Huhu Märzis komme gerade vom Doc und.........

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von swinni 24.02.06 - 13:59 Uhr

Huhu,

komme gerade vom Doc, MM ist jetzt 3-4 cm offen, CTG waren so gut wie keine Wehen zu sehen, obwohl der Bauch immer Steinhart ist/wird. Bin jetzt mal gespannt wie lange es noch dauert. Schleimabgang habe ich schon seit Tagen.............

Dachte immer ohne Wehen kann der MM net aufgehen, aber seit letzte Woche hat sich ja was getan (letzte Woche war er 2 cm)............Was meint ihr?????

Ach ja das Baby hat ja eine Nierenbeckenstauung (wurde in der 22.SSW festgestellt) die ganze Zeit war es nur noch die linke und die rechte kaum noch. Vor 3 Wochen im KH und heute wurde mir gesagt das die rechte jetzt auch gefüllt ist..........so ein Mist, jetzt sind doch wieder beide betroffen, habe echt Angst. Hoffe das es nach der Geburt Pipi macht und die Nieren okay sind. Mit 1 kann man ja leben aber net wenn 2 geschädigt sind...............#heul#heul das macht mich noch total bekloppt diese Warterei...........

Gruss Heike
37 + 4

Beitrag von 110385 24.02.06 - 14:30 Uhr

Hallo Heike!
Du hattest mir vor kurzem auch auf meinen Beitrag geantwortet! Wir hatten denselben Befund. Nun bist du weiter :-D. Ich war heute auch beim FA doch mein Befund ist stehen geblieben #schmoll. Die Ärzte sind schon ganz verwundert. Der Schleimpfropfen ist mittlerweile schon ganz ab. Mein Bauch ist auch ständig hart aber ich verspüre keine Schmerzen und auf dem CTG sind auch keinerlei Wehen zu erkennen. Nun ist mein Baby schon groß und die Plazenta ist verkalkt. Deswegen geben wir noch meiner Kleinen das Wochenende über Zeit von alleine raus zu kommen und wenn bis Montag morgen sich nichts tut, werden Wehen eingeleitet #freu. (Habe eben übrigens auch einen Beitrag darüber geschrieben).
Zu der Nierenbeckenstauung kann ich dir leider nichts schreiben, damit kenne ich mich nicht aus. Mache dir keine Sorgen, das wird bestimmt weg gehen nach der Entbindung :-D.
Ich wünsche dir jedenfalls alles alles Gute! Das es bald los geht #liebe!
Mari + #baby (39.SSW.)

Beitrag von a79 24.02.06 - 14:33 Uhr

Hallo Heike,

Mensch, bei dir scheint sich ja gut was zu tun - du Glückliche;-) - bei mir tut sich noch rein gar nix...ich habe zwar gegen Abend oft einen harten Bauch aber auf dem CTG ist nie irgendetwas zu sehen, Gebärmutterhals ist noch vollständig und der MuMu noch felsenfest zu:-(, Senkwehen hatte ich auch noch keine...naja, fühlt sich scheinbar ziemlich wohl in meinem Bauch der Kleine:-p

Was die Nierenbeckenstauung bei deinem Baby angeht - was haben denn die Ärzte dazu gesagt? Kann man da was gegen tun?

Ich wünsch dir viel Glück für dich und dein Kleines und das nach der Geburt alles gut wird#pro

LG

#liebdrueck

Andrea + kleiner Felix (37+2)

Beitrag von scrub 24.02.06 - 15:12 Uhr

Nierenbeckenstauung allein bedeutet NICHT, dass die Nieren kaputt sind! Mach dir mal keine Sorgen, warte ab, bis dein Kind da ist. Und dann vereinbart Ihr 'nen Sono-Termin für das Kind. Auch ein Nierenfunktionstest kann ggfs. gemacht werden, ich erinnere nur nicht mehr, wie alt unser Sohn da war. Auf jeden Fall noch unter 1 Jahr.

Gestaute Nieren können eine Reifungsverzögerung als Ursache haben. Das würde bedeuten, dass sich das alles noch zurecht wachsen kann. Aus diesem Grund unternimmt man auch nichts, solange es dem Kind und seinen Nieren gut geht.

Unser Sohn hat profilaktisch Antibiotika bekommen, jeden Tag, bis er trocken war, insgesamt 2,5 ahre also. Das hört sich hammerhart an, so habe ich es damals auch zunächst empfunden. Letztlich war es nur gut für ihn, da man unbedingt verhindern muss, dass Keime in die Nieren aufsteigen, die dann eine Nierenbeckenentzündung verursachen könnten, was im Hinblick auf die Funktion der Nieren problematisch werden könnte. Also gilt auch: bei jedem Fieber sofort einen Urintest/Urinkultur machen lassen. So war es bei uns.

Nik ist jetzt 6,5 Jahre alt, hatte noch nie Probleme, und wird regelmäßig durchgecheckt. Keine Harnwegsinfekte o.ä.. Beim ihm sind aller Wahrscheinlichkeit nach die Harnleitern im verkehrten Winkel an die Blase angewachsen, weshalb Urin aus der Blase wieder in die Nieren zurück fliesst. Es kann sich rein statistisch betrachtet immer noch zurecht wachsen, allerdings sind die Zahlen, die dafür sprechen nur noch recht klein. Aber 1x im Jahr einen Ultraschall und eine zweite Untersuchung machen zu lassen ist ja nicht schlimm, jedenfalls besser als eine u.U. unnötige OP.

Wenn du noch Fragen hast, frag gern über VK, evtl. kan ich ja helfen!

Kopf hoch, das gestaute Nierenbecken allein ist nicht schlimm!
LG, Jes