Schwiegermütter!?!?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von littlepippi 24.02.06 - 12:18 Uhr

Ein herzliches Halli hallo an alle!

Vorerst möchte ich nur mal kurz schildern worum es überhaupt geht:
Ich bin 28 mein Mann 33 und mein Sohn 2,5!
Mein Mann stammt aus einer Bauernfamilie und hat noch 4 Brüder! Seine Eltern besitzen zwei Bauernorte, viel Wald und Grund, und auch noch einiges Bares.
Sein Vater wurde vor 1 Monat 70 Jahre und regelt nun so langsam sein Erbe. Die zwei ersten Brüder erhalten je ein Bauernort mit Stall und Wirtschaftsgebäuden sowie Grund und Wald! Der Tierarzt erhält einen Baugrund und das Elternhaus bekommt der Jüngste.
Mein Mann hat den Zubau am Elternhaus bekommen und einen An und Aufbau wobei er den Rohbau bezahlt hat.
Dabei muß ich noch erwähnen, daß mein Mann für die Bauernschaft nie wirklich viel übrig hatte und deshalb auch nicht zu den Lieblingssöhnen zählt.
Seine Mutter hat innerhalb von knappen 6 Jahren 5 kleine Männer großgezogen. War immer alleine hat alles selbst bewältigt.
Doch das eigentliche Problem ist, daß ich mich nun einige Jahre sehr um sie bemühte und nun entgültig einen Schlußstrich unter unsere Beziehung gesetzt habe.
Alles was ich und mein Mann machen paßt nicht. Es wird immer rumgenörgelt und von ihnen der Senf dazugegeben. Was mich aber am meisten ärgert ist, daß sie alle dazu neigen hintenrum zureden und dir niemals etwas ins Gesicht sagen. Mein Mann sagt das war immer so. Sie verteidigt sich immer vehement und läßt keine andere Meinung zu. Sie ist immer im Recht!
Auch die Wortwahl die sie verwendet macht mich rasend. Eben genau so wie sich manche Bauern, die nicht wirklich viel Bildung und Erziehung genossen haben, eben ausdrücken. Wenn sie bei ihrem Lieblingssohn über uns redet, dann ist mein Papa der Alte und ich, ihre Schwiegertochter und eine Freundin die Weiber! und dies alles in einem Ton der nicht abwertender sein kann. Ihr Lieblingssohn ist ihr in allem am ähnlichsten. dementsprechend ist auch das Verhältnis.
Auch wrde ich bei der erstbesten Gelegenheit wieder darauf hingewiesen, daß wir uns ihnen gegenüber nicht korrekt verhalten, da sie uns ja jetzt so viel bezahlt haben. Wenn meine Eltern immer daraufhinweisen müßten, was Sie uns schon alles ermöglicht bzw. bezahlt haben, würden sie nicht mehr fertig. Warum macht sie das???
Es gäbe noch unendlich viele Beispiele!
Ich habe vor zwei Tagen mit ihr gesprochen und wir sind auf keinen gemeinsamen Nenner gekommen. Sie hat ihre Meinung und ich habe meine. Sie erwartet immer Respekt vor dem Alter und was sind wir? Deshalb weniger wert, weil wir erst 30 sind? Nicht einmal zum Geburtstag und zu Hochzeit hat uns unser Schwiegervater gratuliert, aber einen riesen Aufstand machen, weil wir ihm zum 70 er nicht gratuliert haben.
Ich weiß Trotz und Resignation sind bestimmt nicht der richtige Weg, aber ich kann nicht mehrl. Ich möchte mit solchen Leuten nichts mehr zu tun haben. Die ständige Angst etwas falsch zu machen reicht mir entgültig. Wir sind sowieso die Blöden!
Wie soll ich mich denn jetzt verhalten? Im Sommer ziehen wir wieder in das angebaute Haus ein und ich werde ihnen dann desöfteren über den Weg laufen.
Das Problem ist wahrscheinlich mein Sohn. Es sind doch seine Großeltern. Wie kann ich ihn denn fernhalten?
Habt ihr nicht ein paar Tips und Meinungen für mich?
Habe noch was zu bemerken: Mein Mann steht 1000% hinter uns!! Gott sei Dank!
DANKE ANJA

Beitrag von smash79 24.02.06 - 14:51 Uhr

Hallo !!

Zum Thema "Schwiegermutter" kann ich einiges dazu sagen, aber meine Geschichte würde hier den Rahmen sprengen.

Nur soviel, ich hab auch einen Bauernsohn geheiratet, und wir sind auch auf den Hof, neben meine Schwiegereltern gezogen. Wie Du hab auch ich mich mit ihnen überhaupt nicht verstanden #heul :-%

Bei diesen Bauernfamilien ist es doch so, dass sie sich immer als komplette Familie sehen, und die Mütter binden ihre Kinder ein Leben lang an sich. Sie wollen die totale Kontrolle und geben ihr Zepter erst im Grab ab (sorry, ist aber so).

Meine SchwiMu war ganz extrem, total altmodisch (obwohl erst knapp über 50ig),
und solche Aussagen wie: "Bei uns war das immer so und so..." brachten mich auf die Palme :-[ :-[

Ich hab gedacht, naja, irgendwie wirds schon gehn, und solange mein Mann zu mir steht werden wir das schaffen. Aber ich hielt den dauernden Druck nicht aus, fühlte mich ständig unter Kontrolle, und war zuletzt nicht mehr ich selbst. Ich konnte meine Träume/Vorstellungen nicht verwirklichen, sondern nur ihre Regeln akzepieren und nach ihrer Pfeiffe tanzen, mich anpassen und still sein.

Dann hat mein Mann nach einem riesen Streit für die andere Seite Partei ergriffen und ich fühlte mich total verarscht und alleine, wusste keinen Ausweg mehr und - bin gegangen :-(

Es tat uns beiden sehr weh, dass wir uns trennen mussten, obwohl wir uns noch liebten, aber ich konnte mir so eine Zukunft auf dem Hof nicht vorstellen, und er wollte dort nicht weg (Pflichtgefühl+innigster Traum, den Hof mal zu übernehmen).

Dadurch dass ihr auf den Hof zieht setzt ihr eure Beziehung einem hohen Risiko aus, denn ist Dein Mann stark genug den dauernden Druck auszuhalten, immer zwischen 2 Stühlen zu sitzen?

Ich hoffe sehr dass es bei euch gut geht,
und dass ihr das schafft......

Viel viel #klee und viel Kraft.

Ändern kannst du deine Schwiegermutter nicht, aber Du wirst lernen müssen mit ihr zu leben. Denn aus Deinem Leben verbannen kannst du sie auch nicht, das wird sie nicht zulassen...

Liebe Grüsse
Smash79


#blume

Beitrag von mamivani1983 24.02.06 - 15:45 Uhr

Ich kenne das auch, zumindest so ähnlich.

Ich habe mich meistens vertsanden
mit meiner Schwimu kann mich auch relativ gut anpassen.
Wir wohnen alle in einem Haus (getrennte Wohnungen) und da sind schwierigkeiten auf jeden Fall vorprogrammiert! Meine schwimu sagt immer wie sehr sie mich schätzt und bla bla aber hinten rum
lästert sie bei meinem freund über mich und sagt ich wäre undankbar usw.#drache
Es ist manchmal sehr schwer vor allem wenn die ganze Familie unter einem Dach wohnt! Man kann es nicht jedem Recht machen und Eltern denken sowieso immer sie sind im Recht weil sie ja mehr lebenserfahrung haben.
Ich muss mir auch gelegentlich sprüche anhören die mich echt vom Stuhl hauen! z. B. sagt sie manchmal den Namen von der ex von meinem Freund zu mir. Ich nehm das nicht persönlich aber es tut doch ganz schön weh.
Oder als ich vor 2 wochen ihr gesagt hab dass ich schwanger bin meinte sie nur "über das erste kind hab ich mich auch nicht so gefreut" (das erste kind war ein Unfall und die Beziehung war schon am anfang der SS beendet. Toll! Unser Kind ist ein Wunschkind und wir wollen auch heiraten! Wie kann man das vergleichen?)
Da hilft nur eins: Hart bleiben und alles ertragen oder ausziehen! Ich wollte schon paar mal ausziehen weil ich es einfach nicht mehr ausgehalten habe. Mein Freund will aber leider nicht weil er sein Eltern unterstützen will.
Da muss ich jetzt irgendwie durch, trennen will ich mich auf keinen Fall.

Alles Gute!#liebe

Beitrag von deria23 24.02.06 - 21:41 Uhr

Huhu,

ich mach`s mal ganz kurz ;-)

Ich rede seit nem Jahr kein Wort mehr mit meiner Schwiegermutter und mein Mann auch niccht.
Ich hab mir wirklich einiges gefallen lassen, aber irgendwann wars mit zuviel.....ich hab auch darüber nachgedacht, ob es gut ist, meinem Sohn die Oma zu nehmen, aber dann hab ich mir gedacht, was bringt ihm ne schlechte Beziehung zw. Mama und Oma, wo die Mama nur noch schlecht gelaunt ist und die Oma sich eh nicht wirklich für ihn interessiert hat....er war mehr oder weniger so ein Vorzeigeobjekt bei Feiern. Und ich muss Dir sagen......mir gehts jetzt sooooo gut und ich fühl mich richtig frei (hört sich komisch an, aber ist so)

Aber Du musst selbst entscheiden, was für Euch das beste ist und schön ist, dass Dein Mann hinter Dir steht!!!

Viele Grüsse
Deria

Beitrag von amani22 26.02.06 - 10:31 Uhr

zum thema schwiegermutter kann ich nur sagen das ich meine abgrundtief hasse :-[

Beitrag von sabine4784 06.03.06 - 15:13 Uhr

halllo

mädls es klingt so wohl in meinen ohren das nicht nur ich so ein monster im rücken habe!
kurz zu uns wohnen auf den hof meiner sw eltern(zum glück eingenes haus), mein fast mann wird soll das ganze mal weiter machen
und meine sm ist der big boss über alles!
fragt nicht was da so alles kommt!
nicht ärgern nur wundern
es ist schon ein problem wenn wir/ich wohl gemerkt in unserem garten was anpflanzen das sie vorher nicht ausdrücklich genehmigt hat!
es würde mich auf alle fälle rießig freuen mich mit mädls auszutauschen die das gleiche problem haben
gemeinsam trägt es sich leichter das schicksal!
binemaja78@aol.com

lg sabine