Tipps zur Vorbereitung und Anregung der Geburt, ich kann es wirklich nur allerallerwärmstens empfehlen und es lenkt Dich ja auch ab!

Ganz liebe Grüße und es tut mir leid, dass ich Dir Bewegung so nahe gelegt habe; ich habe wohl überlesen, dass Du schlimme Schmerzen hast!

Also, ein gesundes Kind ganz bald,
Sabi.

Beitrag von lia_june 24.02.06 - 12:25 Uhr

;-)

Das Buch liegt seit gestern auf meinem Nachttisch!!!

Hab schon angefangen und werd es nun mit ins Bett nehmen...

Ich find das echt soooooo lieb....
#danke
#danke
#danke
Die mentale Unterstützung hilft schon ungemein!

Einen wunderschönen Tag noch
Juliane & Bennet

Beitrag von gothica666 24.02.06 - 11:48 Uhr

Oh je, ich kann Dir da leider nicht helfen !

Meine erste Tochter hatte am 18.10.02 Termin, und es ging in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag mit einem Blasensprung los. Sie kam dann allerdings erst am Termin ;-)

Mir gings irgendwie zu schnell

Aber ich hab eine Frage.
Was macht man denn bei einem vorzeitigen Blasensprung, den Du im Oktober hattest ????
Ich dachte dann muß das Kind raus ?!?! Kann man da doch was machen ?
Bin erst in der 22.ssw und frage mich schon länger was passiert, wenn ich jetzt nen Blasensprung hätte ?!?!?

Ich wünsch Dir noch eine schöne Zeit, und hoffe das es bald losgeht und Du eine Entbindung hast, wie Du es Dir wünscht ;-)))

Alles Liebe
Gabi mit Jasmin (3) und Bauchzwergin (22.ssw)

Beitrag von lia_june 24.02.06 - 11:58 Uhr

Hallo Gabi und Anhang!

Erstmal #danke für deine Antwort!

Also ich hatte einen hohen Blasensprung der sich von selber wieder verschlossen hat... Habe Antibiotika und Ruhe verordnet bekommen...

Allerdings hatte ich nen ziemlichen Horrortrip hinter mir, denn der Arzt meinte ohne mich zu untersuchen, dass er bei Fruchtwasserabgang nichts für mich tun könnte...
War ziemlich heftig....
Hab sofort das KH gewechselt!

Bei einem Blasensprung kommt es eben drauf an, wieviel Fruchtwasser schon abgegangen ist und wo der Sprung ist!

Ich wünsche dir auf jeden Fall noch eine ganz schöne Kugelzeit und sag noch mal #danke!

Alles Liebe
Juliane & Bennet

Beitrag von connyhuppert 24.02.06 - 11:50 Uhr

Hallo Juliane!

Wollte dir nur mal Recht geben in Bezug auf die Schwangeren, die keine Lust mehr haben. Als ich meinen Sohn bekommen habe, war ich 2 Tage über dem ET und ich hatte so eine schöne Schwangerschaft, ich wäre am liebsten noch länger mit Bauch rumgelaufen, natürlich ist man auch gespannt und kann es kaum erwarten, bis man sein Kind endlich in den Armen halten kann, aber das kommt noch früh genug und dann ist es vorbei mit der Ruhe.

Lass dich nicht drängeln und genieße deine Schwangerschaft, solange es noch geht, das Baby kommt schneller als man denkt.

Alles Gute wünscht Conny mit Niklas (3) und Baby von innen (14.SSW)

Beitrag von lia_june 24.02.06 - 12:00 Uhr

#danke
#danke
#danke

;-)

Beitrag von mara299 24.02.06 - 12:04 Uhr

Hallo !

Deine Einstellung zur Geburt finde ich klasse !
Ich hatte mir auch nichts sehnlicher als eine natürliche, sponate Geburt gewünscht, aber mit einer Gestose und 55 kg mehr auf den Rippen, grünem Fruchtwasser, etc. war ich völlig am Ende un willigte in den KS ein ... bereue das Ganze ein wenig, aber manchmal lässt es sich halt nicht ändern und die Hauptsache ist das es meinem Mini gut geht.

Wie du schon sagtest, du machst dich selbst und dein Umfeld verrückt, du hast noch 2 Tage und die gönn deinem kleinen Fratz in Ruhe ... 14 Tage vor oder nach dem Termin sagte meine Hebamme kommen die meisten Babys, direkt am Et ist sehr selten (3 von 100).

Wir Frauen wurden halt von Mutternatur dafür erkoren solche Dinge zu ertragen und ich denke auch das viele mit einer viel zu negativen Einstellung dran gehen.
Meine Hebamme sagte mir damals, kurz bevor ich aufgeben musste auf eine spontane Geburt zu hoffen, das unsere Gesellschaft sich von den Möglichkeiten einfach verweichlichen lassen hat und Sendungen wie "Mein Baby" tragen dazu noch bei. Hatte wirklich null Angst vor der Geburt, für mich war es das natürlichste der Welt und wenn ich eine PDA gebraucht hätte, naja, so schlimm wär's auch nicht gewesen. Ist keine Niederlage sondern eine Hilfe.
Meine Schwester lag 48 Stunden in den Wehen bis nichts mehr ging und man einen Kaiserschnitt machte. Denke mal mehr als veruchen kann man es nicht.

Du hast noch 16 Tage bis das "Fenster sich schliesst" und wenn du ungeduldig werden solltest, dann gibt es ja auch noch Sex ... Wehenmittel Nr. 1 ...

Denke aber auch das du dich nicht verrückt machen solltest wenn die Geburt eingeleitet werden müsste und du eine PDA bekommst, am Ende zählt nur das Ergebnis und das ist das Schönste das es gibt !

Verpass deinem Mann eine Schiene damit die Zähne nicht mehr knirschen ... das kann ich auch nicht haben und meiner tut das auch immer wenn er gestresst ist ... und vielleicht sucht du den Mietzen einen Raumanzug für den Mondflug ;-) ... Tiere spüren die Unruhe ja auch.

Wünsch dir alles Gute und eine sanfte Geburt, denk dran, es ist nicht das Ende der Welt wenn es anders kommt als erwartet.

Bis bald im Babyforum, Mara + Til

Beitrag von lia_june 24.02.06 - 12:22 Uhr

Hallo Mara und Til!

Dickes fettes #danke für deine aufbauenden Worte!

Ich weiß, dass ich mir selber gerade ein Bein stelle, dass man nichts planen kann was die Geburt betrifft und das ich durch die Änderung meines Blickwinkels mir selbst, vieles leichter machen würde...
Hachja...da kommen meine schlechten Eigenschaften wieder zum Vorschein #hicks

Mein FA will auch nicht einleiten, er meinte lediglich, dass er nächsten Freitag, da wäre ich ET+5 den Kleinen versuchen würde ein bisschen aus der Reserve zu locken, denke er meinte damit Wehencoktail oder sowas in der Art.
Bin echt froh so einen wundervollen FA zu haben...er leitet nie ein, weil es praktisch wäre oder die Frau Mama keine Lust mehr hat...aber er musste heute eben doch lachen als ich immer noch dick und kugelig in die Praxis watschelte...er war sich auch sicher, dass ich den Wurm schon längst hätte!

Was du über die PDA und so schreibst find ich echt gut...
Ich will es halt nur dann entscheiden und find es einfach dämlich zu Beginn der SS die PDA Papiere zu unterschreiben nur weil man so ne Panik hat es dann nicht ohne zu schaffen.
Ich hätte eben gerne all meine Sinne beisammen - nicht benebelt oder betäubt und hab meinen Mann gebrieft mich auch noch mal daran zu erinnern wenn ich nach der PDA verlangen sollte (er tut mir jetzt schon leid, wenn er dann diesbezüglich den Mund aufmacht #hicks)

Ich werde es sehen, erstens kommt es anders und zweitens als man denkt - oder!?

Vielleicht stimmen mein Mann und ich dieses WE einfach mit einer heißen Wanne, nem Glas Rotwein und Sex ein und wenn der Kleene dann morgen früh immer noch drinnen ist gibt es Pfannkuchen mit Zimt - oder so...mal sehen...

Was noch....
Schiene für meinen Mann, ja das wäre dringend notwendig, denke das bekomm ich hin aber der Raumanzug für die Miezen bereitet mir noch Kopfzerbrechen #kratz

;-)
;-)
;-)

#danke noch mal und nen ganz schönen Tag!

Juliane & Bennet

Beitrag von daddel79 24.02.06 - 12:16 Uhr

Hey Juliane,


kann dich gut verstehen! Hab noch 3 Tage bis zum ET und es hat sich bislang garnichts getan, nichtmal gestern beim FA ein Geburtsreifer Befund..., alles zu, genau wie vor 2 Wochen #heul! Nichtmal eine Wehe auf dem CTG... Irgendwann ists echt gut mit Schwanger sein und es ist nurnoch nervig zu warten! Ich kann die ganzen weiten Klamotten und irgendwie (Sorry) den dicken Bauch nicht mehr sehen. Will endlich wieder auf dem Bauch schlafen und meine Füße sehen und mich nicht jeden Tag wie ein gestrandeter Wal aus dem Bett rollen...;-)

Naja, ich denke mal bei Dir ist einfach noch mehr Druck da, da die Geburt ja schon in greifbarer Nähe war... Ich drück Dir die Daumen das es demnächst losgeht! Das kann ja ganz plötzlich kommen...Und solange alles gut aussieht und es Dir und dem Kleinen gut geht, mach dir doch keinen Kopf um Einleitung un PDA. Wird schon alles gut gehen!!!;-)
Ich will im Geburtshaus entbinden und hoffe auch das nicht was dazwischen kommt. Will keine PDA oder andere Dinge, die Kinder sind früher auch ohne zur Welt gekommen. Und ich finde sowas zu sagen hat nichts mit Hochmut zu tun, sondern einfach mit der eigenen Einstellung...

Drück Dir die Daumen das bald was passiert! Vielleicht hast du ja Deinen Zwerg schneller im Arm als Du denkst!!!!

#liebe Gruß

Nadine (ET-3)

Beitrag von becca04 24.02.06 - 12:25 Uhr

Hi Nadine,

ich habe gerade Deinen Beitrag gelesen und ich glaube, ich kann Dir den Zahn mit dem "Auf-dem-Bauch-schlafen" ziehen.

Wenn Du nämlich stillen wirst, werden Deine Brüste sehr bald die Rolle Deines Bauches übernehmen (GRINS!!!) und Dich auch weiterhin nicht auf dem Bauch schlafen lassen.

Ich bin leidenschaftliche Bauchschläferin und habe furchtbar unter Einschlafproblemen gelitten in der ersten SS und dachte wie Du: "Hey nach der Geburt liege ich wieder auf dem Bauch!""

Haha, das hat noch 8 Monate gedauert, bis ich das Stillen soweit reduziert hatte, dass die Brüste nicht nach kurzer Zeit wieder total "aufgepumpt" waren.

Mal sehen, wie Du das erleben wirst.

Ganz liebe Grüße, eine schöne, wunschgemäße Geburt ganz bald,
Sabi.

P.S.: Ich würde auch gern mein zweites Kind im Geburtshaus entbinden - magst Du mir nach Deiner Geburt mal von Deinen Erfahrungen berichten? Und welches Geburtshaus wird es sein? Danke!!

Beitrag von daddel79 24.02.06 - 12:38 Uhr

Hallo Becca!

Blöd!!! Das sind ja tolle Aussichten! Hab mich schon so gefreud wieder entspannt zu schlafen... Aber mal schaun vielleicht hab ich ja Glück und die Oberweite ist gnädig mit mir #schwitz!
Wie ich sehe kommst Du auch aus 6...., wenn Du magst kann ich Dir gerne Auskunf über das Geburtshaus geben. Gehe da seit der 27.SSW zur Vorsorge und zum GBV hin. Bin super zufrieden und fühle mich total gut aufgeoben. Wenn Du magst kannst du mir ja über meine VK schreiben! Kann Dir dann später auch berichten wies war!

Nadine

Beitrag von lia_june 24.02.06 - 12:30 Uhr

Hallo Nadine!

#danke für deine aufmunternden Worte!

Ich find das alles momentan einfach nur zu viel...
Als wäre der eigene Stress nicht schon ausreichend fängt nun jeder an zu fragen und das nervt und hilft meinem sich wieder verschlossenen MuMu kein bisschen!

Will versuchen mir ein schöne WE mit meinem Mann zu machen - sowas wie ein GOODBYE LIEBESPAAR (vorerst) HELLO PARENTS oder so... Noch mal ganz schön zu zweit entspannen vielleicht lockt das dann den Kleenen aus der Reserve!

Vielleicht braucht es manchmal keine Wehen sondern erstmal nur die richtige Einstellung ;-)

Ich wünsch dir alles alles Liebe, auf das wir uns bald im Babyforum lesen!

Juliane & Bennet

Beitrag von daddel79 24.02.06 - 12:49 Uhr

Bei mir hat das Tele. auch ständig geklingelt und es waren ständig Nachrichten auf dem Handy... Gehts gut? Ist das Baby noch drinn? Ist noch alles dicht??? Nerv! :-%#augen
Als ob die Warterei nicht so schon schlimm genug ist!
Habs jetzt ausgestellt und abends geht mein Mann ran und kann die Fragen beantworten...:-p

Wünsch Dir ein ein schönes, entspanntes WE! Genieß es!! (Zitat meiner Oma:" So ruhig wirst Du es niemehr haben!")
;-)

#liebe Gruß

Nadine

Beitrag von lia_june 24.02.06 - 12:54 Uhr

Da hat deine Oma mal ein paar weise Worte gesprochen...

Sag ich's doch...wir müssen einfach unsere Einstellung ändern...raus kommen die Würmer so oder so!

;-)

Dir auch ein ganz ganz schönes WE!!!

Juliane & Bennet

Beitrag von becca04 27.02.06 - 09:38 Uhr

Hallo Daddel79/Nadine,

ich bin die, die auch aus Ffm kommt und wahrscheinlich auch hier im Geburtshaus entbinden will.

Ich habe schon versucht, Dich über Deine Visitenkarte anzumailen, habe aber vom Server die Rückmeldung bekommen, dass Dein Email-Provider Mails von "web.de" nicht akzeptiert...

Was machen wir denn nun?

Willst Du evtl. versuchen, mich über meine VK zu kontaktieren?

Ich würde mich total freuen, wenn wir den Austausch irgendwie hinbekämen!!

Wie geht es Dir überhaupt - ist heute nicht Dein ET? Und: tut sich schon was?? (Total blöde Frage, aber die meisten Kinder kommen ja in den 4 Tagen vor und nach dem ET!!)

Dir also ganz liebe Grüße und eine nicht mehr allzu lange Wartezeit und dann natürlich eine wunschgemäße Geburt und ein süßes, gesundes kleines Kind,
Sabi.

Beitrag von bine3002 24.02.06 - 12:40 Uhr

Hey, mach dir nicht so einen Stress. Es kommt wie es kommt und ich würde mir an deiner Stelle eine PDA, eine Einleitung oder andere Maßnahmen nicht so blockieren. Dann kommen hinterher nur die Selbstzweifel (Ich habe es nicht allein geschafft, bla, bla). Ich meine, wem willst Du was beweisen? Hauptsache das Kind kommt, es ist gesund und alles wird gut. Wie ist doch eigentlich wurscht. Wünsche dir alles Gute.

Beitrag von lia_june 24.02.06 - 12:45 Uhr

Hallo!

Naja ich denke so ganz wurscht ist das nicht!
Alles ne Einstellungssache aber mein Problem ist nun, dass mich meine Einstellung blokiert #schmoll

Andererseits werd ich so oder so vor Ort und Stelle entscheiden müssen wie ich das am besten in der jeweiligen Situation mache. Hätte einfach nur gerne all meine Sinne beisammen um die Geburt zu erleben...
Außerdem stirbt man nicht an Schmerzen, die kann man aushalten - sollte man meinen!

Wir werden sehen - erstens kommt es anders und zweitens als man denkt!

#danke für's antworten!

Schönen Tag noch
Juliane & Bennet

Beitrag von bine3002 24.02.06 - 14:46 Uhr

Ja sicher ist das eine Einstellungssache, aber vielleicht hilft mir gerade meine Einstellung, dass ich es locker und unverkrampft sehen kann. Und vielleicht führt das dann dazu, dass auch die Geburt locker abgeht. Mir ist es wirklich egal, was da auf mich zukommt. Ich will nur eins: Gesund bleiben und ein gesundes Kind auf die Welt bringen. Dieser eine Tag ist nichts im Vergleich zum Rest meines Lebens.

Natürlich habe ich meine Idealvorstellungen: Schnelle, spontane Geburt, danach möglichst schnell nach Hause, Friede, Freude, Eierkuchen. Aber wie das so ist im Leben, man kann nicht alles kontrollieren und schon gar nicht eine Geburt. Und deswegen versuche ich es gar nicht erst.

Mein Körper zeigt mir den Weg, ich folge. Und wenn mein Körper "aua" schreit und eine Betäubung verlangt, dann bekommt er die.

Ok, ich habe noch einige Wochen Zzeit, aber ich denke, an meiner Einstellung wird sich nichts ändern, die hatte ich nämlich auch schon vor der Schwangerschaft.

Beitrag von lia_june 24.02.06 - 17:39 Uhr

Hallo Bine,

diese Einstellung hat ich auch - also abgesehen von der PDA und so... aber so frei nach dem Motto, das ist das natürlichste überhaupt und mein Körper macht das...

Aber nach letzten Freitag, 9 Stunden Klinik, zwei Frauen in der Austreibungsphase (das Geschrei war einfach zu viel - auch für meinen Mann) und der Hebamme die panisch nach dem Kinderarzt schrie machte mein Körper eben wieder dicht! Inklusive Muttermund und nun geht garnichts mehr...keine Wehe - nichts!

Seit dem kann ich es leider nicht mehr locker und unverkrampft sehen - da bin ich wohl doch zu sehr Kopfmensch!

Wer weiß!

Beitrag von puenktchen2006 24.02.06 - 13:02 Uhr

hallo juliane.....
also dein problem ist mir sehr wohl bekannt, da ich genauso enttäuscht in. bin et-10, hab also noch etwas, aber mein kleiner ist schon echt riesig.....wenn das so weiter geht, ,müssen sie ihn holen, denn das kann ich nicht schaffen. jedenfalls hiess es von anfang an, dass er nen frühchen wird und geholt werden muss....wegen der antikörper. nun denn, dass hiess es, dass die doch nicht so schlimm wären, dann hierss es et ist 3 wochen eher.....ich mag mir den kram nicht mehr anhören. von allen hörste nur: wie immer noch schwanger? sollte das kind nicht schon lange da sein? ich erzähle nichts mehr. er will halt nicht kommen, dann muss ich mich damit halt abfinden.....
viel glück dir.....
kerstin und #baby-boy, 39. ssw

Beitrag von lia_june 24.02.06 - 13:07 Uhr

Hallo Kerstin und #baby-boy!

Oh mann, ich weiß ganz genau wie das ist!
Hab vorhin meiner besten Freundin die 500km entfernt wohnt und alles nur über unsere Homepage mitbekommt eine gesalzene eMail geschrieben weil sie meinte, "Sitzt du etwa immer noch vor dem Computer?" "Immer noch dicker Bauch"
:-[
Neeeeee bin in den Presswehen und verschicke brav eMails...grrrrr....

Was denken die alle...das hilft doch niemanden wenn sie ständig stressen...

Aber ich will jetzt versuchen (Betonung auf versuchen) meine Einstellung ein wenig zu ändern. Dieses WE als das letzte mit meinem Mann alleine anzusehen und es zu geniessen und weißt du was...wenn ich dann so richtig entspannt bin und das geniessen kann, dann macht mir unser Sohn nen Strich durch die Rechnung ;-)

Lass dich nicht unterkriegen...
Ich wünsch dir ne ganz schöne stressfreie Restzeit!

Juliane & Bennet

Beitrag von blubella 24.02.06 - 13:05 Uhr

Huhu Juliane!

Was seh ich denn da? Hast du doch glatt den Namen verraten, hab die ganze Zeit schon gerätselt, wie du ihn wohl nennen wirst, DEN Wurm :-)

Ich verstehe dich nur zugut. Ich bemühe mich jetzt auch mir immer einzureden: Du kannst eh nichts dran ändern also bleib locker. Bis auf 1-2 Stunden am Tag klappt das auch ganz gut :-) Aber der Blick auf die Uhr bei jedem kleinen Ziehen ist schon fast verpönt (von mir selber). ... kommt ja doch keine mehr in absehbarer Zeit.

Ich denke ich verliere seit einigen Tagen immer mal ein kleines bisschen Schleimpropf. Allerdings bestimmt ZU wenig und auch nicht blutig. Und heute morgen hatte ich eine ganz schön mächtige Wehe. Dachte schon: Aha, so ist das also - aber das wars dann auch schon wieder. Kamen zwar noch ein paar kleinere aber nicht der Rede wert #augen

Alles Liebe und mach dir nicht so einen Druck. Schlaf nochmal ein Ründchen und lass deinen armen Mann nicht so leiden ;-)

LG, blu + Krümel (ET -3)

  • 1
  • 2