Stuhlgang und Beikost...?!!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mamacharlie 24.02.06 - 13:53 Uhr

Hallo mamis,
wir haben seit 4 Wochen mit Beikost angefangen :mittags Gemüse/Kartoffel(-Hühnchen)-Gläschen, abends Dinkelbrei mit Folgemilch, restliche: Stillmahlzeiten.
Was mir ein bisschen zu denken gibt: Charlie hat maximal alle 2 Tage einen ganz festen minikleinen "Knödel"#augenin der Windel...er scheint aber keine Verstopfung oder Bauchweh zu haben.
IST DAS NORMAL???? an Gemüse nehme ich schon "auflockerndes". Ich war es gewohnt jeden Tag eine dickgefüllte Windel zu sehen#hicks.
Muß der kleine Darm sich vielleicht erst langsam umstellen ?, aber andererseits wird er ja noch 3xtgl. gestillt.

#dankefür Eure Meinung/Rat
lg
mamacharlie

Beitrag von sabine1462 24.02.06 - 20:43 Uhr

Hi,

als meine Kleine nur Flasche bekam, hatte sie nur alle 3 Tage Stuhlgang, aber ohne irgendwelche Beschwerden. Seit sie Beikost bekommt, hat sie mindestens einmal am Tag die Windeln voll. Ich achte auf Stuhlauflockernde Nahrung. Sie hat am Anfang Kürbis/Pastinake/Zucchini bekommen. Als Nachtisch Birne und der Abendbrei besteht u.a. aus Hirse mit Birne. Also alles lockernd. Am Anfang muß sich, wie Du schon geschrieben hast, der Darm auch erst umstellen und Du hast ja innerhalb von 4 Wo schon 2 Mahlzeiten ersetzt. Achte darauf, daß Dein Charlie genug trinkt.

VG
Sabine