Neue Beziehung! BRAUCHE DRINGEND EUREN RAT!!!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von stefaniestrnad 24.02.06 - 12:56 Uhr

Liebe Forumsmitglieder,

ich bin so richtig durch den Wind, weiss nicht mehr was ich denken bzw. halten soll. Vielleicht liegt es auch nur daran, dass es mich momentan voll erwischt hat (Schmetterlinge ....) und ich deshalb die Sache verzerrt sehe. Brauch deshalb Rat von Aussenstehenden...

Ich hab vor 3 Monaten einen netten Mann kennengelernt, indem ich mich so richtig verliebt habe. So etwas hab ich noch nie vorher erlebt (bin 25 und hatte auch schon zwei längere Beziehungen). Das würde perfekt passen.
Jetzt fragt Ihr euch sicher was dann das Problem ist; Tja, wenn ich das so leicht ausdrücken könnte. Ich versuch es mal so...

Am Anfang hat er um mich geworben wie verrückt (wahnsinnig viele SMS und Anrufe und und und) was jetzt immer mehr nachlässt. Wenn er dann aber schreibt, sind diese SMS immer noch wahnsinnig nett und lieb. Auch ist er ziemlich oft beruflich unterwegs, sodass ich mich nach ihm richte, weil wir uns sonst gar nicht sehen könnten vor lauter Terminen. Ich würd Ihn am liebsten so oft sehen wie es geht und das fällt mir wahnsinnig schwer wenn dauernd irgendwas anderes ist. Ich weiss man soll sich Freiheiten lassen, aber auch dass ist am Anfang halt leichter gesagt als getan.

Wieviel Freiheit ist gut für ne so frische Beziehung?, soll ich es locker sehen, wenn die SMS weniger werden?, Wenn ich Ihn drauf anspreche, dann sagt er dass er mich lieb hat und richtig glücklich ist mit mir, kann ich ihm das glauben? Warum macht er dann soviel Termine (private mein ich jetzt, neben den beruflichen) Hallenfussball, Allianzarena, Stammtisch. OK am Wochenende sind wir von Fr. bis So. zusammen und einmal unter der Woche.

Ihr merkt sicher dass es mir schwer fällt dass auszudrücken wass mir auf dem Herzen liegt, aber ich hoffe Ihr wisst was ich meine.

Ich brauch eine klare Meinung die mich einfach auf den Boden zurückholt.

VIELEN DANK SCHON MAL AN EUCH ALLEN.

Beitrag von smash79 24.02.06 - 13:26 Uhr

Hallo !!

Also ich sehe das so:

Ihr seid erst ein paar Monate zusammen, da kann er doch nicht von heute auf morgen sein ganzes Leben umkrempeln und Dir nur noch jeden Tag Händchen halten ?? #augen #kratz

Ihr verbringt ja meistens das ganze WE zusammen und sehr euch einmal in der Woche, das reicht doch, finde ich. Klar möchte man am Anfang jede Minute miteinander verbringen, aber hey - das Leben findet trotzdem noch statt !!! #augen

Zum Vergleich:
Bin mit meinem Schatz auch erst 1/2 Jahr zusammen, und auch wenn wir uns sehr lieben kleben wir trotzdem nicht jeden Tag aneinander. Wir sehen uns auch am WE plus 1-2 mal die Woche. Auch wir haben nebenbei viele Termine, Verpflichtungen, Freunde, Familie, das ist doch normal und meiner Meinung nach eine Frage der Organisation.

Dass das mit den SMS nachlässt, ist auch normal, und solang er Dir sagt dass er dich lieb hat würde ich ihm das glauben.

Du siehst das alles zu eng,
ich finde das klappt doch alles prima.

Klammer nicht zu fest, sonst vergraulst Du ihn noch. Schau lieber zu, dass Du Dein eigenes Leben neben ihm nicht ganz vergisst ;-)

Ist meine Meinung...

Alles Gute...

#blume

Beitrag von anyca 24.02.06 - 13:38 Uhr

Ich sehe das auch so: Das ganze Wochenende UND noch einmal unter der Woche treffen ist schon ziemlich viel! Du kennst ihn gerade mal 3 Monate, da kann / sollte / wird er doch nicht sein ganzes bisheriges Leben mit Sport, Freunden etc. aufgeben? Hast DU denn eigentlich keine Hobbys und keinen Freundeskreis?#kratz Oder gibst Du die für ihn auf? Letzteres wäre keine gute Idee, da kommst Du nämlich schnell als langweiliges Klammeräffchen rüber, das kein eigenes interessantes Leben hat ...

Beitrag von stefaniestrnad 24.02.06 - 14:58 Uhr

Danke, ihr habt mir schon mal ziemlich geholfen. Hab das jetzt echt gebraucht um wieder die Sache realistisch sehen zu können. Ich steigere mich da immer so schnell in was rein.

Wann erkennt man, ob es einer ernst meint oder nicht??? Es gibt ja welche, die eine Beziehung nur wegen "der einen Sache" aufrechterhalten...

VIELE LIEBE GRÜßE

Steffi

Beitrag von smash79 24.02.06 - 15:23 Uhr

Woran man das merkt?

Wenn der Mann auch für Dich da ist, wenn es Dir schlecht geht, Dich in den Arm nimmt, Dich tröstet, Dir zeigt, dass er Dich liebt, über eine gemeinsame Zukunft spricht, dann ist es ihm ernst.

Wenn er spät nachts noch zu Dir fährt, weil ihr einen Streit hattet, oder weil es Dir schlecht geht, dann bist Du ihm wichtig.

Wenn ein Mann sich aber gleich zurückzieht, sobald es Probleme gibt, oder wenn er nicht das kriegt was er will, sich allgemein egoistisch verhält, dann ist er eher ein Hallodri :-(

Hab das zwar noch nie erlebt, aber ich denke man merkt das vom Gefühl her ziemlich schnell....

Warum bist Du Dir denn bloss so unsicher? #kratz

Leg doch einfach mal alle Zweifel beiseite und geniess Deine Beziehung! Klar, wir kennen den Kerl nicht, aber das, was Du erzählst, klingt doch ganz positiv ;-)

Beitrag von stefaniestrnad 24.02.06 - 15:33 Uhr

"Warum bist Du Dir denn bloss so unsicher? "

Bin schon zweimal hintereinander so richtig Verar..... worden! ist furchtbar, wenn man kapiert, dass mit den Gefühlen nur gespielt wurde. Weisst du, ich bin eine die sich dann auf die Beziehung einlässt und auch mit dem Herz dranhängt. Ich wenn eine Beziehung eingeh, dann mein ich es ernst und spiele nicht.
Da ist man beim nächsten mal dann noch vorsichtiger. Gerade wenn es einem dann wirklich was bedeutet.


ist wirklich schwierig für mich....

sorry

Beitrag von smash79 24.02.06 - 15:45 Uhr

Hab ich mir schon fast gedacht,
dass das der Grund ist ;-)

Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Mann monatelang einen auf tolle Beziehung macht, nur um "das Eine" zu kriegen. Das hält doch kein normaler Mensch durch #gruebel

Du musst eifach lernen, wieder zu vertrauen. Geht nicht anders, oder Du bleibst ein Leben lang allein (wär auch nicht schön) :-(

Nach meiner Trennung war ich auch verletzt und mein Motto war: "Ich bleib lieber ein Leben lang alleine, dann werde ich nicht wieder enttäuscht." #schmoll

Und als dann mein jetziger Schatz in mein Leben trat dachte ich auch ans Ende, bevor es überhaupt richtig begonnen hat. War total pessimistisch und misstrauisch. Aber er hat mir wirklich gezeigt, dass er es ernst meint. Und langsam wuchs das Vertrauen.

#bla doch mal mit Deinem Freund, und erzähl ihm was in Dir vorgeht. Hat er überhaupt ne Ahnung was bei Dir abgeht?

Was mir auch ein Rätsel ist:
Du bist nun seit ein paar Monaten mit diesem Mann zusammen, und denkst, dass er Dich verarscht.
Hast Du ihn denn in dieser Zeit überhaupt nicht kennengelernt? #kratz
Würdest Du ihm das wirklich zutrauen? Was sagt denn Dein Herz #liebe ??

Gruss
ANDREA

Beitrag von anyca 24.02.06 - 15:26 Uhr

"Wann erkennt man, ob es einer ernst meint oder nicht??? Es gibt ja welche, die eine Beziehung nur wegen "der einen Sache" aufrechterhalten... "

Die Frage ist nach 3 Monaten natürlich schwer zu beantworten, wer weiß nach so kurzer Zeit schon, wie lange die Beziehung halten wird. Aber Du könntest Dir mal folgende Punkte anschauen:

Trefft ihr euch denn nur für "das Eine" oder macht ihr auch andere Sachen miteinander?
Könnt ihr gut miteinander reden, habt ihr Gesprächsthemen? Unterstützt ihr euch, wenn es einem schlecht geht?
Lernt ihr gegenseitig die Freundeskreise kennen, später auch die Eltern? Oder wird man geheimgehalten?

Etwas später in der Beziehung: Gibt es gemeinsame Pläne, z.B. mal einen Urlaub zusammen machen, noch später z.B. Zusammenziehen? Oder ist auch nach nem Jahr alles unverbindlich?

Beitrag von stefaniestrnad 24.02.06 - 15:37 Uhr

wenn wir uns treffen machen wir nicht nur das eine, wir gehen essen, Skifahren, waren ein WE in Köln (Queen Musical), seinen Freundeskreis hab ich auch kennengelernt und wir unternehmen mit ihnen auch sehr viel.

Beitrag von anyca 24.02.06 - 15:49 Uhr

Na, das klingt doch gut! :-) Ob Du mit dem Mann zusammenbleiben wirst, bis ihr 90 seid, kann Dir jetzt natürlich noch keiner garantieren, aber ich denke, Du brauchst Dir keine Gedanken zu machen, daß er Dich nur ausnutzen will.

Beitrag von smash79 24.02.06 - 15:55 Uhr

Genau meine Meinung ;-)

Sehe das genauso #pro

Liebe Grüsse
Andrea

#blume

Beitrag von hm 24.02.06 - 17:55 Uhr

Hat er vielleicht eine Andere?

Beitrag von anyca 24.02.06 - 18:03 Uhr

Wie kommst Du darauf?#kratz

Beitrag von sonja31 24.02.06 - 18:55 Uhr

Hi,

also ich muss sagen, 1mal unter der Woche wäre mir auch zu wenig, ist meine ehrliche Meinung.
So alle 2 Tage finde ich eigentlich normal, 1 Tag Freunde oder Sport, 1 Tag der Partner.

Ich bin zwar schon lange mit meinem Mann zusammen, aber am Anfang der Beziehung wollten wir uns eigentlich schon oft sehen und nicht nur am Wochenende.

In die Allianzarena kannst Du doch übrigens auch mal mitfahren, so Stadionatmosphäre ist gar nicht schlecht.

Vielleicht würde er sich freuen wenn Du Dich auch für seinen Lieblingsverein interessierst #freu

Aber Zeit mit Kumpels muss er alleine verbringen, außer andere Frauen gehen auch mit.

Liebe Grüße
Sonja

Beitrag von waldhexenkaetzchen 24.02.06 - 19:02 Uhr

Heya #blume

Allerdings frage ich mich, wo dein Problem ist... #gruebel
Lieben bedeutet auch Freiheiten lassen und sich nicht einzuengen. Ich nehme mal an, du wusstest, daß er beruflich haeufiger unterwegs ist? Und wenn ihr euch ein komplettes WE und dazu noch einmal in der Woche seht, dann reicht das doch vollkommen aus. Meiner Meinung nach... Gebt eurer Beziehung Zeit zum Wachsen und lasse ihm seine Hobbies,die er vor eurer Beziehung auch schon pflegte. Sonst ist der gute Mann schneller wieder verschwunden als du gucken kannst.

Liebe Gruesse und hab #sonne,
kaetzchen

Beitrag von babette35 24.02.06 - 20:44 Uhr

Das mit den SMS ist normal und hat nichts zu bedeuten, glaub mir!!
Er hat auf einem so hohen "Level" angefangen mit der Anzahl der Anrufe und SMS, das kann er auf Dauer (auch rein zeitlich) gar nicht durchhalten.

Nimm Dir doch die verbleibenden Tage für Deine Freunde, Hobbys, Interessen....
Ich meine, was hast Du denn vor 5 Monaten gemacht?

Nein, ich denke, die Entwicklung ist sehr "gesund" für eine Beziehung, laß ihm seine Interessen und pflege Deine eigenen.

Dann freut Ihr Euch auch wieder aufeinander, habt was zu erzählen, seid ausgeglichen und könnt Euer WE genießen. Was willst Du mehr?? ;-)

LG
Babette

Beitrag von siiri79 25.02.06 - 19:48 Uhr

ich weiss ganz genau was du meinst.

ich bin da so wie du. wenn ich verliebt bin, dann moechte ich ihn so oft wie moeglich sehen und mit ihm zusammensein. und man kann das ganze auch ein wenig klammern nennen, wenn es eher einseitig scheint.

ich hab eine schlechte erfahrung gemacht und hab zuviel von ihm gewollt, aber es hat sich herausgestellt, er war nicht der richtige.

ich bin nun seit 10 monaten in einer gluecklichen beziehung. wir haben seid wir zusammen kamen vielleicht 20 tage nicht gesehen und das nur, weil ich in irland wohne und mit nem iren zusammen bin und die 20 tage ohne ihn in oesterreich verbracht habe.

ich glaube allerdings, dass es viel damit zu tun hat, dass er und ich die gleiche vorstellung von beziehung haben.

den einzigen rat, den ich dir geben kann ist, versuch herauszufinden, was fuer ne art beziehung er sich vorstellt. eure liebe ist noch jung, also koennt ihr auch noch daran arbeiten. verlang nur nicht von ihm sein leben von einem tag auf den andren umzuaendern.
sag ihm aber auf jeden fall, was dich bedrueckt und was du dir von ihm wuenscht!

Wuensch dir alles gute!

LG
Siiri