Erziehungsgeld - kein Info zu zukünftigen Verdienst

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von inessa73 24.02.06 - 14:03 Uhr

Ich bin gerade dabei mich mal mit dem ganzen Finanziellen nach der Geburt unseres Kindes (ET 20.06.06) auseinanderzusetzen und habe dazu auch mal den EZ-Geld-Rechner angeschmissen.

Es heißt ja immer, man soll den Verdienst des letzes Jahres als Grundlage nehmen.

In unserem Fall ist es aber so, daß mein Schatz bisher nur Geld vom AA bekommen hat (Unterhaltsgeld wegen Weiterbildung) und nun, ab Mai, wahrscheinlich einen Job hat.

Entsprechend würde er ja dann richtig verdienen (wieviel wissen wir aber jetzt noch nicht) und evtl. würde uns dann kein EZ-Geld zustehen.

Wie muß man das nun auf dem Antrag angeben ? Wie gesagt, wäre ja dann eine ganz andere Situation.

Muß ich eigentlich mein Gehalt (werde erstmal 2 Jahre Elternzeit beantragen) auch mit eintragen und die EZ-Geld-Stelle rechnet das dann raus oder kann ich das gleich weglassen?



Ines

Beitrag von luise.kenning 24.02.06 - 17:09 Uhr

hallo inessa,

für den erstantrag ist das kalenderjahr (jan-dez) VOR der geburt des kindes maßgeblich. wenn dein Kind als ende juni 2006 zur welt kommt, ist das einkommen von dir und deinem partner aus 2005 (jan-dez) einzutragen.

und zwar gleichgültig, ob es unterhaltsgeld oder arbeitslosengeld oder gehalt oder sonstwas ist.

für den folgeantrag (2. lebensjahr des kindes) ist das Jahr der Geburts des Kindes maßgeblich. da wird also das einkommen von jan.-dez. 2006 eingetragen. aber das musst du erst machen, wenn du schon ein jahr erziehungsgeld bekommen hast, bzw. kannst du den antrag erst 9 monate nach geburt deines kindes stellen.

am besten du besorgst dir den antrag (schickt dir das amt gern zu) und trägst alles ein. bei fragen berät dich die erziehungsgeldstelle gern.

LG

Luise