Hilfe?!?! Kein Mittagsschlaf mehr mit 14 Monaten????

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von eva2004 24.02.06 - 12:56 Uhr

Hilfe!!!!

Meine Tochter, jetzt 14 Monate, schläft schon seit jeher schlecht am Tag (in der Nacht eigentlich auch, das heißt, sie schläft nicht durch, wohl aber von 19.30 Uhr bis ca. 06.30 Uhr).

Rund um mich herum gibt es nur Kinder, die auch nachts soviel schlafen, und am TAg noch ca. 1-2,5 Stunden Mittagsschlaf machen.

Bis vor zwei Monaten hat sie mittags wenigstens ca. 45 Minuten geschlafen, in ihrem Bett.

Jetzt gar nichts mehr!!! Ich habe ich wirklich alles probiert, liebevoll konsequent, immer dieselbe Uhrzeit, immer ins Bett zu Hause, auch Fläschchen zum Einschnuckeln etc. etc., nix nutzt. Im Kinderwagen schläft sie mir zwar ein, dann auch über eine Stunde, aber das ist in dem Alter ja keine Lösung mehr.

Sie ist dann zwar irgendwann sehr müde, überwindet die Müdigkeit aber immer und ist einfach zu fit, um zu schlafen (zumindest wirkt sie so).

Habt IHr auch solche Exemplare - ich msus sagen, das ist schon ganz schön schrecklich, wenn ein Kind gar nicht mehr schläft in dem Alter (ich hab ja dann quasi tagsüber gar keine "Freizeit").

Mit ihr hinlegen habe ich auch schon versucht (will ich eigentlich nicht angewöhnen), auch das klappt nur selten.

danke und lG
Eva

Beitrag von kissmet81 24.02.06 - 13:03 Uhr

Hi...

Das kenne ich! Meine ist zwar schon 2 Jahre (+2 Monate) alt, möchte aber auch schon seit langem keinen Mittagsschlaf mehr machen. Da sie - wenn sie keinen macht - unausstehlich ist, lege ich sie jeden Mittag trotzdem in ihr Bett. Sie kann sich ein paar Spielsachen mit in ihr Bett nehme und kann dann eben noch ein wenig spielen. Manchmal schläft sie dann darüber ein. Manchmal ruht sie sich aber auch nur aus.
Es bringt einem nix wenn man die Kids nicht mehr zur Mittagsruhe anhält. Spätestens im Kiga müssen sie sich auch wieder hinlegen. Zudem tut es Ihnen und auch uns gut. Nur so kann der Tag dann entspannt weiter gehen. Zumindest aus meiner Sicht!

LG,
kissmet81+ Marlene 2J. + Stella 5Mon.

Beitrag von eva2004 24.02.06 - 13:08 Uhr

Hi,

danke für Deine Antwort - ich habe sie ja gerade eben wieder in ihr Bett gesetzt, auch mit Spielzeug, aber sie schreit dann irgendwann dermassen und ist nassgeschwitzt, dass ich sie dann halt doch wieder raushole (spätestens nach fünf Minuten). Diese kleinen Monster ;-)

Ich weiss mir nicht mehr zu helfen und schreien lassen kann ich sie halt auch nicht...

Was für ein STress....

Beitrag von angelinchen 24.02.06 - 13:53 Uhr

Puh, da wär ich aber auch irgendwann fertig #liebdrueck
Arian hatte auch mal ne Zeit, wo er nicht schlafen wollte, ich machs jetzt immer so wie abends. Neben seiner Tür hängen Schlaffotos von ihm, da geh ich vorbei und sag "Guck, Baby Arian schläft", dann geh ich zur Tür rein, er macht sie zu, wir lassen die Rollos runter und machen die Vorhänge zu, sagen "bis später", dann kommt er in seinen Schlafsack, wird ins Bett gelegt und kriegt seine Spieluhr aufgezogen. Ich muss sagen, seit ich die Spieluhr in seinem Bettchen hägen habe und die aufziehe, pennt er mir innerhalb ein paar Minuten weg.
Vll. versuchst du es auch mal mit ner Spieluhr?
Und nochwas, legst du sie denn gleich hin bei den ersten Anzeichen von Müdigkeit? Evtl. würde sie ja vormittags mal schlafen, wenn sie schon so früh aufsteht. Ist ja wirklich auch für die Kleine dann ein extrem langer Tag in dem Alter.

Naja, ich wünsch dir bald wieder mehr Ruhe!
Lieben Gruss
angelinchen und Arian (geb. 31.12.2004)

Beitrag von eva2004 24.02.06 - 16:29 Uhr

Hallo Angelinchen, danke für Deine ATnwort,

tja, die Tricks habe ich auch alle schon probiert, es endet aber regelmässig mit grosser SChreierei bis in den Wahnsinn...

Heute hat sie wenigstens eine halbe STunde mit mir geschlafen (ich hätte länger gekonnt... ;-))

LG
Eva

Beitrag von silkew1976 24.02.06 - 13:57 Uhr

Ich sehe das genauso wie Kissmet21! Leg Deine Tochter auf jeden Fall hin, egal ob sie dann schläft oder nicht, aber etwas ausruhen sollte sie sich schon. Steven ist jetzt 16 Monate, er macht zwar meistens seinen Mittagsschlaft, aber es gibt auch immer mal wieder Tage wo er einfach nicht einschlafen. er spielt dann im Bett oder guckt sich ein Buch an oder erzählt Geschichten in seiner Sprache. Manchmal schläft er dann trotzdem ein.

viele liebe Grüße
Silke

Beitrag von eva2004 24.02.06 - 16:30 Uhr

Hallo liebe Silke,

vielen DAnk für Deine Atnwort. Ich sehe das ja auch so. Aber wie schon geschrieben: sie bleibt dann leider zum Ausruhen auch nicht im Bett, schon gar nicht schläft sie dann trotzdem ein. Sie schreit... Und ich renne dann irgendwann doch....

LG
Eva

Beitrag von michof 24.02.06 - 15:24 Uhr

Hallo Eva,

Hm, ich glaub, wir kennen uns noch vom Baby-Forum, wenn mich nicht alles täuscht;-)

Also meine Kleine schläft auch in der Nacht schlecht, schon seit Monaten. Liegts an den Zähnen, .... keine Ahnung. Außerdem verlangt sie in der Nacht ein Fläschchen. Da sie in letzter Zeit viel krank war, haben wir ihr manchmal eine Flasche gegeben nun hat sich die kleine Maus schon dran gewöhnt.... schwierig das wieder wegzubekommen.
Am Tag schläft sie wieder besser, doch ca. 1 Stunde, aber vor kurzem noch schlief sie nur 15-30 Min. Eindeutig zu wenig, da ihr ja auch der Schlaf von der Nacht fehlte , da sie stundenlang munter war.
Ach ja in der Nacht schläft sie aber momentan wieder zumindest ein wenig besser, sie ist nicht mehr ganz so lang munter.

Ja, ich würde auch schauen, dass sich deine Kleine am Tag zumindest ein wenig ausruht.

Alles Liebe

Liebe Grüße
Elisabeth + Valentinchen 14 Monate alt

Beitrag von eva2004 24.02.06 - 16:27 Uhr

Hallo Elisabeth,

ja, ich bins wieder, und offenbar haben unsere beiden Mädchen auch heute noch eine gewisse Ähnlichkeit...

Dann bist Du wohl auch wieder ähnlich müde, wie ich es bin....

LG, wäre schön, wenn wir in Kontakt bleiben könnten,

Eva

Beitrag von michof 25.02.06 - 14:21 Uhr

hallo eva,

ja ich bin sehr, sehr müde.... letzte nacht war es wieder sehr anstrengend. um 23 uhr wachte sie auf und ich probierte alles aber nichts half. das ganze dauerte bis 1 uhr, um 3.oo uhr wieder ähnliches theater... sie weint, schreit , will aber auch spielen, will zum hasen , ich holte sie auch ins große bett, .... machte flascherl.... na ja... aber ich hoffe, dass es diese nacht besser wird. die nächte davor waren ja doch besser, natürlich von durschschlafen keine rede... aber 1-2 x munter und nicht gar so lang... darüber bin ich schon glücklich!

was macht deine kleine eigentlich in der nacht? will sie spielen, schreit sie...?

lg
elisabeth

Beitrag von bongo77 24.02.06 - 21:26 Uhr

Hallo!

Also meine Kleine will schlafen, aber NUR im Kinderwagen. Abends schläft sie ganz toll und schnell im Bett ein, aber tagsüber kann ich das vergessen. Wenn sie müde ist, dann läuft sie zum Kinderwagen und schreit: Hoch! Dann schläft sie auch.

Find das jetzt eigentlich nciht so schlimm, wenn sie im Kinderwagen schläft. Besser als gar nicht. Die stunde genieße ich wirklich.

liebe Grüße

Beitrag von eva2004 25.02.06 - 15:59 Uhr

Hallo bongo,

ja, wäre eigentlich nicht schlimm - wenn man den kinderwagen in der wohnung hat... unserer steht in der garage und ich bekomme ihn nicht in unsere wohnung hoch. ausserdem befürchte ich, dass unsere maus nur schläft, wenn ordentlich gefahren wird....

hoffe, das wird alles mal ein bisschen einfacher (dann fangen andere dinge an, ich weiss ;-))

lg
eva